Hilfe bei Zahnunfall: Zahntrauma, Zahnverletzung durch Unfall

Zahnunfall

Beitragsseiten

Erste-Hilfe bei Unfall

Das Verschlucken von Zähnen, Zahnteilen, Zahnersatz oder Blut sollte nach einem Zahnunfall verhindert werden.

Damit Verletzungen im Mundraum und herausgebrochene Zähne oder abgebrochene Zahnstücke entdeckt werden können, ist bei einem Zahnunfall eine genaue Inspektion der Mundhöhle auf dem Unfallplatz erforderlich.

Erste-Hilfe, Unfall, Zahnunfall, Zahnverlust, Zahn 

Auch bei kleinen Verletzungen sollte man nach einem Zahnunfall den Gang zum Zahnarzt nicht vernachlässigen, denn das Ausmass einer Verletzung der Zähne und Zahnwurzeln werden erst auf dem Röntgenbild ersichtlich.

Erste-Hilfe-Massnahmen bei Zahnunfall

Bei einem Zahnunfall sollte man Ruhe bewahren, denn vielfach sieht es durch das bluten schlimmer aus als es ist, denn Blutungen wirken durch das vermischen mit Speichel das die Speicheldrüsen fabrizieren wie ein grosser Blutverlust.

Erste Hilfe bei Zahnunfall ist wichtig, denn Blutungen soll man möglichst rasch stillen, indem man steriles Verbandsmaterial auf die Wunde presst, doch vielfach hat man kein Verbandsmaterial zur Hand, sodass man ein möglichst fusselfreies Textilstück nehmen kann. Sobald es weniger blutet, kann man mit dem Kühlen von aussen beginnen, wo sich dafür feuchtkalte Waschlappen, Taschentücher oder Ähnliches  eignen. Aufgrund guter Blutversorgung im Gesichtsbereich kommt es vielfach zu einer starken Blutung, im Besonderen bei Verletzungen an Lippen und Wangen, wo meist auch Verletzungen der Zähne vorhanden sind. Um Schwellungen entgegen zu wirken, sollte man von aussen her die betroffenen verletzten Stellen kühlen, was schmerzlindernd wirken kann. Durch den Zahnunfall können Zahnlockerungen wie auch abgeplatzte Zahnteile oder gebrochene Zähne vorhanden sein. Es ist wichtig, dass der Zahn bei der Erste-Hilfe-Massnahme nach dem Zahnunfall nicht gereinigt oder desinfiziert wird, ungeachtet wie schmutzig er ist, denn durch die Reinigung wird die Wurzelhaut empfindlich zerstört, die zum Wiedereinheilen vom Zahn notwendig ist. Der Zahn sollte möglichst feucht gehalten werden, am besten mit Mundspeichel, sofern keine Rettungsbox für die Zähne vorhanden ist. Eine Zahnverletzung sollte nach dem Zahnunfall so rasch wie möglich vom Zahnarzt behandelt werden, denn je rascher eine Zahnbehandlung erfolgt, desto grösser sind die Erfolgsaussichten, den Zahn retten zu können. Wenn man beim Zahnarzt angekommen ist, erfolgt meist als erstes eine Röntgenaufnahme, um den Umfang der Zahnverletzung feststellen zu können und die Therapie festzulegen. Abgeschlagene Zahnstücke der Zahnkrone können normalerweise mit Spezialkleber vielfach wieder am Zahn befestigt werden.

Zahnverletzungen

Bei den Zahnverletzungen durch einen Zahnunfall wird unterschieden zwischen einer reinen Verletzung vom Zahnhartgewebe und einer Verletzung mit gleichzeitig Einbezug vom Zahnhalteapparat.

Bei Gewalteinwirkung von aussen wie bei Zahnunfällen kommt es zu Verletzungen von Zähnen, wo der Zahnarzt meist von Luxation spricht, denn bei einer Luxation liegt eine Zahnverschiebung oder ein Zahnverlust vor, wo der Zahn teilweise oder vollständig aus der Alveole vom Alveolarfortsatz herausgelöst ist, aber gleichzeitig auch der Zahnhalteapparat verletzt sein kann. Zum Zahnhalteapparat gehören alle Anteile, die der Verankerung der Zähne dienen. Bei Zahnunfällen treten am häufigsten Kronenfrakturen auf, das meist die mittleren oberen Schneidezähne betrifft. Die Fraktur der Zahnhartsubstanz durch einen Zahnunfall kann in Kronenfraktur, Kronen-Wurzelfraktur und Wurzelfraktur unterteilt werden. Zahnunfälle bei Kindern sind besonders häufig durch Stürze, sei es bei den ersten Gehversuchen oder beim Radfahren. Bei der Verletzung der Zahnhartsubstanz verbleibt der Zahn in seinem Knochenfach, das auch als Zahnfach oder Alveole bezeichnet wird. Unter Verletzung vom Zahnhartgewebe oder Zahnhartsubstanz versteht man Zahnschmelz, Zahnbein (Dentin) und Wurzelzement, wobei sich der verletzte Zahn meist noch im Knochenfach befindet, denn es gibt auch Zahnverletzungen, wo der Zahn in die Alveole hineingedrückt oder aus der Alveole herausgedrückt wird, sodass der Zahn verlagert oder gänzlich verloren geht.

Symptome von Zahnverletzungen:

Zahnschmerzen und Kieferschmerzen
 Temperaturempfindlichkeit
 Ausbissempfindlichkeit
 Klopfempfindlichkeit (Perkussionstest)
 Erhöhte Zahnbeweglichkeit (Wackelzähne)
Blutungen 
Zahn erscheint als kürzer (intrudiert bzw. Intrusion
Zahn erscheint als länger (extrudiert bzw. Extrusion)

Je nach Art und Ausmass der Zahnverletzung und evt. Weichteilverletzung sind nach einem Zahnunfall die Symptome als Begleiterscheinung mehr oder weniger deutlich ausgeprägt.

Zahnverlust infolge Unfalls

Bei einem Zahnunfall gibt es Grundregeln, wenn ein Zahn ausfällt, denn das Verhalten bei einem Zahnunfall ist wichtig, damit ein Wiedereinsetzen vom Zahn (Reimplantation) ermöglicht werden kann.

Um einen ausgeschlagenen Zahn transportieren zu können, ist die Mundhöhle der geeignetste Ort, wenn keine Zahnrettungsbox oder ein Behälter mit Milch vorhanden ist, doch besteht die Gefahr, dass der Zahn verschluckt werden kann, im Besonderen Milchzähne bei Kleinkindern. Zähne aus dem Milchzahngebiss sollten bei einem Zahnunfall bei Kindern nie im Mund belassen werden, denn diese werden meist nicht mehr reimplantiert. Nach einem Zahnunfall erfordert eine Zahnbehandlung von Milchzähnen bei Kindern vom Zahnarzt ein gutes Gefühl und eine vorsichtige Behandlung, denn es besteht die Gefahr, dass die darunter bleibenden Zähne geschädigt werden können. Da die Zahnverletzung im Gegensatz zum Zahnverlust meist ein Teil einer vielfältigen Verletzung ist, bleibt diese oft unbemerkt oder wird zum Zeitpunkt vom Unfall ignoriert. Zahnverlust durch Zahnunfall ist kein Grund für Alpträume, denn es gibt viele Wege mit Hilfe der Kieferchirurgie und Kieferorthopädie, um Zahnlücken zu schliessen. 

Qualität Zahnbehandlung

Qualität kann man nicht billig machen
aber Zahnersatz bezahlbar

 

Zahnarztpreise