Zahnschmerzen, Zahnhals-Schmerzen: heiss, kalt, süss, sauer

Zahnschmerzen

Beitragsseiten

Ursache von Zahnschmerzen

Ursachen für Zahnschmerzen sind sehr unterschiedlich, so kann es fehlender Zahnschmelz oder Zahn-Karies sein wie auch entzündliche Krankheiten (Parodontitis) oder natürlich mechanische Verletzungen und Zahnbeschädigungen. 

Wenn der Zahnnerv bzw. das Zahnnervengewebe gereizt ist, das im Inneren vom Zahn liegt, entstehen Zahnschmerzen.

Ursachen von Zahnschmerzen Röntgenbild 

Vom Schmerz betroffene Gewebe können Kaumuskeln, Kiefergelenke, Nerven, Zahnfleisch, Schleimhaut, Kieferknochen, Knochenhaut, Wurzelhaut, Zahnhals oder Zahnnerv betreffen.

Zahnschmerzen haben eine Ursache

Ursachen für Zahnschmerzen sind meist Zahnlöcher (Loch im Zahn), sodass der Zahnpflege eine besonders grosse Bedeutung zukommt.

Ursachen für Zahnschmerzen können fehlender Zahnschmelz, Zahnkaries oder auch entzündliche Krankheiten wie Parodontitis sein, aber auch eine natürlich Zahnabnutzung an der Zahnhartsubstanz sowie rein mechanische Verletzungen und Beschädigungen am Zahn. Je nach Herkunft der Zahnerkrankung ergibt sich aus verschiedenen Geweben ein komplexes Feld und damit teilweise schwer differenzierbare Schmerzzustände. Die Ursachen von Zahnschmerzen sind sehr verschieden und können mehr oder weniger heftig ausfallen, massgebend ist aber, woher der Zahnschmerz kommt. Die Zahnschmerzen können von den Nerven der Zähne oder in der Umgebung der Zähne kommen und je nach der Menge der unmittelbaren oder durch Sympathie ergriffenen Nerven eine grössere oder geringere Ausbreitung haben. Die Ursachen von Zahnschmerzen können sehr vielfältig sein und vom Zahnhalteapparat verursacht sein, meist sind es jedoch Zahnfleischentzündungen oder Zahnnervenentzündungen. Ein Zahnschmerz kann auch von einer vorausgegangenen Wurzelkanalbehandlung oder Zahnfüllung vorhanden sein, wo der Zahnnerv gereizt und das Zahnfleisch gereizt sind und der Schmerz nach einiger Zeit von selbst vorbeigeht. Als Ursache für Zahnschmerzen können viele Möglichkeiten zu Grunde liegen, so die Parodontose als nicht Entzündliche Krankheit oder Parodontitis die Entzündlich ist wie auch die Gingivitis, das eine Entzündung vom Zahnfleisch ist. Möglicher Grund für Zahnschmerzen können nebst Zahnkaries, Zahnfehlstellungen, Verletzungen durch Zahnunfall in den Zähnen meist als Frontzahnschäden oder im Kiefer, Zysten im Kiefer bzw. Zahngranulom. Bei Kindern kann der Zahndurchbruch (Dentition) und bei Erwachsenen der Weisheitszahndurchbruch zu Zahnschmerzen führen wie auch Zähneknirschen etc.

Arten von Zahnschmerzen

Zahnschmerzen können in zwei Arten unterschieden werden, so der idiopathische Zahnschmerz, der seinen Sitz in Zahn selbst hat, und den sympathische Zahnschmerz, der von entfernten Teilen abhängig ist.

Der Zahnschmerz wird auch als Dentalgie oder in Verbindung zum Kieferknochen meist als Odontalgie bezeichnet und kann als Symptom auftreten, oder einen eigenen Krankheitswert besitzen, im Besonderen bei chronischen Schmerzen. Den Zahnschmerz bezeichnet ein meist sehr starker Schmerz an den Zähnen, der häufig auch in das benachbarte Gewebe einstrahlt. Der Zahnschmerz tritt vielfach infolge von Zahn-Karies auf, kann aber auch andere Ursachen wie freiliegende Zahnhälse etc. haben. Der Zahnschmerz wird meist durch erkranktes Zahnmark verursacht, da das Zahnnervengewebe in der Zahnmarkhöhle gefässreich und nervenreich ist. Das Zahnbein kann durch Nervenfasern in den Dentinkanälchen den Zahnschmerz weiterleiten, der durch heisse, kalte oder süsse Reize ausgelöst wird, denn die Zahnkrone und die Zahnwurzeln bestehen grösstenteils aus dem knochenartigen Zahnbein bzw. DentinbeinDentin ist wesentlich weicher als der Zahnschmelz, und Dentin kann im Gegensatz zum Schmelz  zeitlebens von bestimmten Zellen im Zahninneren nachgebildet werden (Dentinbildung).

Zahnschmerzen durch freiliegendes Dentin

Freiliegendes Dentin ist sehr empfindlich für Reize wie kalt, warm oder süss, sodass Zahnschmerzen entstehen.

Der Grund für die empfindlichen Reize bei freiliegendem Dentin sind die zahlreichen lebenden Zellen, die in winzige Dentinkanälchen in das Zahnbein hineinragen und die Reize an das Zahninnere weiterleiten. Als Zahnschmerzen werden auch durch selten gebräuchliche Bezeichnungen Odontalgie, Odontagra genannt und bezeichnen ein starkes Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht, denn Zähne gehören zu den Körperteilen, die je nach Krankheit und Schädigung ein starkes Schmerzgefühl aussenden können, was an den ausgeprägt empfindlichen Nervensträngen liegt, die jeder einzelne Zahn besitzt. Grosse Zahnschmerzen können sich bei der Empfindlichkeit der Zähne gegenüber heisser und kalter Nahrung zeigen, was ein Zahnproblem ist. Besonders heftig werden die Reizungen und damit die Zahnschmerz bei freiliegenden Zahnhälsen, da hier der Schutzschmelz fehlt. Zahnhalsschmerzen sind keine Seltenheit, denn der Zahnhals ist empfindlich, im Besonderen bei Zahnfleischschwund. Beim Zahn ohne Zahnschmelz kann ein gezielter Druck mit dem Finger auf die entsprechenden Stellen leichte stechende Reizungen hervorrufen. Wenn die Schädigung frisch ist, wie z.B. bei einem Problem am Zahnhals, wo normal nur noch wenig oder kein Zahnschmelz mehr vorhanden ist, wirkt sich der Zahnschmerz stärker aus. Fehlender Zahnschmelz, Karies und entzündliche Krankheiten wie Parodontitis oder rein mechanische Verletzungen an den Zähnen können die Ursache von Zahnschmerzen sein. Ein Akut auftretender Zahnschmerz kann auch ein Symptom für einen Herzinfarkt sein, denn Zahnproblem-Symptome können auf unerkannte Krankheiten hindeuten.

Zahnkliniken Budapest

Die Zahnkliniken in Budapest befinden sich Zentral an bester Lage, wo man eine schöne Aussicht über die Stadt Budapest hat. Die Zahnkliniken in Budapest sind mit dem Internationalen Flughafen in Budapest sehr Zentral gelegen und bietet die besten Ausflugsziele in Ungarn. Die Zahnkliniken in Budapest bieten eine reiche Auswahl an Zahnbehandlungen, im Besonderen die zahnärztlichen und kieferchirurgischen Zahnbehandlungen.