Schmerzmittel, Zahnschmerzen, Zahnextraktion, Schwellungen

Schmerzmittel Zahn

Beitragsseiten

Schwellungen im Backenbereich

Bei Schwellungen kann kühlendes Eis eine Linderung verschaffen, denn Schwellungen treten meist bei akuten oder chronischen Entzündungen auf, doch sollte das Eis immer zunächst in ein Tuch eingewickelt werden.

Wenn sich eine wässrige Flüssigkeit (Ödeme) im Gewebe vom Körper ansammelt, wird von einer Schwellung gesprochen, wobei es um ein Symptom einer anderen Grunderkrankung handeln kann, was dazu führt, dass verstärkt Wasser ins Gewebe einfliesst oder der Abtransport der Flüssigkeit vermindert ist. Eine Schwellung kann lokal begrenzt sein oder den gesamten Körper betreffen, denn medizinisch kann ein Tumor auch als Schwellung bezeichnet werden.

Eine Schwellung (Au Backe) entsteht, wenn Flüssigkeiten sich im Gewebe einlagert, da es nicht rasch genug aus dem Gefäss-System abfliessen kann, was als Ödem bezeichnet wird.

Schwellung, Wange, Zahnfleisch, Zahnwurzel 

Die Schwellung wird als Ödem oder im Volksmund als "Wassersucht" bezeichnet und ist eine Schwellung vom Gewebe durch die Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefässsystem, das aus Körperflüssigkeiten Blut und Lymphe besteht.

Schwellung vom Zahnfleisch

Ein geschwollenes Zahnfleisch weist vielfach auf eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder Entzündung vom Zahnbett (Parodontitis) hin.

Die Gingivitis ist zu erkennen an einem geröteten und geschwollenen Zahnfleisch, wo das Zahnfleisch blutet, denn gesundes Zahnfleisch ist fest und blassrosa, der Zahnfleischrand läuft dünn aus und liegt dem Zahn wie ein Kragen eng an und blutet beim Zähneputzen nicht. Bei angeschwollenem Zahnfleisch sollte man den Zahnarzt aufsuchen, denn dies weisst meist auf eine Entzündung hin, so auf eine Zahnfleischentzündung oder Zahnbettentzündung. Der Ausdruck Zahnschmerzen ist vielfach nicht korrekt, denn die Ursache für die Schmerzen ist nicht immer der Zahn, denn es können auch Zahnfleischschmerzen durch die Schwellung am Zahnfleisch sein. Zahnfleischschmerzen durch geschwollenes Zahnfleisch wird meist durch eine Zahnfleischerkrankung ausgelöst die sich auf den Kieferknochen und das Stützgewebe ausweiten kann, das die Zähne umgibt. Wenn das Zahnfleisch geschwollen ist, färbt sich das Zahnfleisch rot, wird weicher und beginnt an zu schmerzen wie dies auch bei einer Zahnfleischtasche der Fall sein kann. Auch eine Entzündung durch Plaque kann verantwortlich für geschwollenes Zahnfleisch sein. Um die Ursache herauszufinden ist meist der Gang zum Zahnarzt unumgänglich, denn dafür kann eine Virusinfektion wie auch eine Pilzinfektion, eine Schwangerschaft (Schwangerschafts-Gingivitis) oder eine schlecht sitzende Prothese verantwortlich sein. Schwellungen vom Zahnfleisch kann durch gemeinsame Erkrankungen verursacht werden, so durch Bakterielle Infektionen, Mundtrockenheit durch Medikamente, die den Mundspeichel reduzieren, starken Tabakkonsum, Infektion oder Abszess vom Kieferknochen, Mundkrebs etc. Eine Schwellung am Zahnfleisch kann aber auch durch eine zu harte Zahnbürste verursacht sein, da das Zahnfleisch durch harte Borsten vom Zahnbürstenkopf empfindlich gereizt werden kann.

Schwellung am Zahn

Bei der Zahnentzündung entstehen Entzündungsreaktionen um den Zahn, die SchwellungRötungSchmerz, Hitze sowie gestörte Funktionen verursachen.

Eine Zahninfektion ist bekannt als Zahnabszess und ist eine eitergefüllte Schwellung. Durch eine starke Schwellung kann bei einem "Eiterzahn" der Zahn ein Stück herausgestossen werden, sodass dieser dadurch als länger erscheint. Die "Zahnentzündung" ist eine Bezeichnung, die im Zusammenhang mit Schmerzen am Zahn steht, wo sich das Zahnfleisch durch eine dunkelrote Linie von gesundem Zahnfleisch abhebt, denn die Gingivitis als Zahnfleischentzündung ist eine oberflächliche Entzündung vom Zahnfleischsaum, verursacht durch Bakterien, wo man vielfach auch von einer Zahntasche, Knochentasche oder Zahnfleischtasche spricht. Die Zyste bzw. der Granulom ist ein krankhafter Hohlraum, der von einer selbständigen Wand umgeben und von flüssigem oder breiigem Inhalt ausgefüllt ist. Die Kieferzyste macht sich meist als langsam wachsende, schmerzlose Auftreibung (Schwellung) im Mundvorhof bemerkbar, denn die Schleimhaut ist unverändert und verschieblich.

Schwellung bei Zahnwurzel

Das Zahngeschwür "Parulis" ist eine Folge von einem an der Zahnwurzelspitze entstandenen Abszess (Zahnwurzelhautentzündung), dessen Eiter durch den Kieferknochen und die Knochenhaut bzw. unter die Schleimhaut durch die Schwellung durchgebrochen ist.

Parulis ist besser bekannt als „dicke Backe“ das eine Schwellung im Kieferbereich oder Wangenbereich ist. Die von einer Zahnwurzel ausgehende Entzündung hat den Knochen, bzw. die Knochenhaut unter starken Zahnschmerzen durchbrochen wo sie sich in den umgebenden Weichgeweben ausbreiten kann. Das Zahngeschwür ist ein Abszess an der Wurzelspitze vom Zahn, der durch eine eitrige Entzündung in der Zahnmarkhöhle vom Zahnmark bzw. dessen Zerfall entsteht. Eine Zahnmarkentzündung wird in der Fachsprache als Pulpitis bezeichnet, denn Pulpitis ist eine Entzündung der Pulpa. Der Abszess ist ein eitriger Entzündungsherd, der sich vom umliegenden Gewebe abgekapselt hat.

Schwellung der Wange

Die Bezeichnung Schwellung die durch Blutung, Zyste oder Ödem (griech. Schwellung) entsteht, wird für eine gesteigerte Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe bezeichnet. 

Eine Entzündungshemmende Wirkung haben beim Eiterzahn mit einer "Dicken Backe" feuchte Lappen oder Eisbeutel, die man auf die Wange legen kann.

Dicke Backe, Hausmittel, Wange, Eiterzahn,

Salbeitee und zerkaute Gewürznelken sind alte Hausmittel, wirken leicht entzündungshemmend und besänftigen den Schmerz

Eine "dicke Backe" ist meist eine Folge von einer akuten Infektion, die durch Bakterien hervorgerufen wird.

Wenn eine "dicke Backe" durch die bakterielle Infektion entsteht, sollte man rasch handeln, ansonsten sich die Infektion in das umgebende Gewebe ausbreitet, denn es besteht keine Chance, dass die Schwellung von selbst wieder zurückgeht. Ohne zahnärztliches Eingreifen können Entzündungen im Kopfbereich wie im Zahnbereich sich auf den Hauptnerv übergreifen und atypischen Schmerzen verursachen. In der Zeit bis zur Zahnbehandlung können kalte Umschläge und Eiswürfel in der Mundhöhle eine Schmerzlinderung bringen. Damit die Schwellung nicht ansteigt, sollten Wärmeeinwirkungen und körperliche Anstrengungen vermieden werden. Die Ursache der Schwellung an der Wange muss nicht zwingend von einer Zahnentzündung stammen, denn eine dicke Backe kann auch von einer entzündeten Speicheldrüse stammen, vielfach auch verursacht durch Speichelsteine. Die Speicheldrüsenentzündung ist die häufigste Erkrankung einer Speicheldrüse, denn die Erreger sind Bakterien wie Streptokokken und Staphylokokken sowie Viren. Einige Medikamente wie auch Zuckerkrankheit, Eiweissmangel, Vitaminmangel oder Hormonstörungen können zu einer bleibenden Schwellung und damit zu einer Speicheldrüsenkrankheit führen.

Zahnbehandlung OPTI-DENT

Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann
Zahnschmerzen und Mehrkosten verursachen

Verlangen Sie eine Gratis-Gegenofferte

Optimale Zahnarzt-Fachberatung