Zahnkrankheiten, Zahnherde und Erkrankung durch Zähne

Zahnerkrankung

Beitragsseiten

Amalgamausleitung

Bei der Ausleitung von Schwermetallen gibt es in der Komplementär-Medizin eine Vielzahl an unterschiedlichen Methoden, die zum Teil kombiniert werden können, so auch bei der Amalgamausleitung.

Viele Therapiemethoden der Amalgamausleitung beruhen auf medizinischen Erkenntnissen die sehr umstritten sind und von der Schulmedizin nicht erforscht und anerkannt sind. Nach dem Entfernen der letzten Amalgam-Füllung kann das im Körper eingelagerte Amalgam beim Mensch ausgeleitet bzw. ausgespült werden, um den Körper zu entgiften. Das Entfernen der Amalgam-Füllungen kann eine gute Lösung sein, doch das Quecksilber kann sich im Gehirn, in den Nieren und im zentralen Nervensystem ablagert. Wenn Beschwerden durch Amalgame vorhanden sind, müssen die Depots an Quecksilber und andere schädliche Schwermetallen durch ausschwemmen verkleinert werden. Quecksilber kann aus Bindegeweben und Zellen mit Hilfe von Vitaminen und Spurenelementen vertrieben und ausgeschieden werden. Die Chlorella-Alge hat sich für die Entgiftung von Amalgam (Amalgamausleitung) als wirksames und schonendes Medikament bewährt.

Für die Ausleitung von Amalgam bzw. der Schwermetallbelastung kommen phytotherapeutische Mittel wie Algen oder Bärlauch etc. zum Einsatz. (Phytotherapie = Pflanzenheilkunde)

Amalgam-Entfernung, Amalgamausleitung Zähne

Bei der Entfernung von Amalgam-Füllungen ist es Sinnvoll, wenn man am Tag vor der Amalgamentfernung möglichst viel Milch trinkt.

Amalgamausleitung nach Amalgamentfernung

Da sich das im Amalgam enthaltene Quecksilber im Körper ablagert, erfolgt nach der Amalgamentfernung die Amalgamausleitung.

Amalgamausleitung bedeutet eine Ausschwemmung der in verschiedenen Körpergeweben gespeicherten Quecksilberionen und Metallionen, die dort an Eiweisse gebunden sind. Amalgamausleitung ist dann besonders sinnvoll und ratsam, wenn im Zuge einer Amalgamsanierung alle alten Amalgamfüllungen entfernt werden. Die Durchführung einer Ausschwemmung ist unkompliziert und erfordert zumeist lediglich die einmalige, tägliche Einnahme eines Medikaments über einen begrenzten Zeitraum. Nur in wenigen Fällen ist eine Unterstützung mit speziellen Injektionen bei der Amalgamausleitung hilfreich. Das Medikament stabilisiert die Metalle in den Geweben, bindet diese und fördert deren Ausscheidung über die Niere. Nach der Amalgam-Entfernung ist eine absolute Selbstkontrolle mit einer ganz anderen Ausstrahlung wie von selbst immer mehr vorhanden oder Zungenerkrankungen, Fieberbläschen sowie Herpes etc. verschwinden.

Zweitmeinung für Zahnersatz

Wer sich über die  Wahl an Zahnersatz vor einer Zahnsanierung unsicher ist, sollte sich eine Zweitmeinung bei einem anderen Zahnarzt einholen, denn beim Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kosten für Zahnersatz (Zahnarzttarife). Bei der Zahn-Prothetik stellt sich immer die Frage ob ein fester oder abnehmbarer Zahnersatz (Zahnersatz-Prothetik) besser ist, doch das kann nicht generell beantwortet werden da es von der Situation im Munde abhängig  ist wie auch vom Patientenwunsch.