Zahnersatz: Möglichkeiten, Ersatzzähne für eigene Zähne

Zahnersatz

Beitragsseiten

Planung von Zahnersatz

Für die Zahnersatzplanung ist ein Panoramaröntgenbild beim Zahnarzt ein wichtiges Diagnoseverfahren für den Zahnstatus, was Befunderhebung über den Zustand vom Gebiss bedeutet und zur frühzeitigen Erkennung von Zahnschäden und Gewebeschäden notwendig ist.

Bei Verlust einzelner oder mehrerer Zähne kann eine Zahnersatzplanung notwendig sein, im Besonderen wenn noch weitere Zahnsanierungen anstehen.

Planung Zahnersatz, Zahnersatzplanung, Zahnarzt

Bei der Planung von Zahnersatz ist eine genaue Überprüfung der Pfeilerzähne auf ihre Wertigkeit notwendig.

Zahnersatzplanung

Gut gemachter Zahnersatz ist der, den man nicht spürt und andere nicht sehen.

Am Anfang jeder Zahnbehandlung  oder Zahnsanierung steht normal ein ausführliches Gespräch zwischen dem Zahnarzt und dem Zahnpatienten über den Befund, die alternativen Behandlungsmöglichkeiten, aber auch über den allgemeine Gesundheit bevor, denn bestehende Allgemeinerkrankungen können auch die zahnärztliche Behandlung beeinflussen. Auch Zahn-Patienten haben den Wunsch bei maximaler Lebensqualität ein hohes Alter mit schönen Zähnen, auch wenn es Ersatzzähne sind zu erreichen. Festverankerte Zähne mit perfekter Zahn-Ästhetik und Sicherheit gehören in allen Lebenslagen selbstverständlich zur Lebensqualität dazu. Zahnverlust kann jeden Menschen in jedem Alter treffen, sodass ein Zahnersatz notwendig wird. Mit herkömmlichen Methoden durch nicht festsitzenden Zahnersatz lässt sich der Wunsch für fest verankerte Zähne nicht immer erfüllen. Notwendig ist eine genaue Überprüfung der Zahnpfeiler auf ihre Wertigkeit, denn zu lang herausgewachsener Zähne, kranke Zähne wie auch gewanderte oder gekippte Zähne können eine Eingliederung von Zahnersatz z.B. als Brückenpfeiler einer Zahnbrücke verhindern.

Zahnersatz muss man planen

Der notwendige Zahnersatz sollte genauso gut funktionieren wie die eigenen Zähne und muss so gut aussehen wie die eigenen Zähne.

Der Zahnverlust einzelner wie auch mehrerer Zähne muss man für eine schöne Bioprothetik planen, denn eine Zahnersatzplanung kann notwendigen sein, wenn noch weitere Zahnsanierungen anstehen können wie mit Zahnimplantaten. Um ein ästhetisch schönes Resultat mit Zahnersatz kostengünstig zu erzielen, ist die Vorbereitung und Planung von Zahnersatz wie auch einer Zahnimplantation sehr wichtig, denn vorausschauend sollten für eine Implantatgetragene Zahnbrücke Implantate möglichst gleichmässig verteilt sein. Bei der Zahnersatzplanung ist die Implantat-Planung besonders wichtig, so bei festsitzendem Zahnersatz wie der Zahnbrücke die nicht einfach kostengünstig veränderbar ist. So muss das Zahnimplantat-Risiko bzw. der "Implantat-Erfolg" und die Anzahl Implantate für die Implantatbehandlung geplant werden, wo auch für die Implantatversorgung verschiedenen Erkrankung mitberücksichtigt werden müssen wie auch die Zahnimplantate-Kosten.

Planung von Zahnersatz

Für die Planung von Zahnersatz mit Zahnimplantaten braucht es eine Planung unter Einbezug vom Kieferknochen wie auch der Gesichtsanalyse und Gesichtsästhetik.

Der heute erreichte Stand der Implantologie lässt in fast jeder Situation eine gute und individuelle Implantat-Lösung zu, dass der Zahn-Patient wieder unbeschwert Sprechen, Essen und Lachen kann. Vor der Implantatbehandlung müssen individuellen Wünsche vom Zahnpatient besprochen und in den Therapieplan mit eingebaut werden, denn komplexe zahnärztliche Behandlungen müssen auf den einzelnen Zahnpatienten zugeschnitten sein. Ein Heil- und Kostenplan sorgt für Klarheit auch betr. der finanziellen Belastung. Wenn eine grössere zahnärztliche Behandlung mit Zahnersatz ansteht, sollte man einen schriftlichen Kostenvoranschlag verlangen. Dazu braucht es eine Voruntersuchung beim Zahnarzt der auch ein Panoramaröntgenbild beinhaltet, denn jeder Zahnpatient hat Anspruch auf eine optimal abgestimmte Zahnbehandlung, deren Resultat sich über lange Zeit bewährt und durch die Gesichtsanalyse und den Zahnersatz-Kosten bestimmt werden.

Zahnersatz mit Zahnimplantaten

Als Implantat-Grundlage für das Einsetzen von Zahnimplantaten mit Zahnersatz ist eine vorausgehende genaue Untersuchung notwendig.

Vorteile der Zahnimplantate mit festsitzendem Zahnersatz gegenüber Zahnprothesen ist gross, denn andere Leute können den Zahnersatz kaum sehen und beim Essen, Lachen und Sprechen spürt man keinen Unterschied zu den natürlichen Zähnen, denn Zahnimplantate bieten eine feste Verankerungsplattform für den Zahnersatz. Ein grosser Vorteil besteht bei Zahnimplantaten darin, dass festsitzender oder abnehmbarer Zahnersatz daran fixiert werden kann und der Kieferknochen durch die Implantate stimuliert wird und so der Kieferknochenabbau (Knochenschwund) etwas verhindert werden kann. Der Kieferknochen kann mit der Zeit abnehmen, so wie ein unbelasteter Muskel kann sich ein nicht beanspruchter Kieferknochen zurückziehen, was als Kieferknochenschwund bezeichnet wird. Je mehr Implantate in den Kieferknochen gesetzt und belastet werden, umso kleiner ist die Gefahr von Kieferknochenschwund, doch die Kosten der Zahnsanierung lassen dies vielfach nicht zu, denn viele Einzelzahnimplantate (Dentalimplantate) sind eine Kostenfrage wie im ganzen Gesundheitswesen.