Zahnersatz: Möglichkeiten, Ersatzzähne für eigene Zähne

Zahnersatz

Beitragsseiten

Teilprothese als Zahnersatz

Wenn ein Zahnersatz abnehmbar gestaltet ist, wird von einer Teilprothese gesprochen.

Unter einer Zahnprothese versteht man einen künstlich hergestellten Zahnersatz wo einzelne Zähne oder alle Zähne betroffen sind.

Teilprothese, Ersatz, herausnehmbar, Prothese

Unter einer Teilprothese versteht man einen abnehmbaren Zahnersatz im teilbezahnten Kiefer, die aus einer künstlichen Zahnreihe besteht und auf dem Prothesensattel als Prothesenbasis befestigt sind.

Teilzahnersatz

Von einer Teilprothese als Teilzahnersatz wird immer dann gesprochen, wenn noch eigene Zähne vorhanden sind, sodass nicht alle Zähne durch einen herausnehmbaren Zahnersatz ersetzt werden müssen.

Zahnersatz-Prothetik ist der Oberbegriff um verloren gegangene Zähne durch Zahnverlust durch Zahnunfall etc. mit geeignetem Zahnersatz zu ersetzen, was auch als Prothetische Versorgung bezeichnet wird, wo es Möglichkeiten für Zahnersatz gibt. Wenn ein Teilzahnersatz notwendig ist, sind dann meist bereits mehrere Zähne verloren gegangen, sodass kein festsitzender Zahnersatz in Form einer Zahnbrücke auf den eigenen Zähnen möglich ist. Beim Teilzahnersatz im Frontzahnbereich besteht meist eine eingeschränkte Bioästhetik, ein herausnehmbarer Teilzahnersatz im Seitenzahnbereich kann aber so gearbeitet sein, dass die Teilprothese im Mund kaum zu erkennen ist. Teilprothesen werden an den noch vorhandenen Zähnen befestigt und können Klammerprothesen, Modellgussprothesen, Teleskopprothesen oder Geschiebeprothesen sein. Der Teilzahnersatz als Teilzahnprothese wird wie ein festsitzender Zahnersatz Tag und Nacht getragen und nur zur Prothesenpflege herausgenommen. Die Zahnprothese besteht aus einer Basis aus Kunststoff, welcher die Farbe vom Zahnfleisch hat, und den darauf befestigten künstlichen Zähnen. Um die Prothese als Teilzahnersatz zu befestigen, wird die Teilprothese vielfach aus Kostengründen mit Klammern versehen, die aus Draht bestehen. Dieser Draht legt sich exakt den natürlichen Zähnen an, wobei meist über eine kleine eingeschliffene Auflage auf der Kaufläche die Klammer zusätzlichen Halt erhält ohne die Kaufunktion zu beeinflussen. Nebst der Kunststoff-Teilprothese gibt es auch Teilprothesen mit einem Metallgerüst mit gegossenen Zahnklammern.

Herausnehmbare Teilprothese 

Eine Teilprothese als Zahnersatz kann in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt werden.

Teilprothesen sind herausnehmbare Prothesen und dienen als herausnehmbaren Zahnersatz zur Wiederherstellung der Kaufunktion, der Sprachfähigkeit und der Zahn-Ästhetik. Eine Teilprothese (Partielle Prothese) bezeichnet jeden abnehmbaren oder auch kombiniert festsitzend-abnehmbaren Zahnersatz. Eine Teilprothese besteht aus künstlichen Zähnen, die auf einer Prothesenbasis befestigt werden. Versteckte Verankerung oder Klammern aus Metallguss unterstützen die Stabilität der Teilprothese. Die Grundplatte kann aus Metall oder aus Kunststoff erzeugt werden, wo die Zähne der Prothese aus Kunststoff (Konfektionszähne) oder Keramik sein können. Bei der Modellgussprothese als Kostengünstige Prothese, handelt es sich um Klammerprothese wo die Verankerung der Teilprothese mit Klammern erfolgt. Die Geschiebeprothese ist eine an Geschieben verankerte Teilprothese, wo der abnehmbare Teil als Matrize sich in der Prothese befindet. Die Druckknopfprothese ist eine Druckknopf verankerte Teilprothese die bei stark zerstörten Restbezahnung zur Anwendung kommen kann, wo der Druckknopf als Patrize mit einem Stift an der Zahnwurzel befestigt wird. Die Teilprothese ist eine preiswerte Art, fehlende Zähne zu ersetzen, doch für die Zahnersatz-Haltbarkeit der Teilprothese kommt es auf die richtige Prothesenpflege an, denn eine gründliche Reinigung ist genauso wichtig wie auch die regelmässige Unterfütterung der Zahnprothese durch den Zahntechniker, wobei es bei der Unterfütterung verschiedene Verfahren gibt, damit eine nicht mehr korrekt sitzende Prothese dem natürlichen Kieferveränderungen (Kieferknochenschwund) wieder angepasst werden kann.

Teilprothese mit Klammern als Zahnersatz

Bei herausnehmbaren Teilprothesen können sich durch den Zahnersatz wie bei Vollprothese als Zahnersatz Druckstellen bilden, die das Tragen der Prothese unmöglich machen kann.

Druckstellen können bei Teilprothesen als Teilzahnersatz durch einen schlechten Sitz der Prothese und unzureichende Prothesenpflege entstehen, so dass es zu einer Entzündung der Mundschleimhaut durch die schlecht sitzende Prothese kommen kann, im Besonderen wenn Speisereste unter den Zahnersatz gelangen können.

Die Klammerprothese wird als Oberkieferprothese meist aus Kostengründen wegen der günstigsten Herstellungskosten als Teilprothese bevorzugt und wird auch als Teilzahnprothese bezeichnet.

Zahnersatz, Teilprothese, Klammerprothese

Wenn die Teilprothesen mit Klammern an zwei natürlichen Zähnen verankert werden, wird von einer Schaltprothese als herausnehmbare Prothese gesprochen und sofern nur ein Zahn zur Verfügung steht, weil im hinteren Backenbereich Zähne fehlen, sprich man von einer Freiendprothese, so wie bei Zahnbrücken, die Schaltbrücke und Freiendbrücke.

Die Klammerprothese als Teilprothese (Teilzahnersatz) kann durch einen eingearbeiteten Draht oder Bügel verstärkt werden.

Die Klammerprothese wird mit Klammern am Restzahngebiss befestigt und hat Nachteile betr. Ästhetik, denn die Klammern sind im Normalfall sichtbar, im Besonderen bei Klammerprothesen im Frontzahnbereich. Eine derartige Teilprothese ist als eine Interimsprothese (Übergangsprothese) zu verantworten und sollte nicht als Dauerlösung eingegliedert werden, da sie im Normalfall die verbliebenen natürlichen Zähne und das Zahnfleisch mit dem darunterliegenden Kieferknochen schädigen kann, was als mechanische Atrophie bezeichnet wird.

Teilprothese

Wichtig ist das regelmässige Tragen einer Teilprothese, ansonsten dies zum Umbau vom Kieferknochen und damit zu Druckstellen führt, so dass die Prothese nicht mehr passt.

Zahnprothesen werden unterteilt in Teilprothesen mit noch bestehenden Zähnen und Vollprothesen wo keine Zähne mehr vorhanden sind. Bei Verlust einzelner oder mehrerer Zähne kann eine Zahnersatzplanung notwendig sein, im Besonderen wenn es um Prothetik vom Gebiss geht. Die Teilprothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz, der bei der Zahnsanierung durch unterschiedliche mechanische Verankerung wie die Klammer-Verankerung, Druckknopf-Verankerung, Geschiebe-Verankerung (Geschiebeprothese) oder Steg-Verankerung (Steggeschiebe) an benachbarten Zähnen oder auch an Zahnimplantaten befestigt werden kann, sowie bei der Kombinationsprothetik als Hybridprothetik wie der Hybridprothese, das  eine Sonderform von kombiniertem Zahnersatz ist, der aus einem herausnehmbaren Zahnersatz besteht und zur Abstützung, Zahnimplantate wie auch natürliche Zähne als Zahnpfeiler nutzen kann. Teilprothese mit Klammer-Verankerung werden an den Nachbarzähnen befestigt, was kostengünstig ist und auch Reparaturen einfach und rasch durchgeführt werden können. Die Metallklammern der Teilprothese sind von aussen sichtbar und brauchen auch eine sehr gute Pflege, denn an den Klammern können sich Bakterienbeläge und Verkalkte Zahnbeläge Plaque (Zahnstein am Gebiss) sowie unter der Prothese Pilze festsetzen. Einen nicht korrekten Prothesen-Sitz wie auch eine unzureichende Prothesenreinigung begünstigt Druckstellen was die Bereitschaft, Prothesen zu tragen reduziert, im Besonderen wenn durch den Zahnersatz Schmerzen an den Druckstellen entstehen durch Schleimhautentzündungen bzw. durch eine Prothesenstomatitis.

Partielle Prothesen 

Teilprothesen werden auch als partielle Prothesen (Teilzahnersatz) bezeichnet, worunter man einen abnehmbaren Zahnersatz im teilbezahnten Kiefer versteht.

Partielle Prothese ist ein Oberbegriff für jeden herausnehmbaren bzw. abnehmbaren Zahnersatz in einem Lückengebiss bzw. Zahnlückenstand, denn "Partiell" bedeutet teilweise. Der Halt einer partiellen Prothese als "Teilzahnersatz" wird immer durch eine mechanische Verankerung an den noch vorhandenen Restzähnen sichergestellt. Bei einer "Partielle Prothese" als Zahnersatz wird meist nur wenig Zahnhartsubstanz am gesunden Zahn abgeschliffen. Die einfachste Ausführung von diesem Zahnersatz als Teilprothese besteht aus einer Kunststoffbasis sowie den zu ersetzenden Zähnen und gebogenen Halteelementen oder auch Stützelementen, den Klammern als Halteelemente oder auch zusätzliche Auflagedorne als Stützelemente, die ein Absinken der Zahnprothese verhindern. 

Konstruktionsmerkmale einer "Partiellen Prothese" (Teilzahnprothese) sind:

Künstliche Zähne als Zahnersatz für fehlenden Zähne (Schaltprothese / Freiendsattel)
Ausgleichselemente zur Stabilisierung der Teilprothese (Schubverteilungsarm)
Verbindungselemente, Halteelemente, Abstüzungselemente resp. Verankerungselemente welche die Teilprothese an den Restzähnen fixieren, was durch Halteklammern am Klammerzahn oder spezielle Verbindungen wie einfache Klammern, gegossene Auflageklammern, Geschiebe (Geschiebeprothese), zylindrische Teleskopkronen (Teleskopprothesen), Stege (Konfektionierter Steg), Riegel, Druckknopfanker oder Transversalbügel erreicht werden kann.

Zahnarzt Ungarn

Für die  Zahnreise mit Urlaub ist Budapest die günstigste Flugdestination in Europa.

-

Wenn Zahnbehandlung im Ausland, dann in der Zahnklinik Dental-Center beim Zahnarzt in Budapest, denn Budapest bietet nebst einer preisgünstigen Zahnbehandlung die besten Sehenswürdigkeiten in Ungarn.