Zahnersatz: Möglichkeiten, Ersatzzähne für eigene Zähne

Zahnersatz

Beitragsseiten

Steggeschiebe

Als Steggeschiebe wird ein "Parallelwandiger Steg" sowie die auf ihm sitzende hülse, die in dem herausnehmbaren Teil vom Zahnersatz eingearbeitet ist bezeichnet.

Bei geringer Restbezahnung mit Implantatversorgung können Steggeschiebe eingesetzt werden, die zum herausnehmbaren Zahnersatz gehört.

Stegverbindung, Stegkonstruktion, Geschiebe

Parallelwandiger Steg (Patrize), sowie einer auf ihm sitzende hülse (Matrize), die in dem herausnehmbaren Teil vom Zahnersatz verankert ist.

Stegkonstruktionen, Geschiebe

Die Stegkonstruktion auf Zahnimplantaten ist ein nebst Teleskopen und Kugelknöpfen ein bewährtes Verankerungselement.

Die Stege sind Verbindungselemente zwischen Ringstiftkappen, telekopierenden Ankern oder Kronen. Man unterscheidet Steggelenke mit rundem oder ovalen Querschnitt und Steggeschiebe, das ein parallelwandiger Steg ist, denn der Steg dient als Halteelement und Stützelement für eine herausnehmbare Teilprothese. Bei der Stegverbindung können Dentalimplantate durch Stege miteinander verbunden werden, damit die Stabilität von "herausnehmbarem Zahnersatz" erhöht werden kann. Stege können fabrikmässig (konfektioniert) hergestellt werden oder individuell gefräst werden. Die Hülse muss wegen dem Zahnfleischrückgang einen Mindestabstand von etwa zwei mm zur Gingiva (Zahnfleisch) haben. Auch Eckzähne können als Pfeilerzähne im sonst zahnlosen Kiefer überkront werden und über einen Steg miteinander verbunden werden, sodass zwischen zwei überkronten Zähnen (Zahnkrone überkronen) eine starre Verbindung in Form von primärer Verblockung besteht.

Stegprothetik

Steggeschiebe werden in der Stegprothetik eingesetzt bei geringer Restbezahnung und Implantatversorgung.

Die Stegprothetik zählt beim Zahnarzt zu den am besten erprobten prothetischen Therapiemitteln, denn die Stegprothetik ergibt einer Hybridprothese einen komfortablen Halt. Die Stegprothetik besteht darin, dass zwischen zwei Zähnen durch Überkronung eine starre Verbindung in Form von primärer Verblockung erreicht wird, die aus einem gegossenen Zwischenstück angefertigt oder einem vorgefertigtem stabilem Golddraht besteht, wo man je nach Querschnitte von einem Steggelenk mit einem runden oder ovalem Querschnitt spricht, der Drehbewegungen um die Achse zulässt und von einem Steggeschiebe bei parallelwandiger Ausformung. Der Steg ist immer die Patrize und die Hülse die Matrize. Das Dolder-Geschiebe ist der bekannteste Steg als Halteelement und Stützelement, das ein rechteckiger Steg mit abgerundetem Oberteil als Verbindungselement ist. Das Steg-Geschiebe ist ein starres Verbindungselement für partielle Prothesen wie auch für Hybridprothesen, das vorzugsweise dann eingesetzt wird, wenn zwei Zähne nicht über einen geraden Steg miteinander verbunden werden können oder mehrere Zähne miteinander verbunden werden müssen. Der Steg kann an Wurzelkappen, Ankerkronen oder Suprastrukturen bei Zahnimplantaten (Suprakonstruktion Implantat) angelasert oder angelötet werden. Geschiebe dienen der Befestigungen und dem Ausgleich von konvergierenden und divergierenden Brückenpfeilern sowie als Verbindungselemente zwischen Restzahnbestand und parodontal getragenem Zahnersatz. Auf dem Steg kann die Teilprothese mithilfe eines an der Unterseite der Zahnprothese befestigten Reiter geschoben werden. Über die Klemmwirkung vom Reiter an den parallel gefrästen Flächen vom Steg erfolgt ein guter Halt, denn der Reiter wird passgenau zum Steg angefertigt, sodass durch das Steggeschiebe (Attachment) eine Haltfunktion und Stützfunktion erreicht wird. Geschiebe bezeichnen parallel gefräste Patrizen und Matrizen, deren Haltefunktion durch Reibung, und deren Stützfunktion durch einen Anschlag erreicht wird und gehören zu den Verbindungselementen, so das Steggeschiebe oder Resilienzgeschiebe, das bei Freiendprothesen zum Einsatz kommt. Die Freiendprothese ist ein Begriff aus der Versorgung mit Zahnersatz in Bezug auf die Freiendsituation, das eine  verkürzten Zahnreihe ist.

Resilienzgeschiebe

Als Resilienz wird die Eindrückbarkeit bezeichnet, es ist die Nachgiebigkeit von einem Gewebe bei Belastung, das sich bei Entlastung wieder zurückstellt.

Resilienzgeschiebe sind Elemente von Teilprothesen an festsitzendem Zahnersatz, die eine Nachgiebigkeit in vertikaler Richtung aufweisen. Der Kaudruck wird so vom Sattel über das Resilienzgeschiebe auf die überkronten eigenen Zähne übertragen, wobei das Resilienzgelenk ein erweitertes Verankerungselement ist, das zusätzlich eine Kompensation in horizontaler und auch in sagittaler Richtung ermöglicht. Das Resilienzgelenk ist ein Element von Teilprothesen an festsitzendem Zahnersatz, das neben einer Resilienz in vertikaler Richtung durch das Resilienzgeschiebe auch Freiheit in horizontaler und oder auch sagittaler Richtung aufweist.

Das Resilienzgeschiebe ist in der Zahntechnik ein spezielles Verankerungselement (Geschiebe) beim Kombinationszahnersatz bzw. Kombinationsprothese, das die Resilienz der Schleimhaut in vertikaler Richtung kompensiert.

Freiendprothese, Resilienzgeschiebe, Geschiebe

Das Resilienzgeschiebe ist ein Verbindungselement zwischen einem Restgebiss und einem Freiendsattel, der bei Belastung entsprechend der Nachgiebigkeit der Schleimhaut einsinken kann.

Prothesenhalt verbessern

Stegkonstruktionen wie für die Stegprothese eignen sich sehr gut um den Halt einer Prothese zu verbessern.

Für viele Menschen sind die "Kosten für Zahnersatz" wichtig, doch Zahnprothesen müssen für den Kaukomfort wie auch den Sprechkomfort einen guten Halt aufweisen, was nicht vernachlässigt werden darf. Infolge von ungünstigen Verhältnissen wie einem schmalen Kieferknochen oder durch Mundtrockenheit können Zahnprothesen instabil sein, so dass der Prothesenhalt verbessert werden muss, was durch Sofortimplantate (Sofortbelastbare Implantate) oder günstige Mini-Implantate erfolgen kann. Der Prothesenhalt kann bei der Zahnsanierung verbessert werden, indem man Druckknopfanker verwendet oder in auch in bestehende Prothesen O-Ring als Halterungen einarbeitet und die Prothese an die Kugelköpfe im Mund anpasst, denn im Kieferknochen können Implantate verankert werden, die der Prothese zu neuem Halt verhelfen.

Stegverbindungen dienen zur Abstützung und Befestigung herausnehmbaren Zahnprothesen bei gleichzeitiger Stabilisierung vom restlichen Zahngebiss.

Steggeschiebe, Implantate, Prothesenhalt, Hülse

Der Steg ist aus einem Metallstab zwischen zwei Zahnkronen bzw. Zahnimplantaten befestigt wird, sodass die Teilprothese auf dem Steg einrasten kann.

Sofortimplantate sind eine Hilfe, damit der Prothesenhalt mit O-Ring-Attachments verbessert werden kann. Stegkonstruktionen wie die Stegprothese eignen sich zur Verbesserung vom Prothesenhalt, wo auf der Unterseite der Stegprothese wird ein U-förmiger Halter eingearbeitet, der sich um den Steg klemmt und so einen sicheren Halt der Zahnprothese hervorruft. Die Prothese auf Implantaten ergibt einen guten Halt wie auch eine günstige Implantatbrücke, das eine Implantatgetragene Zahnbrücke ist. 

Gegenofferte Zahnbehandlung

Für Zahnbehandlung
Zahnarzt-
Gegenofferte einholen
bei
OPTI-DENT

Zahnreise mit Urlaub in Budapest verbinden