Zahnersatz: Möglichkeiten, Ersatzzähne für eigene Zähne

Zahnersatz

Beitragsseiten

Hybridprothetik

Hybridprothetik ist eine Kombinationsprothetik durch Verankerung einer herausnehmbaren Teilprothese mit den Restzähnen im Zahnlückengebiss.

Bei der Hybridprothese (Hybridprothetik) werden die vorhandenen Zähne über die nicht sichtbare Verankerungselemente mit dem künstlichen Zahnersatz verbunden.

Hybridprothetik, Zahnprothese, Hybridprothese

Die Hybridprothese wird häufig eingesetzt als Teleskopprothese mit Zähnen und Implantaten bzw. Teleskoppfeilern, Verankerungsformen können aber auch Stegverbindungen oder speziell gearbeitete Stiftkappen sein.

In der Hybridprothetik geht es um kombinierten festsitzenden, herausnehmbaren Zahnersatz.

Die Hybridprothese besteht aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Teil der an den noch vorhandenen Zähnen oder Zahnimplantaten verankert wird. In Form und Ausdehnung gleicht die Hybridprothese einer Totalprothese. Unter dem Begriff Hybridprothese oder Overdenture versteht man die Rekonstruktion von Frontzähnen und Seitenzähnen in einem Lückengebiss (Zahnlücken) mit Hilfe einer an verdeckten Halteelementen verankerten Totalprothese. Bei der Hybridprothetik fungieren als Halteelemente Teleskope, Geschiebe, Metallklammern oder andere Verbindungsteile, die an den Restzähnen fixiert werden. Unter Hybridprothetik versteht man Kombinationsprothetik bzw. die Kombination aus einer herausnehmbaren Teilprothese mit den Restzähnen von einem Lückengebiss. Unter einer Hybridprothese versteht man einen herausnehmbaren Zahnersatz, der sowohl Zahnimplantate als auch natürliche Zähne als Pfeiler zur Abstützung nutzen kann.

Hybridprothese

Unter Hybridprothese versteht man die Hybridprothetik, die im Lückengebiss auch als Kombinationsprothetik bezeichnet wird, denn Hybrid bezeichnet eine Kombination einer herausnehmbaren Teilprothese die in den Restzähnen im Kiefer verankert wird.

Unter einer Hybridprothese wird die kombinierte Verwendung von verschiedenen Systemen zur Abstützung verstanden, meist aber Zahnimplantate und Zähnen, die als Pfeiler zur Abstützung von einem herausnehmbaren Zahnersatz dienen. So kann man Teleskopprothesen mit Zähnen und Zahnimplantate als Teleskoppfeiler wie auch Kombination aus Teleskopen und Kugelkopfankern bzw. Locatoren auf Implantaten oder Stegverbindungen zwischen Zahn und Zahnimplantat bezeichnen.

Die Hybridprothese ist eine Sonderform von kombiniertem Zahnersatz der aus einem herausnehmbaren Zahnersatz besteht und zur Abstützung, Zahnimplantate wie auch natürliche Zähne als Zahnpfeiler nutzen kann.

Hybridprothese, kombinierter Zahnersatz, Zähne

Die Hybridprothese, die aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Teil besteht, wird mit Teleskopkronen, Stegen auf Wurzelstiftkappen (Stiftkrone) oder Kugelköpfchen an der meist nur noch geringen Restbezahnung oder Zahnimplantaten verankert.

Wenn natürliche Zähne oder auch Zahnimplantate zum Fixieren von einem herausnehmbaren Zahnersatz dienen, spricht man von einer Hybridprothese, denn Hybrid oder Hybrida bedeutet Gebündeltem, Gekreuztem oder Gemischtem.

Unter einer Hybridprothese versteht man die kombinierte Verwendung von Zahnimplantaten und Zähnen als Pfeilerzahn zur Abstützung von einem herausnehmbaren Zahnersatz. Hybridprothese ist eine Prothetische Versorgung im Kiefer mit Geschiebetechnik (Geschiebeprothese). In der Zahntechnik versteht man allgemein unter Hybrid ein System, bei dem zwei Technologien miteinander kombiniert werden und unter der Geschiebetechnik versteht man in der Zahnmedizin ein bestimmtes Verankerungsprinzip resp. Verankerungselemente der noch vorhandenen Zähne mit Ersatzzähnen. Die Hybridprothese ist die klammerlose Verankerung an noch vorhandenen Zähnen, was auch ein Kennzeichenmerkmal ist. Die Hybridprothese hat den Namen darum bekommen, weil sie aus einem festsitzenden Teil und aus einem herausnehmbaren Teil besteht. Für die Hybridprothese gibt es eine Vielzahl von Verankerungsmöglichkeiten und Verbindungselementen, die einen präzisen und stabilen Sitz gewährleisten.

Geschiebeprothese

Geschiebe sind Verbindungselemente für Teilprothesen und funktionieren ähnlich einem Stecksystem, denn sie bestehen aus zwei exakt ineinanderpassenden Elementen.

Ein klassischer Zahnersatz ist die Geschiebeprothese, die im Gegensatz zu Kronen und Zahnbrücken nicht festsitzend ist. Beim Geschiebe ist ein Element fest an einer Zahnkrone verankert und das andere an der herausnehmbaren Zahnprothese befestigt. Die Stege (Steggeschiebe) sind Verbindungselemente zwischen Ringstiftkappen, telekopierenden Ankern oder Kronen. Künstliche Fräsungen und Rillen (Matrize), in die die Teilprothese hineingeschoben wird, verbinden die überkronten Nachbarzähne (Überkronung) mit der Zahnprothese. Bei der Hybridprothese sind verdeckte Halteelemente wie Druckknöpfe (Druckknopfanker) Konfektionierter Steg etc. vorhanden. Als Hybridprothese kann man Teleskopprothesen mit Zähnen und Zahnimplantaten als Teleskoppfeilern oder Kombination aus Teleskopen und Kugelkopfankern auf Implantaten nennen. Auch sind Stegverbindungen zwischen Zahn und Implantat denkbar, denn die Verbindungselemente sind nicht zu sehen und die Teilprothesen bekommen durch Geschiebe einen sehr sicheren Halt. Eine Zahnbrücke die durch ein Geschiebe oder durch Doppelkronen in mehrere Teile gegliedert ist, wird als geteilte Zahnbrücke bezeichnet.

Hybridbrücke als Zahnersatz

Bei festen Zahnbrücken, die sich auf Zahnimplantate als Zahnersatz und Zähne stützen, spricht man von einer Hybridbrücke oder Kombinationsbrücke.

Die Hybridbrücke ist eine Zahnbrücke, die über einem natürlichen Zahn und einem Zahnimplantat eingesetzt wird, denn unter Hybrid versteht man in der Zahntechnik ein System, bei dem zwei Technologien miteinander kombiniert bzw. Gemischt sind. Die Hybridbrücke wird auch als Verbundbrücke bezeichnet, das eine festsitzende Zahnbrücke ist, die auf Implantaten und Zähnen abgestützt ist. Wenn man als Zahnersatz die Hybridprothese auf ein Zahnimplantat setzt, wird sie als Implantatgetragene Hybridprothese bezeichnet. Die Kombination wird auch als Hybridprothese bezeichnet, wenn eine zahnfixierte mit einer Prothese auf der Schleimhaut (Overdenture-Telekopprothese) getragen wird. Eine Implantatgetragene Hybrid-Prothese gibt einen absolut festen Biss. Die Hybridprothese ist eine Sonderform als Kombinierter Zahnersatz, die mit Teleskopkronen, Stegen auf Wurzelstiftkappen oder Kugelköpfchen an der meist nur noch geringen Restbezahnung bzw. Restgebiss befestigt werden kann (Kombinationsprothese). Hat eine Zahnlücke eine bestimmte Grösse überschritten oder steht kein Backenzahn mehr als Brückenpfeiler zur Verfügung, ist die Hybrid-Prothese die ästhetisch optimalste konventionelle Lösung als Zahnersatz. Die Hybridprothesen gewährleisten eine komfortable und störungsfreie Funktion sowie ein gutes ästhetisches Erscheinungsbild dank den fortschrittlichen Verbindungselementen.

Zweitmeinung für Zahnersatz

Wer sich über die  Wahl an Zahnersatz vor einer Zahnsanierung unsicher ist, sollte sich eine Zweitmeinung bei einem anderen Zahnarzt einholen, denn beim Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kosten für Zahnersatz (Zahnarzttarife). Bei der Zahn-Prothetik stellt sich immer die Frage ob ein fester oder abnehmbarer Zahnersatz (Zahnersatz-Prothetik) besser ist, doch das kann nicht generell beantwortet werden da es von der Situation im Munde abhängig  ist wie auch vom Patientenwunsch.