Zahnsanierung, Gebiss-Sanierung, Amalgam-Sanierung

Zahnsanierung

Sanierung vom Gebiss

Bei grosser Sanierung vom Gebiss kann eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose im Besonderen bei Zahnarztangst oder ausgeprägtem Würgereiz sehr Sinnvoll sein, denn dank moderner Schmerzmittel und guter Überwachung durch den Narkosearzt verspürt man während der Gebisssanierung weder Angst noch Schmerzen.

Bei der Behandlung im Dämmerschlaf kann der Zahnarzt lange Operationen durchführen und damit wenig Behandlungstermine notwendig sind, womit eine Sanierung vom Gebiss (Ganzzahnsanierung) in viel kürzerer Zeit durchführbar ist ohne dass man eine Kieferklemmsperre oder Schmerzen bekommt und sich auch auf geringere Kosten der Zahnsanierung auswirken kann.

Mit Gebisssanierung wird eine Komplettsanierung der Zähne und nicht eine Zahnsanierung von einzelnen Zähnen verstanden, was eine Folge von Vererbung oder Krankheiten resp. deren notwendige Medikamente sowie Behandlung sein kann oder durch Vernachlässigung der Mundhygiene.

Gebisssanierung, Erneuerung Zahngebiss, Gebiss

Wird eine Gesamtsanierung bzw. eine totale Gebisssanierung angestrebt, braucht es eine Sanierungsplanung, denn bei der Gebisssanierung ist min. die Hälfte der Zähne reparaturbedürftig.

Bei der Gebisssanierung können im Normalfall fast alle kosmetisch und zahnästhetisch bedingten Unzulänglichkeiten korrigiert werden.

Mit Sanierung ist die komplette Versorgung vom Gebiss (Zahnerneuerung) und die Durchführung aller notwendigen Massnahmen beim Zahnarzt mit konservierenden, prothetischen und parodontologischen Methoden gemeint, wobei es viele Sanierungsmöglichkeiten bei der Zahnsanierung gibt. Die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz für eine totale Gebisssanierung fällt unter die Zahnmedizinische Fachrichtung Prothetik (Bioprothetik). Zahnprothetik ist der Berufszweig, der sich mit der Entwicklung bzw. Herstellung von Prothesen, also künstlichem Ersatz bei der Gebisssanierung befasst.

Gebisssanierung

Unter einer kompletten Zahnsanierung versteht man eine umfangreiche Zahnbehandlung die meist als Gebiss-Sanierung bezeichnet wird.

Bei der totalen Gebisssanierung können Reparaturmassnahmen rund um den Mund verstanden werden, so auch die Rekonstruktionen von Lippendefekten, Gebiss–Ästhetik durch plastische und ästhetische Gesichtschirurgie sowie Schönheitschirurgie für schöne gesunde Zähne im Mund, denn das ganze Mundwerk ist für den Kauvorgang mit Kiefer, Kiefergelenk, Zunge und den vielen beteiligten Muskeln (Kaumuskulatur) ein komplexes Zusammenspiel.

Eine umfangreiche Gebisssanierung bzw. Gesamtsanierung der Zähne liegt vor, wenn mindestens die Hälfte der Zähne pro Kiefer von einem natürlichen Gebisses sanierungsbedürftig ist.

Gebisssanierung, Sanierungen, Zahnreparatur 

Der Begriff umfangreiche Gebisssanierung wird auch benutzt, wenn die Indikationen Kiefergelenkschädigung oder Muskelerkrankung (Myoarthropathien) sowie Zahnbetterkrankung vorliegen, die funktionstherapeutische und funktionsanalytische Massnahmen notwendig machen.

Die "Gebisssanierung" ist zu einem gängigen Begriff der eigenen Zähne geworden, worunter vielfach eine Gesamtsanierung der Zähne verstanden wird.

Zur Gebisssanierung gehört nicht nur die Füllungstherapie bzw. die Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder die Veneers, sondern auch das Ersetzen von fehlenden Zähnen durch Zahnersatz.

Zahntechniker, Sanierung Zahngebiss Artikulator

Abgebrochene und fehlende Zähne sind keine Seltenheit und beeinträchtigen nicht nur das Aussehen, sondern können auch andere Zahnprobleme und Probleme an den darunterliegenden Zahnwurzeln oder vom ganzen Gebiss verursachen.

Bei komplexen Gebisssanierungen, bei Implantatbehandlung oder wenn das gesamte Gebiss saniert wird mit Keramikkronen, Zahnbrücken oder Keramikinlays etc. empfiehlt sich zur besseren Übersicht eine detaillierte Terminabsprache, denn bei einer komplexen Gebisssanierungen ist das Zahnlabor (Zahntechnik) mit den Zahntechnikern daran beteiligt.

Gebisssanierung, Zahnsanierung, Zahnreparatur

Häufig sind bei der Gesamtsanierung aller Zähne, Zahnbehandlungen in Etappen erwünscht.

Bei einer Gebisssanierung ist eine Sanierungsplanung notwendig, damit zu keinem Zeitpunkt die Lebensqualität für den Zahnpatienten nachhaltig beeinträchtigt wird.

Eine Gebisssanierung kann auch in Dämmerschlafbetäubung oder in Vollnarkose durchgeführt werden, was den Vorteil hat, dass der Zahnarzt bei der Gebisssanierung lange daran arbeiten kann, denn in der Dämmerschlaf-Narkose bekommt man als Zahnpatient von der Zahnbehandlung nichts mit und ist damit auch nicht verkrampft und kriegt auch keine Kieferklemm-Schmerzen (Kieferklemme). Zur Gebisssanierung wird Landläufig vielfach auch die Zahnaufhellung gezählt, dass ein wirksames Mittel zur Veränderung der Zahnfarbe ist und zur ästhetischen Gebisssanierung gehört. Zur Gebisssanierung kann die Amalgam-Sanierung gezählt werden, nicht aber die Fissurenversiegelung, denn die Versiegelung der Zähne gehören zu den Vorsorgemassnahmen.

Totalsanierung vom Gebiss

Bei der Totalsanierung vom Gebiss ist eine ästhetisch optimale Zahnbehandlung zur Verbesserung der Zahnfunktion wie auch Zahnästhetik bzw. Gebissfunktion und Gebissästhetik sehr wichtig.

Viele Zahnsanierungen oder auch Gebisssanierungen sind notwendig mangels Mundspeichel, denn wenn der Speichel im Mund fehlt und eine Mundtrockenheit z.B. durch Medikamente entsteht, nehmen die Zähne im Gebiss vielfach Schaden. Ganz ohne Speichel im Mundraum überleben die Zähne nur ca. 1 Monat und fallen dann aus, was in der Praxis kaum vorkommt, denn Speichel von Speicheldrüsen kommt von Unterzungendrüsen, Unterkieferdrüsen und Ohrspeicheldrüsen.

Mit Sanierung ist die komplette Zahn-Versorgung vom Gebiss und die Durchführung aller zahnärztlich notwendigen Massnahmen mit konservierenden, prothetischen und parodontologischen Methoden gemeint, damit gleichzeitig aber auch Zahnästhetik bzw. Gebiss Ästhetik.

Gebiss-Komplettsanierung, Gebiss-Totalsanierung 

Bei der Gebisssanierung können im Normalfall fast alle kosmetisch und zahnästhetisch bedingten Unzulänglichkeiten korrigiert werden.

Komplet-Sanierung vom Gebiss

Unter Sanierung oder Kompletsanierung versteht man beim Zahnarzt bzw. in der Zahnmedizin die Erneuerung vom Zahngebiss bzw. Gebisssanierung z.B. Front-Zahn-Sanierung und in der Ganzheitsmedizin versteht man unter Sanierung auch die Herdsanierung im Zahnbereich und Kieferbereich.

Durch eine Totalsanierung vom Gebiss bzw. „Komplettsanierung der Zähne“ kann ein Gebisszustand erreicht werden, sodass keine Probleme beim Essen oder Sprechen mehr entstehen und sich der Zahnpatient auch wieder wohler fühlt.

Kompletsanierung, Gebiss, Totalsanierung, Zähne

Wenn das Zahngebiss stark in Mitleidenschaft gezogen ist, spricht der Zahnarzt beim Befund von Zahnextraktion was so viel bedeutet wie Zähne ziehen die danach durch einen Zahnersatz ersetzt werden müssen was eine Zahnsanierung bzw. Komplettsanierung der Zähne ist aber keine Gebiss-Totalsanierung.

Bei der Zahnsanierung ist die Versiegelung der Zähne ein Kariesschutz der als Fissurenversiegelung oder Grübchenversiegelung bezeichnet wird und eine gängige Praxis in der Kariesprophylaxe ist.

Unter Amalgamsanierung versteht man die Entfernung der alten Amalgamplomben bzw. Amalgamfüllungen in den Zähnen und das Ersetzen durch Kompositfüllungen oder Keramik-Inlays.

Gebiss beim Mensch

Das Gebiss bzw. Zahngebiss beinhaltet die Gesamtheit der Zähne vom Oberkiefer und Unterkiefer.

Das erste Gebiss ist das Milchgebiss bzw. Milchzahngebiss für die Milchzähne. Das Milchgebiss besitzt 20, und ein bleibendes Gebiss bzw. Erwachsenengebiss 32 Zähne. Die Zahnpflege der Milchzähne im Milchzahngebiss ist so wichtig wie die der bleibenden Zähne im Erwachsenengebiss. Gesunde Milchzähne bilden mit dem Milchzahngebiss die Anlage für das spätere Erwachsenengebiss, denn Milchzähne sind Platzhalter für die bleibenden Zähne, wo im Gebiss die Zahngesundheit der bleibenden Zähne grösstenteils bereits vorbestimmt wird und mit der Kinderzahnpflege bereits Einfluss auf eine spätere Gebisssanierung vorgenommen werden kann.

Milchzähne haben Platzhalterfunktion für die späteren bleibenden Zähne und sind massgeblich am Kieferwachstum beteiligt.

Gebiss, Zahngebiss, Front-Zahn-Sanierung

Das Milchzahngebiss besteht aus einem oberen und einem unteren Zahnbogen wo das Kieferwachstum gleichmässig stattfinden muss.

Der menschliche Kiefer ist von Natur aus sehr eng bemessen und bietet oft zu wenig Platz für eine ästhetische Eingliederung aller bleibenden Zähne.

Beim gesunden Gebiss ist nur ein Teil jedes Zahns in der Mundhöhle sichtbar, nämlich die natürliche Zahnkrone. Unsichtbar bleibt die Zahnwurzel, die rund zwei Drittel der gesamten Zahnlänge ausmacht.

Damit auch die Zahnwurzel die den Zahn im Kieferknochen verankert gesund bleibt, muss der Zahn im natürlichen Gebiss gepflegt werden.

Natürliches Gebiss, Zähne pflegen, Kindergebiss

Die Wurzeln der Zähne sind vom Zahnhals bis zur Zahnwurzelspitze mit einer dünnen harten Schicht, dem Wurzelzement überzogen und am Zahnzement sind die Sharpey Fasern befestigt, die den Zahn im Kieferknochen verankern.

Natürliches Gebiss und künstliches Gebiss

Bei der Gebisssanierung handelt es sich meist um das natürliche Zahngebiss, es kann sich aber auch um das künstliche Gebiss mit den künstlichen Zähnen handeln die den Namen Zahnprothese trägt.

Bei Menschen muss man das natürliche Gebiss (Zahngebiss) vom künstlichen Gebiss als Zahnersatz auseinander halten, denn beim künstlichen Gebiss handelt es sich um ein "Ersatzgebiss" bzw. den Ersatz vom natürlichen Gebiss. Im natürlichen Zahngebiss sind die natürlichen Zähne und im künstlichen Gebiss wie bei der Totalprothese bzw. Vollprothese, die als Gebiss bezeichnet werden sind immer künstliche Zähne (Konfektionszähne) beheimatet.