Zahnprothese, Kiefer-Prothese, Implantat-Prothese, Zahnersatz

Zahnprothese

Beitragsseiten

Übergangsprothese

Die Übergangsprothese zur Überbrückung einer gewissen Zeitspanne ist aus einer Kunststoffbasis als Provisorium, in der die zu ersetzenden Zähne eingearbeitet sind und beim Zahnarzt auch als Interimsprothese bezeichnet wird.

Jede provisorische Zahnprothese ist eine Übergangsprothese die im Zahnlabor nach der Grundlage von Modellen hergestellt wird und vor der Zahnentfernung angefertigt wird, sodass eine optimale Passform nicht immer gegeben ist und nicht sehr gut passen kann wie eine vollwertige Langzeitversorgung.

Die Übergangsprothese ist eine provisorische Prothese mit für eine zeitlich begrenzte Dauer zur optischen Verbesserung der Zahnsituation mit eingeschränkter Funktion beim Essen. 

Übergangsprothese als provisorischen Zahnersatz

Prothesen kommen erst dann zum Einsatz, wenn ein Zahn nicht mehr erhaltungsfähig oder erhaltungswürdig ist und wenn mehrere oder alle Zähne gezogen werden müssen.

Bei notwendiger Vorbehandlung vor Anfertigung von einem endgültigen Zahnersatz kann eine Übergangsprothese als provisorische Prothese erforderlich sein, um die Kaufunktion teilweise wieder herstellen. Bei provisorischen Prothesen gibt es zu definitiven Zahnprothesen grosse Unterschiede beim Herstellungsaufwand und damit der Kosten, denn die Stabilität der prothetischen Komponenten sind bei der Übergangsprothese sehr viel Preisgünstiger, denn für eine definitive Zahnversorgung mit einer Zahnprothese sind zusätzliche Arbeitsschritte notwendig, damit eine perfekt passende und optimal funktionierende Prothese entsteht. Sofern mehrere Zähne durch eine Zahnextraktion gezogen werden, kann die Gefahr bestehen, dass sich die gegenüberliegenden Zähne verlängern oder sich die Nachbarzähne verlagern. Damit Zahnkippungen, Zahnverlängerungen und Zahnwanderungen verhindert werden können, kann eine Übergangsversorgung mit Hilfe kleiner Rush-Anker in Form einer Interimsprothese eingesetzt bzw. auf den noch vorhanden Zähnen befestigt werden und kann zur Prothesenpflege herausgenommen werden. Die Übergangsprothese wird im Normalfall direkt nach der Zahnentfernung eingesetzt und dient dem vorübergehenden provisorischen Ersatz von Zähnen. Die Übergangsprothese wird auch als Interimsprothese bezeichnet und ist nicht zu verwechseln mit der Immediatprothese oder Interim-Prothese. Die Interimprothese ist eine Übergangsprothese zwischen der Präparation und der Eingliederung der endgültigen Arbeit. Eine Interimprothese wird eingesetzt, um das Wandern der Zähne in eine Zahnlücke zu verhindern, bis die endgültige Zahnprothese fertig ist und die Immediatprothese ist eine provisorische Sofortprothese. die nach einer Zahnextraktion eingesetzt wird. Die Immediatprothese als Sofortprothese wird im Dentallabor angefertigt bevor die letzten Zähne gezogen werden und dem Zahnpatienten direkt nach dem Ziehen der Zähne eingesetzt.

Provisorische Prothese

Ein möglicher Einsatz für die Übergangsprothese kann nach einer umfangreichen Zahnentfernung zur Abdeckung und Abheilung der Wundverhältnisse für 1-12 Monate sein, bis der Kieferknochen und das Zahnfleisch für einen endgültigen Zahnersatz bereit sind.

Die Übergangsprothese als provisorische Prothese besitzt einen einfachen Kunststoffkörper mit gebogenen Klammern (Klammerprothese), die vom Zahntechniker im Labor per Hand zur Befestigung an den Restzähnen zurechtgebogen werden, denn die Übergangsprothese dient einer zeitlich begrenzten optische Verbesserung der Zahnsituation mit eingeschränkter Funktion beim Essen. Nach dem Abdruck vom Zahngebiss (Abdrucknahme) und Farbwahl der Zahnfarbe kann der Zahntechniker im Normalfall eine provisorische Prothese als temporärer Zahnersatz anfertigen. Die Übergangsprothese kann bei der Implantatbehandlung im Frontzahnbereich während 3-12 Monaten einen guten Dienst leisten um die Wundheilung zu fördern und optisch zu verstecken, denn der endgültige Zahnersatz wird meist nach der Zahnimplantation erst eingesetzt, nachdem die Zähne gezogen sind und die Zahnimplantate im Kiefer völlig eingeheilt sind. Die provisorische Prothese (Interimsprothese) wird so lange getragen, bis der Kieferknochen abgeheilt ist, was im Normalfall drei Monate dauert, aber bis zu einem Jahr dauern kann. Eine provisorische Prothese wird direkt nach einer Zahnextraktion bzw. dem Zähneziehen eingesetzt, denn bis die Wunde am Kiefer ausgeheilt ist, können je nach Knochendichte Monate vergehen. Um im privaten und beruflichen Bereich unauffällig zu bleiben, kann die Übergangsprothese als provisorische Prothese bei unfallbedingtem Zahnverlust durch einen Zahnunfall sinnvoll sein.

Vorteile von provisorischen Zahnprothesen:

Übergangslösung für fehlende Zähne als Sofort-Zahnersatz
 Preisgünstige Übergangslösung durch die Übergangsprothese
 Extraktionswunden sind geschützt können abheilen unter Interimsprothesen

Nachteile der provisorischenInterims-Prothese“:

 Provisorische Prothesen ergeben einen ungenügenden Halt
 Provisorische Zahnprothesen haben eine schlechte Passform
 Gebogene Prothesen-Klammern können Restzähne beschädigen
 Auf Dauer Kieferknochenschwund durch ungleichmässige Belastung

Provisorische Prothesen sind keine Dauerlösung, denn sie können mit der Zeit zu einem Abbau vom Kieferknochen führen. Bei der provisorischen Zahnprothese werden die Klammern in Draht ausgeführt, im Gegensatz zu definitiver Ausführung durch hochpräzise, gegossene Stahlklammern für Klammerprothesen, denn Provisorien werden nur angefertigt, wenn nach der Zahnextraktion oder bei irreparablem Prothese-Defekt rasch ein Zahnersatz eingegliedert werden muss. Definitive Zahnprothesen sind den provisorischen Prothesen die als Übergangsprothese oder beim Zahnarzt vielfach als Interimsprothese bezeichnet wird, in Stabilität wie auch gutem Halt und Tragkomfort deutlich überlegen, denn die provisorische Prothese wird nur für eine begrenzte Zeit eingegliedert, bis hochwertiger Zahnersatz wie eine Teleskopprothese fertig ist und eingegliedert werden kann. Die Immediatprothese ist eine Sofortprothese und darf nicht mit der Interimsprothese verwechselt werden. Eine Übergangsprothese wird eingesetzt, um das Wandern der Zähne in der Zahnlücke zu verhindern, bis die endgültige Zahnversorgung fertig ist. 

Zahnarzt Ungarn

Für die  Zahnreise mit Urlaub ist Budapest die günstigste Flugdestination in Europa.

-

Wenn Zahnbehandlung im Ausland, dann in der Zahnklinik Dental-Center beim Zahnarzt in Budapest, denn Budapest bietet nebst einer preisgünstigen Zahnbehandlung die besten Sehenswürdigkeiten in Ungarn.