Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln / Zahnimplantation

Zahnimplantate

Beitragsseiten

Anzahl notwendige Implantate

Die Anzahl der Implantate variiert je nach Art der individuell angepassten Lösung und Rekonstruktion im Mund, wobei die Anzahl Implantate den Tragkomfort von Zahnersatz steigert.

Anzahl der benötigten Implantate ist in Abhängigkeit der Gebisssituation im Kiefer.

Notwendige Implantate, Anzahl Implantate

Bei Zahnverlust ist der Ersatz von jedem einzelnen Zahn durch ein Zahn-Implantat zu ersetzen die optimalste Implantat-Lösung, wobei der 8. Zahn im Quadrant im Zahnschema als Weisheitszahn normal nicht ersetzt wird.

Wie viele Zahnimplantate werden benötig?

Ein stabiles Zahnimplantat kann mehrere Zähne stützen.

Die Belastbarkeit vom Zahnimplantat ist von der Ausgangslage vom Kieferknochen abhängig wie seiner Dicke, Höhe und Festigkeit wie auch der Stellung in der Zahnbogenform. Entscheidend für die Anzahl Implantate ist, ob das Zahnimplantat einen festsitzenden Zahnersatz oder einen herausnehmbaren Zahnersatz bzw. auf der Schleimhaut getragenen Zahnersatz halten muss. Beim zahnlosen Kiefer werden im Normalfall wegen den Implantat-Kosten bei der Implantatversorgung vier Zahnimplantate gesetzt. Eine Lösung mit zwei Zahnimplantaten verbessert zwar den Halt einer Zahnprothese, bietet aber weniger Stabilität als vier Zahnimplantate. Je kürzere Zahnimplantat das gesetzt werden können, umso mehr Implantate sind notwendig, denn eine genügende Anzahl Implantate sind wichtig, im Besonderen wenn Implantate inseriert werden für eine vollständig implantat-gestützte Zahnprothese. Bei der Implantologie ist wichtig, dass es zu einer stabilen Implantatsituation kommt, die mit zunehmender Anzahl Implantate erreicht werden kann, wie auch durch einen möglichst grossen Durchmesser und lange Implantate, was vielfach wegen den Kiefer-Verhältnissen nicht möglich ist.

Optimale Implantat-Therapie

Eine optimale Implantat-Therapie ist, wenn man bei der Zahnsanierung für jeden Zahn ein Zahnimplantat setzt, denn das Zahnimplantat hat die gleiche funktionelle Belastung für den Kieferknochen wie der natürliche Zahn, der dazu beiträgt, den Kieferknochen zu erhalten.

Der der Kieferknochen reagiert ähnlich einem unbelasteten Muskel der sich zurückzieht, wenn er nicht beansprucht wird (Arm im Gips), weshalb im Kiefer ohne Zähne sich der Kieferknochen zurückbildet, was als Kieferknochenschwund bezeichnet wird. Wenn nicht ausreichend Kieferknochen für eine Zahnimplantation vorhanden ist, wird vorher oder zeitgleich bei der Implantation der künstlichen Zahnwurzel ein Kieferknochenaufbau vorgenommen wobei es verschiedene Verfahren gibt wie die Knochenregeneration, denn Kieferknochen wächst nach. Vor der Zahnimplantation braucht es eine Behandlungsplanung für Implantate, wobei diese bei einer Teilbezahnung auf das ganze Zahngebiss ausgerichtet sein soll. Der Weisheitszahn als 8. Zahn wird normalerweise nicht durch ein Implantat ersetzt und der Ersatz vom 7. Zahn im Gebiss ist individuell für die Notwendigkeit kritisch zu hinterfragen. Meist sind die Zahnimplantat-Kosten ein Hindernis, sodass nicht immer alle Zähne durch ein Implantat ersetzt werden. Die Anzahl der Implantate ist aber abhängig von der zu versorgenden Zahnlücke bzw. der Wahl der prothetischen Restauration mit Bioästhetischem Zahnersatz.

Wie viele Implantate sind nötig

Der Preise der Zahnimplantate verhindert vielfach, dass nicht jeder fehlenden Zahn durch ein Implantat ersetzt wird, was auch nicht immer notwendig oder nicht möglich ist.

Die Frage im zahnlosen Oberkiefer stellt sich bei der Implantat-Behandlung, wie viele Implantate aus statischen Gründen notwendig sind um den Kiefer nicht zu überfordern, da die Knochensituation im Verhältnis zum Unterkiefer meist schlechter sind. Um eine Überlastung vom Kieferknochen vermeiden zu können, währen 8 Implantate im Oberkiefer sinnvoll, denn darauf kann man eine festsitzende oder herausnehmbare Zahnbrücke setzen. Soll die Implantat-Lösung festsitzend sein, sodass das Zahnimplantat zur Implantatpflege durch Riegel, Schrauben oder Schieber entfernt werden kann, werden normalerweise im Unterkiefer sechs Implantate und im Oberkiefer acht Implantate benötigt. Die Anzahl Implantate muss individuell bestimmt werden, denn ein langes Zahnimplantat wird mit einem höheren Kaudruck belastet als ein kurzes Implantat. Bei der Implantation ist es wichtig, dass eine möglichst grosse Kontaktfläche zwischen Implantat und Kieferknochen erreicht wird, was durch die Grösse vom Implantat erreicht wird. Auch durch eine möglichst grosse Anzahl an Implantaten kann eine Überbelastung vom Kiefer vermieden werden. Zahnimplantate tragen durch die funktionelle Belastung zum Erhalt vom Kieferknochen bei, doch darf dieser nicht überbelastet werden, sodass es bei einer Implantat-Lösung sinnvoll ist, möglichst die Hälfte der fehlenden Zähne durch Implantate zu ersetzen.

Anzahl Implantate mit Zahnersatz

Die Anzahl von Implantaten wird durch den Kieferknochen und durch den darauf aufgebauten Zahnersatz bestimmt, denn Implantate die in den Kieferknochen eingesetzt werden, leiten die Kaukräfte wie beim natürlichen Zahn auf den Knochen und nicht wie bei herausnehmbaren Vollprothesen auf die Mundschleimhaut.

Der Vorteil von Zahnimplantaten gegenüber Prothesen besteht darin, dass ein festsitzender Zahnersatz den Kieferknochen stimuliert und unterstützt. Für eine Implantatgetragene Brücke als Kronenversorgung die festsitzend ist, benötigt man meist für eine stabile Implantatversorgung 4 bis 6 Implantate pro Kiefer. Eine Vollprothese kann in allen Richtungen sicher stabilisiert werden wozu 4 Implantate mit trapezförmiger Steglösung die Zahnprothese im Frontbereich trägt, das beste Ergebnis erbringt. Mit vier Implantaten im Frontbereich vom Unterkiefer kann eine steggelagerte Prothese mit konfektioniertem Steg sofort eingesetzt werden und ist damit eine Sofortversorgung. Die Totalprothese kann mit Hilfe von Druckknopfankern auf einzelnen, noch verbliebenen Zahnwurzeln wie auch auf Zahnimplantaten als Zahnwurzelersatz verankert werden. Beim herausnehmbaren Zahnersatz im zahnlosen Kiefer oder teilbezahnten Kiefer gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten durch Implantate, so die Prothese auf Implantaten.

Menge an Zahnimplantaten

Wie viele Zahnimplantate nötig sind ist auch abhängig vom Implantatsystem, denn es gibt einteilige Implantate und zweiteilig Zahnimplantate.

Es gibt Implantatsysteme bei denen das Verbindungselement zum Zahnersatz für die Fixation von Zahnprothesen Stumpf für Kronen oder als Kugelkopfanker in einem Stück in den Implantatkörper eingearbeitet ist und als einteilige Zahnimplantate bezeichnet werden. Einphasige Implantate bestehen aus einem Stück und werden darum auch als einteilige Implantate bezeichnet, wo der Aufbau einen festen Bestandteil bildet, der nicht abgeschraubt werden kann. Einteilige Implantate sind für Sofortversorgung konzipiert und werden als Schnellimplantate oder sofortbelastbare Zahnimplantate bezeichnet. Zweiphasige Implantate sind zweiteilig Zahnimplantate wo der Implantatkörper und der Aufbau (Suprakonstruktion) aus zwei Teilen besteht der miteinander verschraubt wird. Der Zahnersatzaufbau wird aber erst nach der Einheilzeit auf das Implantat aufgeschraubt und darum von einem zweiteiligen Implantaten mit Zahnersatz gesprochen wird. Sofort belastbare Zahnimplantate wie Blattimplantate oder BOI-Implantate (Basalimplantate) finden heute sehr wenig Verwendung, da ein osseointegriertes Implantat unbeweglich mit dem Kieferknochen verbunden ist. Zu den BASAL-Implantaten werden vielfach auch Blattimplantate, Extensionsimplantate und subperiostale Implantate gezählt. Diskimplantate haben die Form von einem skelettierten Zylinder und werden seitlich in den Kiefer eingesetzt. Wenn nicht genug Knochen vorhanden ist, werden in sehr seltenen Fällen kürzere Zylinderimplantate, schmale Blattimplantate oder Preisgünstige Miniimplantate gewählt. 

Beratung Zahnarztangst

Die Beratung und Betreuung ist bei Zahnarztangst (Phobie) vor und während der Zahnsanierung zur Bewältigung der Angst sehr wichtig. Zahnarztangst ist wie eine rote Ampel die nicht auf grün  schalten kann, wenn sie einen defekt hat.

Fachberatung Zahnarztangst für Schlafnarkose beim Zahnarzt