Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln / Zahnimplantation

Zahnimplantate

Beitragsseiten

Unterschied, Zahn zu Implantat

Ein Unterschied zwischen Zahn und Zahnimplantat spürt man nicht.

Bei Zahnimplantatkosten sind die Unterschiede gross und abhängig vom Implantat-Markenprodukt und dem Zahnarzt.

Zahnimplantat Zahn Zahnfleisch Kiefer Zähne

Anatomischer Unterschied vom Zahn zum Zahnimplantat ist, das beim Implantat das Zahnfleisch lockerer anliegt, so dass die Implantatpflege ein wichtiger Faktor ist.

Visuell kann man Unterschiede zwischen natürlichen Zähnen und Zahnimplantaten nach der Einheilzeit nicht erkennen.

Das Implantat das durch die Implantation einpflanzt wird, dient als künstliche Zahnwurzel und kann eine Zahnlücke schliessen, denn es bietet die Grundlage für einen Zahnaufbau. Zahnimplantate können als Pfeiler einer festsitzenden Zahnbrücke dienen oder als Stützen für eine herausnehmbare Zahnprothese sein, was als Implantatgestützter Zahnersatz bezeichnet wird. Beim Zahnimplantat weist das umgebende Gewebe beim Implantat meist weniger Blutgefässe auf, womit sich das Gewebe rascher durch Bakterien entzünden kann als eine natürliche Zahnwurzel, sodass eine gute Implantatpflege mit Interdentalbürstchen oder Implantat-Mundspüllösung um den Implantat-Pfosten besonders wichtig ist.

Anatomischer unterschied, Zahn zu Zahnimplantat

Der Anatomische Unterschied zwischen dem natürlichen Zahn und dem Zahnimplantat ist, dass der Zahn durch Kollagenfasern zwischen Zahnwurzel und Kieferknochen befestigt ist.

Beim Zahnimplantat liegt das Zahnfleisch lockerer an, sodass bei einer Entzündung das ausheilen wegen den biologischen Voraussetzungen beim Zahnimplantat weniger begünstigt ist. Beim Implantat ist die Schwachstelle der Zahnfleischsaum als Übergang zum Zahnhals, was beim Zahnimplantat als Suprakonstruktion bezeichnet wird, wo damit die Implantatpflege und auch eine gute Mundpflege wichtig ist. Der gesamte Komplex mit der Anheftung vom Zahnfleisch an den Zahnhals beim natürlichen Zahn hat eine faserige Struktur die als Zahnhalteapparat bezeichnet wird, womit das Zahnbett besser gegen Angriffe geschützt ist als das Zahnbett beim Zahnimplantat. Zahnhalteapparat und Zahnfleisch schützen die natürlichen Zähne wo die Faserbündel den Kieferknochen mit der äusseren Schicht der Zahnwurzel verbinden, was beim Zahnarzt als Wurzelzement bezeichnet wird. Diese Verbindung ist im Gegensatz zu Zahnimplantaten fest und elastisch als Verbund zwischen Zahnwurzel und Kieferknochen bzw. Zähne im Kieferknochen. Faserbündel können die Verbindungsfunktion bei Zahnimplantaten nicht so erfüllen wie bei der Zahnwurzel, da die Kollagen mit der künstlichen Zahnwurzel nicht verwachsen.

Das Bindegewebe, das die natürliche Zahnwurzel umgibt, bilden die Kollagenfasern (Faserbündel), die ein weisses Aussehen haben und hauptsächlich von den Fibroblasten hergestellt werden.

Unterschied, Zahn, Implantat, Zahnimplantat

Die Fähigkeit nach einer Entzündung auszuheilen, sind durch die biologischen Voraussetzungen vom Zahnhalteapparat günstiger, als direkt am Zahnimplantat anliegenden Kieferknochen.

Zahnloser Kiefer

Wenn Zähne stark geschädigt sind oder wie im zahnlosen Kiefer gänzlich fehlen, sollten diese auf möglichst natürliche Weise ersetzt werden, sodass eine an Zahnimplantaten verankerte festsitzende Zahnbrücke (Implantatgetragene Brücke) die beste permanente Zahnersatz-Lösung darstellt.

Ohne Zahnimplantate gibt es für Zahnpatienten keine festsitzende Lösung im vollständigen zahnlosen Kiefer. Um eine dauerhafte, stabile und ästhetische Lösung im zahnlosen Kiefer zu erreichen, kann mit Zahnimplantaten und einer festsitzenden Brücke der Kieferkamm vollständig versorgt werden ohne dass ein Schlotterkamm entsteht. Die Zahnbrücke umfasst alle Zähne in einem Stück und wird an Zahnimplantaten verankert.

Festsitzende Zahnbrücke auf Implantaten

Wenn durch einen Zahnunfall oder einer Entzündung wie der Kieferknochenentzündung sowie einer Kieferzyste die zu den häufigen Erkrankungen im Mundraum zählen, Kieferknochen verloren gegangen ist, kann der Knochen vom Kiefer wieder aufgebaut werden, um Implantate zu setzen für eine festsitzende Zahnbrücke auf Implantaten.

Implantatbrücke, Zahnbrücke, Implantaten

Eine festsitzende, an Zahnimplantaten verankerte Zahnbrücke ist die einzige stabile Alternative für den Ersatz von drei Zähnen im hinteren Mundbereich, denn mit konventionellen Zahnprothesen kann keine vergleichbare Stabilität und Kaufunktion erreicht werden.

Mit der festsitzenden Zahnbrücke auf Implantaten können verloren gegangene Backenzähne durch Zahnimplantate ersetzt werden, was eine gute Festigkeit und Stabilität ergibt, womit auch der Kieferknochen und die Gesichtszüge (Gesichtsästhetik) unverändert erhalten bleibt.

Je mehr Zahnimplantate gesetzt werden, umso besser ist dies für den Kiefer, denn Implantate übertragen die Kaukräfte auf den Kieferknochen wie dies beim gesunden Zahn erfolgt, wo die Zahnwurzel die Kaukräfte auf den Kieferknochen überträgt und damit stimuliert wird. Jedes Zahnimplantat träg zum Erhalt vom Kieferknochen bei, doch meist wird nicht für jeden Zahn ein Implantat gesetzt was mit dem Preise der Zahnimplantate bzw. den Implantat-Kosten in Zusammenhang steht.

Die Zahnbrücke kann wie die natürlichen Backenzähne belastet werden, wobei die Anzahl Implantate immer in Abhängigkeit der Festigkeit vom Kieferknochen steht.

Zahnimplantate, Brücke, Zahnimplantate 

Durch die Zahnbrücke auf Zahnimplantaten erhält man eine stabile und sichere Lösung, mit der man alles essen kann, was man möchte.

Gegenofferte Zahnbehandlung

Für Zahnbehandlung
Zahnarzt-
Gegenofferte einholen
bei
OPTI-DENT

Zahnreise mit Urlaub in Budapest verbinden