Zahnbrücke: Brücke festsitzend / abnehmbar mit Zahnkronen

Zahnbrücke

Beitragsseiten

Implantatgetragene Brücke

Eine „Implantatgetragene Brücke“ kann als festsitzende Zahnbrückeabnehmbare Brücke oder bedingt abnehmbare Brücke gestaltet sein, sodass man auf eine Zahnprothese verzichten kann.

Bei der Implantatgetragenen Zahnbrücke (Implantatbrücke) dienen min. zwei Implantate als Brückenpfeiler um die mehr als 2 fehlenden Zähne einer Zahnlücke mit festem Zahnersatz zu ersetzen.

Brücke, Implantaten, Implantatgetragene Brücke

Implantatgetragener Zahnersatz zählt zu einer verlässlichen Therapieform im zahnlosen Kiefer.

Implantatbrücke, eine Implantatgetragene Brücke

Als Implantatgetragene Brücke wird im Volksmund als Implantatbrücke oder nur als Zahnbrücke bezeichnet, die auf einem oder mehreren Zahnimplantaten verankert ist.

Die Implantatbrücke ist in der Implantologie im reduzierten Lückengebiss eine häufige Versorgung mit Zahnersatz, sofern nicht Einzelzahnimplantate mit Implantatkronen aus Kostengründen erwünscht sind. Wenn Zähne verloren gegangen sind, ermöglicht die Zahnbrücke auf Implantaten als Zahnersatz die Wiederherstellung der Kaufunktion, der Bio-Ästhetik und Sprachbildung. Unterschiedliche zahntechnische Lösungen sind beim Implantatgetragenen Zahnersatz immer möglich, denn bei der Implantatgetragenen Brücke werden nicht nur eigene Zähne, sondern auch Implantate zur Befestigung als Brückenanker verwendet. Vielfach kann eine Brückenkonstruktion umgangen werden, indem der Zahnarzt die fehlenden Zähne durch Einzelzahnimplantate mit Implantatkronen ersetzt. Die Implantatversorgung ist die beste Wahl, denn Zahnimplantate belasten den Kieferknochen wie die natürlichen Zähne, sodass ein Kieferknochenschwund meist vermieden werden kann. Zahnimplantate werden aus Titan oder Keramik gefertigt und die Preise der Zahnimplantate nicht immer günstig, doch die Implantat-Kosten sind auch abhängig vom benötigten Kieferknochenaufbau und von der Anzahl Implantate die eingesetzt werden müssen.

Zahnbrücke auf Implantaten

Zahnimplantate sind meist die bessere Alternative zu Zahnbrücken auf eigenen Zähnen, da man Nachbarzähne nicht beschleifen (schwächen) muss und mit einem Implantat immer einen Stützpfeiler (Brückenpfeiler) dazu gewinnt, so dass damit der Kieferknochenabbau in diesem Bereich aufgehalten werden kann.

Die Beantwortung der Frage "Implantatgetragene Brücke" oder "Zahngetragene Brücke" ist schwierig und ist sehr individuell von verschiedenen Faktoren abhängig. Wenn hintersten Backenzähne fehlen spricht man von einer Freiendlücke wo die Freiendbrücke auf Implantaten (Implantatbrücke) einen viel besseren Kaukomfort bieten kann als eine Freiendprothese. Zu den Nachteilen einer "Zahngetragenen Brücke" gehört das Beschleifen von der Zahnhartsubstanz an gesunden Zähnen, die als Brückenpfeiler verwendet werden sollen, so dass der Zahn mit dem Zahnnervengewebe (Zahnmark) stark beschädigt werden kann und der Zahnarzt meist für die Überkronung der Zähne eine Wurzelkanalbehandlung durchführt, sodass der Zahn devital ist und man von einem toten Zahn spricht, der im Laufe der Zeit spröde und brüchig werden kann. Ein Vorteil der Zahnbrücke auf eigenen Zähnen kann nur ein rasches und kostengünstiges Ergebnis mit geringerem Aufwand sein, sodass die Kosten der Zahnsanierung kurzfristig durch die Kosten beim Zahnersatz günstiger ausfallen, denn die überkronten Zähne tragen dann die zu ersetzenden Zähne in Form von Brückenzwischengliedern.

Brücke auf Zahnimplantaten

Die Brücke auf Zahnimplantaten die wie die eigenen Zähne im Kieferknochen fest verankert sind, ergibt einen sicheren Halt, da die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan oder Zirkonoxid bestehen, worauf die "Implantatbrücke" fest verankert wird.

Wenn ein Implantat vorhanden ist, kann dieses Zahnimplantat für eine „Implantatbrücke“ benutzt werden, wenn es zu weiterem Zahnverlust kommt, denn beim Einzelzahnimplantat wird der fehlende Zahn an Stelle der verlorengegangenen Zahnwurzel durch ein Implantat als Zahnwurzelersatz gesetzt.

Zahnbrücke, Implantat, Implantatbrücke, Zahn

Um eine Zahnbrücke im zahnlosen Kiefer auf Implantaten eingliedern zu können, braucht es je nach Kieferverhältnis mindestens vier Zahnimplantate als Brückenpfeiler pro Kiefer, die Anzahl Implantate ist aber abhängig davon, ob es sich um eine festsitzende Zahnbrücke oder abnehmbare Brücke handelt.

Wenn einzelne Zähne fehlen ist ein Einzelzahnimplantate die beste Lösung, denn wenn weitere Zähne verloren gehen, hat man mit einem weiteren Zahnimplantat die Möglichkeit, darauf eine Zahnbrücke auf den Implantaten aufzubauen, um die Zahnlücke optimal und relativ günstig zu schliessen.

Solange noch genügend Kieferknochen vorhanden ist, ist ein Zahnimplantat meisten vorteilhafter und am kostengünstigsten, wenn später noch mehr Zähne verloren gehen und man einen festsitzenden Zahnersatz wünscht. Bei der Implantatgetragenen Brücke kann man auf die Prothese verzichten und hat absolut feste Zähne im Mund. Die Implantatgetragene Brücke ist angenehm und bietet viele Vorteile, denn Implantatkronen, die auf Implantaten befestigt werden, funktionieren wie bei einem natürliches Gebiss, sie wackeln und klappern nicht wie bei Zahnprothesen und können wie natürliche Zähne mit der Zahnbürste gepflegt werden, ohne herausgenommen zu werden. Die Zahnimplantate-Kosten sind das eine und die Implantatpflege das andere, das zu beachtet ist, denn bei Zahnimplantaten besteht ein "Anatomische Unterschied" zu den natürlichen Zähnen.

Zahnkliniken Budapest

Die Zahnkliniken in Budapest befinden sich Zentral an bester Lage, wo man eine schöne Aussicht über die Stadt Budapest hat. Die Zahnkliniken in Budapest sind mit dem Internationalen Flughafen in Budapest sehr Zentral gelegen und bietet die besten Ausflugsziele in Ungarn. Die Zahnkliniken in Budapest bieten eine reiche Auswahl an Zahnbehandlungen, im Besonderen die zahnärztlichen und kieferchirurgischen Zahnbehandlungen.