Zahnarztangst, Angst vor Zahnbehandlung, Zahnarzt-Phobie

ZAHNARZTANGST

Beitragsseiten

Zahnbehandlung von Angstpatienten

Die Angst vor der Zahnbehandlung ist vielfach eine Angst vor Kontrollverlust und eine Furcht vor Schmerzen.

Zahnbehandlung von Angstpatienten Zahnarzt

Angst vor der Zahnarztbehandlung ist ein häufiges Problem.

Zahnbehandlung bei Dentalphobie

Die Zahnbehandlung von Angstpatienten (Dentalphobie) ist einer unserer wichtigsten Schwerpunkte.

Phobie bedeutet Angst vor bestimmten Situationen. Die Angst vor dem Zahnarzt bzw. vor der Behandlung ist bei jedem Menschen (auch bei Zahnärzten selbst!) vorhanden. Angst ist nichts Ehrenrühriges oder Zeichen mangelnder Tapferkeit, sondern völlig normal, wenn auch vielfach nicht gerechtfertigt. Angst vor einer Zahnarztbehandlung ist kein seltenes Problem. Man schätzt, dass 10% der Bevölkerung unter Zahnarztangst leidet. Deshalb gehen viele Angstpatienten erst zum Zahnarzt, wenn Zahnschmerzen auftreten. Nahezu jeder Mensch hat eine gesunde Scheu und eine gewisse Ängstlichkeit vor Zahnbehandlungen, z.B. dem Bohren. Nimmt die Angst jedoch so starke Ausmasse an, dass der Patient vorher zittert, Schweissausbrüche und ähnliche Angstreaktionen bis hin zu regelrechter Panik bekommt, so liegt eine Zahnarztangst (Zahnarztphobie) vor. Zahnarztphobie als Behandlungserschwernis lässt schon bei der Praxiseinrichtung Wert auf eine entsprechende, angstmindernde Atmosphäre legen. Für Zahnarzt-Angstpatienten ist es wichtig, dass sie in gepflegter Atmosphäre von einem freundlichen Ärzte- und Zahntechniker-Team mit modernster Diagnostik und nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen in hellen und klimatisierten Behandlungszimmern behandelt werden. Entscheidend ist eine schmerzfreie, schonende Behandlungstechnik bei der Zahnbehandlung, was mit den Zahnärzten und Zahnarztspezialisten im Zusammenhang steht.

Zahnbehandlungsangst

Die meisten Zahnpatienten haben Angst vor dem Unbekannten, weshalb es wichtig ist, das der Zahnarzt dem Zahn-Patienten bei Zahnbehandlungsangst schrittweise erklärt, was gemacht wird.

Die Zahnbehandlungsangst ist ein Sammelbegriff sämtlicher psychologischen und physiologischen Formen eines nicht krankhaften Gefühls in Zusammenhang mit einer zahnärztlichen Behandlung. Die Zahnarztangst ist von der krankhaften Phobie zu unterscheiden und gilt als leichtere Form der Oralophobie. Viele Angstpatienten schämen sich wegen Ihrer schlechten Zähne und dem dadurch hervorgerufenen Mundgeruch. Das Schlimmste für einen Angstpatienten bei Zahnbehandlungsangst ist das Warten auf den Schmerz, es ist eine ständige Spannung vorhanden. Viele Angstpatienten geben Laut, bevor der Schmerz da ist, um den Zahnarzt zu warnen. Wenn die Zahnarzt-Spritze dann erst mal gesetzt ist, fällt diese Angst vielfach etwas weg, sodass eine Erleichterung spürbar ist.