Anästhesie, schmerzfreie Betäubung beim Zahnarzt

Zahnarzt-Anästhesie

Schlafnarkose beim Zahnarzt

Dämmerschlaf Schlafnarkose Anästhesie Zahnarzt

Die Dämmerschlafnarkose wird vom Narkosearzt durgeführt.

Dämmerschlafnarkose

Dämmerschlafnarkose bei der Zahnbehandlung.

Bei der Dämmerschlafnarkose werden durch Kombination (Analgosedierung) von zentral wirksamen schmerzstillenden Medikamenten mit beruhigenden Substanzen eine Schmerzausschaltung (Analgesie) und damit eine schläfrige Entspannung erreicht. Der Dämmerschlaf ist eine leichte Narkoseform, bei der vom Narkosearzt Schmerzmittel und Beruhigungsmittel in die Vene gespritzt wird. Die Tiefe des Schlafs kann dadurch genau dosiert werden. Angstpatienten können mit diesem Verfahren über mehrere Stunden stressfrei auch bei Kreislaufschwäche behandelt werden. Für eine grössere Zahnbehandlung braucht es nicht mehrere Sitzungen, denn die Kiefer bleiben locker, im Gegensatz zu Behandlungen ohne Narkose. Schmerzen durch Entzündung im Bereich der Kaumuskulatur (Kieferklemme) bekommt man bei der Dämmerschlafnarkose nicht. Die Dämmerschlafnarkose wird durch die Zusammensetzung der Medikamente so weit optimiert, dass sie die beste Voraussetzung für eine stressfreien Zahnbehandlung bietet. Zahnpatienten atmen selbstständig, haben eine völlig natürliche Muskelspannung und Mimik. Bei der Dämmerschlafnarkose empfindet man keinen Schmerz und die Wahrnehmung ist einem nicht bewusst, bleibt aber trotzdem über die gesamte Dauer der Operation ansprechbar und kann die Augen öffnen und schliessen oder den Kopf drehen. Anders als bei einer Vollnarkose ist man beim Dämmerschlaf ansprechbar und atmet selbstständig. Im Vorfeld eines Eingriffs werden Zahnpatienten im Besonderen bei Zahnarztangst über die am besten geeignete Narkoseart beraten. Ein ausführliches Beratungsgespräch hinsichtlich möglicher und individueller Risiken erfolgt durch den Anästhesisten. Er leitet die Narkose ein und überwacht während der gesamten Operation die Herz-Kreislauffunktion. Die Vollnarkose ist ein Eingriff in den Organismus, der mit einem kleinen, aber dennoch vorhandenen Risiko verbunden ist. Für die Zahnbehandlung hat eine Vollnarkose auch technische Nachteile durch den Beatmungsschlauch (Tubus), der in den Rachenraum geschoben wird und die natürliche Mimik verschleiert. Zu der Sedation (Sedierung) gehört auch das sogenannte "Lachgas-Sedierung", was heute nicht mehr viel verwendet wird.

Zahnärzte + Zahnbehandlung

Zahnärzte behandeln Zähne, Kieferknochen,
Zahnfleisch, aber auch Zahnruinen, denn
Zahnruinen sollten nicht unter
Denkmalschutz stehen

OPTI-DENT