Zahn, Zähne, Zahnbett, Zahnstellung, Zahnfarbe, Zahngebiss

Zahn und Zähne

Zahnverfärbungen

Als Zahnverfärbungen werden alle von Natur aus festgelegten und individuell veränderten Zahnfarben bezeichnet.

Ein wurzelbehandelter Zahn kann sich verfärben, denn das Absterben vom Zahnnerv führt meist zu einer Zahnverfärbung.

Zahnverfärbungen  interne Verfärbung Zähne

Je nach der Verfärbung kann durch ein internes oder externes Bleichen vom Zahn erfolgen.

Zahnverfärbungen beeinträchtigen das ästhetische Erscheinungsbild vom Mensch.

Zahnverfärbungen können vor allem im Frontzahnbereich eine erhebliche ästhetische und somit auch psychische Beeinträchtigung darstellen. Zahnverfärbungen haben unterschiedliche Ursachen und werden zwischen externen und internen Verfärbungen unterschieden. Gelbe Zähne und Zahnverfärbungen können durch extrinsische (Pellicle, Plaque, Zahnstein) bzw. externe Zahnverfärbung oder intrinsische (interne Zahnverfärbungen) Ursachen entstehen. Eine Zahnverfärbung bei Milchzähnen können bei Kindern auf störende Einflüsse während der Zahnentwicklung (Odontogenese) hindeuten. Zahnverfärbungen bei Kindern bzw. Kinderzähnen können auch nur die Milchzähne betreffen, sodass das Zahnproblem mit dem Zahnwechsel (Wechselgebiss) von selbst verschwindet. Innere Zahnverfärbungen können bereits im Kindesalter durch Allgemeinerkrankungen, Zahnbildungsstörungen sowie unerwünschte Nebenwirkungen bestimmter Medikamente die den Kindern bei Infektionskrankheiten verabreicht wurden entstehen. Verfärbungen der Zahnoberfläche haben verschiedenste Ursachen wie Rauchen, Kaffee, Tee, Rotwein etc. sein und können durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden. Wenn ein Zahn jedoch eine Verfärbung im Inneren aufweist, so kann diese nur durch einen Zahnarzt entfernt werden. Ein wurzelbehandelter Zahn muss sich nicht zwingend verfärben, ist aber eine häufige Nebenwirkung, so dass der Zahn schwarz werden kann wie durch einen Zahnunfall. Die Zahnverfärbung kann durch verbliebene Pulpaanteile oder durch Blutabbauprodukte erfolgen. Bei der Entfernung der vitalen Pulpa oder bei einer traumatisch ausgelösten Pulpablutung können Blutbestandteile in die Dentintubuli diffundieren, sodass dieses Blut abgebaut wird bzw. es wird durch Hämolyse Eisen frei. Das Eisen kann der von Bakterien gebildete Schwefelwasserstoff Eisensulfid (schwarz) bilden, das die natürliche Zahnkrone gräulich bis schwarz durchschimmern lässt. Zahnverfärbungen können auch entstehen durch die Zahnabnutzung bzw. Zahnabrieb oder durch die Zahnerosion sowie der Abrasion der Zähne durch Zähneknirschen. Durch altersbedingte Involution, Zahnfleischrezession (gingivale Rezession), Abrasion oder Entfernung von Zahnstein sowie Konkremente kann es zur Freilegung von Wurzeldentin bei den Zahnwurzeln kommen, sodass eine Zahnverfärbung entsteht.

Innere Zahnverfärbungen

Innere Zahnverfärbungen entstehen entweder während der Zahnentwicklung, oder infolge von normalen Alterungsprozessen.

Liegt keine äusserliche Verfärbung am Zahn vor, handelt es sich vielfach um eine Verfärbung oder Verdunklung der Zahnhartsubstanz die durch natürliche Einlagerung von Farbstoffen über Jahre hinweg verursacht wird. Zähne können durch Ernährung, Rauchen, Kontakt mit Antibiotika oder Fluorid und Alter verfärbt werden. Die interne Zahn-Verfärbung bzw. Zahn-Farbe kann durch den natürlichen Alterungsprozess auftreten, bei dem sich die Struktur der Zusammensetzung des Gewebes und der Zahnbestandteile ändern. Die Zahnverfärbung entsteht aber vielfach auch durch Hartsubstanzablagerungen oder Erkrankungen der Zahnwurzelspitze des Milchzahnvorgängers. Verfärbungen der Zähne können auch durch Medikamente während der Zahnentwicklung verursacht werden.

Alter vom Zahn

Wenn es zu einem Riss im Zahnschmelz kommt, so kann es zu Zahnverfärbungen kommen, denn Pigmente im Riss können sich ansammeln.

Der Alterungsprozess beeinflusst nicht nur den ganzen Körper sondern auch die Zähne und die Zahnfarbe, die über Jahre dunkler und gelber werden, was ein natürlicher Prozess ist. Im Laufe vom Leben kann sich die Zusammensetzung vom Gewebe der Zahnoberfläche ändern und damit auch die Zahnverfärbung, so dass die natürliche Zahnfarbe deutlicher zum Vorschein kommt.

Da der Zahn durch das Zahnalter an der Schmelzoberfläche zermürbt sein kann und mehr Dentin freiliegt, erscheint der Zahn dunkler.

Zahnverfärbung Alter vom Zahn, Farbe Gelb

Zähne können auch verfärbt sein durch natürliche Pigmentierung oder durch Einwirkung von Antibiotika können Zähne grau werden.

Das Alter der Zähne kann ein Faktor sein, dass die Zähne dunkler werden.

Frühe und längere Zeit der Einnahme von Antibiotika wie Tetracyclin (Antibiotikum) und verwandte Antibiotika wie Minocyclin und Doxycyclin kann bei der Zahnentwicklung durchdringen und Zähne verfärben, so dass feste Flecken von Zahn-Farben entstehen können. Es entstehen als Folge von Antibiotika-Exposition Verfärbungen der Zähne gelb-braun oder blau-grau. Während interne Verfärbungen der Zähne kaum zu beeinflussen sind, kann gegen externe Zahnverfärbungen durch Auflagerungen von Nahrungsbestandteilen in den meisten Fällen etwas getan werden. Farbveränderungen der Zähne können auch durch Beschädigungen an der Zahnoberfläche sowie durch Ablagerungen von farblich dunkleren Fremdstoffen unter dem Zahnschmelz entstehen.

Gelbe Zähne

Bei gelben Zähnen und Zahnverfärbungen ist ein Gang zum Zahnarzt für die Abklärung ratsam.

Zahnverfärbungen die sich im Zahnbein festgesetzt haben, sind meist schwierig zu entfernen, wenn diese Verfärbungen längere Zeit nicht behandelt werden.

Bei den Zähnen gibt es individuelle Unterschiede im Farbton, denn ein strahlendes Weiss, dass die Werbung vorgibt, ist nur selten naturgegeben, denn meist sind Zähne etwas gelblich und gelten trotzdem als weiss.

Gelbe Zähne, vielfach sind Zähne gelblich weiss

Gelbliche Zähne sind meist immer eine Folge bestimmter Genussgewohnheiten gepaart mit vernachlässigter Zahnpflege.

Bei der äusseren Erscheinung macht es einen unschönen Eindruck, wenn beim Lächeln gelbe Zähne sichtbar werden.

In vielen Fällen rühren gelbe Zähne von regelmässigem Teegenuss, Tabackgenuss oder durch Auflagerungen von Nahrungsbestandteilen. Auf den Zähnen bildet sich nach und nach ein unschöner gelber Zahnbelag, der allen Entfernungsversuchen Widerstand leistet. Wenn alle Mittel der Zahnreinigung versagen, kann der Zahnarzt dazu verhelfen, dass gelbe Zähne wieder weisser werden, denn ihm stehen spezielle Methoden zur Verfügung, um gelbe Zähne wieder weiss zu machen.

Zweitmeinung für Zahnersatz

Wer sich über die  Wahl an Zahnersatz vor einer Zahnsanierung unsicher ist, sollte sich eine Zweitmeinung bei einem anderen Zahnarzt einholen, denn beim Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kosten für Zahnersatz (Zahnarzttarife). Bei der Zahn-Prothetik stellt sich immer die Frage ob ein fester oder abnehmbarer Zahnersatz (Zahnersatz-Prothetik) besser ist, doch das kann nicht generell beantwortet werden da es von der Situation im Munde abhängig  ist wie auch vom Patientenwunsch.