Zahn, Zähne, Zahnbett, Zahnstellung, Zahnfarbe, Zahngebiss

Zahn und Zähne

Empfindliche Zähne

Empfindliche Zähne können bei der Zahnabnutzung entstehen, wenn sich der Zahnschmelz der Zahnkrone als Schutz abgenutzt hat oder sich das Zahnfleisch als Schutz vom Zahnhals zurückbildet hat, was Zahnschmerz als Alarmsignal bedeutet.

Wenn ein blitzartiger Schmerz an den Zähnen zuckt, wird von schmerzempfindlichen Zähnen gesprochen, was beim Zahnarzt als Dentin-Hypersensibilität bezeichnet wird und keine Seltenheit ist. Wenn Zähne empfindlich auf Kaltes, Heisses, Süsses oder Saures mit einem äusserst schmerzhaften Ziehen reagieren, handelt es sich meist um freiliegende Zahnhälse. Wenn sich der Zahnschmelz abnutzt oder das Zahnfleisch sich zurückzieht, können Zähne schmerzempfindlich werden, so wenn die Dentinkanälchen mit den Nervenenden die mit Flüssigkeit gefüllt sind schutzlos freiliegen. Empfindliche Zahnhälse reagieren durch die Nervenenden mit einem Reiz auf diese Bewegung der Flüssigkeit mit einem kurzen stechenden Schmerz. Schmerzempfindliche Zähne entstehen vielfach bei dünnem Zahnfleisch oder Zahnschmelz wie auch durch das Zähneknirschen oder bei horizontaler Schrubbmethode mit zu grossem Druck beim Zähneputzen bzw. falscher Zahnputztechnik oder falscher Wahl der Zahnpasta und Zahnbürste.

Empfindliche Zähne, empfindliche Zahnhälse

Empfindliche sensible Zähne werden meist als überempfindliche Zähne bezeichnet die sich vor allem durch eine kurze und zum Teil stark schmerzhafte Antwort äussern, so auf äussere Reize das Thermische Reize wie kalt oder warm sein können wie auch auf Chemische Reize wie süss oder sauer.

Schmerzempfindliche Zähne

Viele Menschen leiden unter empfindlichen Zähnen, im Besonderen unter empfindlichen Zahnhälsen, wenn diese nicht mehr durch das Zahnfleisch bedeckt sind.

Bei erhöhter Schmerzempfindlichkeit reagieren die Zähne auf Kaltes, Heisses, Süsses oder Saures mit einem schmerzhaften ZiehenSchmerzempfindlichkeit bei den Zähnen und Zahnhälsen ist keine unveränderbare Tatsache, denn mit entsprechenden Massnahmen kann der Zahnarzt die Empfindlichkeit der Zähne verringern. Beim Zahnhals ist der Zahnschmelz dünner als auf der natürlichen Zahnkrone und läuft zur Zahnwurzel hin aus, wo der Zementmantel beginnt, so dass bei einem Zahnhalsdefekt Schmerzen entstehen. Bei Zahnhalsdefekten handelt es sich vielfach um keilförmigen Defekt am Zahnhals oder auch „Auswaschungen“ im Zahnhalsbereich, die zur Zahnempfindlichkeit führen. Empfindliche Zähne entstehen auch bei Zahnhalskaries, wenn die Zahnhälse ohne Schmelzschicht ungeschützt frei liegen, sodass eine erhöhte Sensibilität der Zähne besteht.

Empfindliche Zähne durch Karies

Die Zähne reagieren empfindlich bei Zahnhalskaries auf Berührung, Kalt, Heiss, Süss und Sauer und später mit Zahnschmerzen, denn ein gereizter Zahnnerv löst Zahnschmerzen aus.

Tiefe Zahnkaries (Dentinkaries) verursacht zuerst beim Zahn eine Kälteempfindlichkeit aus und im späteren Verlauf auch Zahnschmerzen bei Wärme, wenn der Zahnnerv durch die Caries profunda so stark beschädigt ist, das eine Entzündung am organischen Zahngewebe stattgefunden hat. Das Zahnproblem bei Zahnhalskaries kann durch eine Zahnbehandlung beim Zahnarzt beseitigt werden, denn der Zahnarzt hat die Möglichkeit, den Zahn mit einem Versiegelungslack an der Zahnoberfläche zu versorgen, damit beim schmerzempfindlichen Zahn eine ausreichende Isolierschicht wieder hergestellt wird. Mit der künstlichen Isolierschicht, die in die Dentinkanälchen (Dentintubuli) eindringt, entsteht eine wirksame Abhilfe gegen Schmerzen und Temperaturempfindlichkeit bei den Zähnen. Bei den Versiegelungslacken handelt es sich um Kombinationen von Salzen, die Dentinkanälchen schliessen und die Remineralisierung fördern.

Empfindlichkeit der Zähne kann Erhöht sein bei:

 Freiliegenden Zahnhälsen
 Beschädigter vom Zahnschmelz durch Abrasion oder Erosion
 Undichte Zahnfüllungen
 Zahn-Karies (Loch im Zahn)
 Schlecht sitzende Krone (Überkronung)

Überempfindlichkeit der Zähne

Überempfindlichkeit der Zähne kann auch eine Nebenwirkung von Zähne bleichen (Bleaching) sein.

Bei einer Überempfindlichkeit der Zähne durch Bleaching sollte man das Homebleaching absetzen. Wenn die Überempfindlichkeit der Zahnhälse nach einige Wochen immer noch anhält, sollte man den Zahnarzt aufsuchen, der die Zahnhälse isolieren kann. Gegen die Überempfindlichkeit der Zahnhälse gibt es auch spezielle Zahnpasten, deren Inhaltsstoffe die Zahnsubstanz kräftigen und die Dentinkanälchen etwas verschliessen können. Zähneputzen sollte nach säurehaltigen Getränken und Esswaren bei empfindlichen Zähnen vermieden werden und die Säure durch Kaugummikauen vorerst neutralisieren, wie auch nach dem Aufstossen oder Erbrechen, das zu Zahnerosion und Abrasion führen kann. Die Reinigung der Zähne sollte nach den spülen vom Mund dann erst nach ca. 30 Minuten erfolgen. Bei Überempfindlichkeit der Zähne sollte man weiche Zahnbürste verwenden und auch keine abrasiven bzw. scheuerden Zahnpasten mit "Weissmacher", die einen hohen RDA-Wert haben (Abrasivität von Zahnpasten). Bei Überempfindlichen Zähnen sollten Zahnpasten mit einem RDA-Wert (Abrasivität) von 30-60 benutzt werden.

Viele Menschen leiden unter empfindlichen Zähnen

Für die Betroffenen wird der Konsum von heissen, kalten und süssen Speisen oft zur Qual. Freiliegende Zahnhälse leiten diese Impulse direkt an den Zahnnerv weiter sodass Zahnschmerzen entstehen. Wenn Zahnhalskaries aufgetreten ist, kann der Zahn bei der Zahnbehandlung durch den Zahnarzt behoben und damit die Zahnprobleme beseitigt werden. Schmerzen an freiliegenden Zahnhälsen lassen sich behandeln durch das versiegeln mit einem kräftigenden Fluorid-Lack oder der Zahnarzt trägt einen dünnfliessenden Kunststoff auf, der die Dentinkanälchen verschliesst.

Probleme mit Zahn-Gebiss

Zahnprobleme und Bissprobleme ergeben sich beim Mensch durch die Abweichungen der Zahnstellung, so  aus Zahnfehlstellungen, Kieferfehlstellungen und Bissanomalien, was beim Zahnarzt meist als Fehlbiss, falscher Biss oder Okklusionsanomalie bezeichnet wird. Unter Probleme mit Gebiss (Gebissproblem beim Mensch) kann auch eine schlecht sitzende Zahnprothese als Zahnersatz verstanden werden, wenn der Prothesenhalt nicht mehr gegeben ist, denn die Totalprothese wird im Volksmund vielfach als Gebiss bezeichnet.