Zahn, Zähne, Zahnbett, Zahnstellung, Zahnfarbe, Zahngebiss

Zahn und Zähne

Beitragsseiten

Zahngebiss

Unter Zahngebiss versteht man beim Mensch das natürliche Gebiss, das bei Erwachsenen aus 32 Zähnen (inkl. Weisheitszähne) besteht.

Das Gebiss beim Mensch wird auch als Zahngebiss bezeichnet und die Gesamtheit aller Zähne vom Oberkiefer und Unterkiefer beinhaltet.

Gebiss Mensch, Zahngebiss, Zähne, Zahnbogen

Das Zahn-Gebiss wird zu den Verdauungsorganen gezählt.

Die wichtigste Aufgabe vom Zahngebiss besteht in der Zerkleinerung der Nahrung sowie die Sprechfunktion.

Das Zahngebiss wird auch als Gebiss betitelt und beinhaltet die Gesamtheit der Zähne vom Oberkiefer und Unterkiefer, wobei man zwischen Milchgebiss und bleibendem Gebiss unterscheidet. Beim Fehlen der Zähne im Gebiss wird die Aussprache undeutlich. Das Zahngebiss wird im Zahnbogen in Zahngruppen aufgeteilt, denn die einzelnen Zahngruppen haben dabei verschiedene Aufgaben. Die Frontzähne bzw. die Schneidezähne mit den Schneidekanten zerschneiden die Nahrung, die kleinen Backenzähne (Prämolaren) bzw. Seitenzähne zerkleinern die Nahrung und die grossen Backenzähne (Molaren) zermalmen und zerkauen die Bissen.

Ein Gebiss, zweimal Zähne

Der Mensch bekommt in seinem Leben zweimal Zähne, denn das erste Gebiss ist das Milchzahngebiss bzw. Milchgebiss, das durch das bleibende Gebiss ersetzt wird.

Bis zur vollständigen Entwicklung der Zähne braucht es im Milchgebiss ca. 2 bis 4 Jahre und im Dauergebiss ca. 12 Jahre. Das Milchzahngebiss mit den Milchzähnen im Kindergebiss entsteht nach der ontogenetische Entwicklung der Zähne in einer Entwicklungszeit von ca. 2 Jahren und umfasst komplett 20 Kinderzähne. Ein Baby bekommt im Normalfall die ersten Zähne zwischen dem vierten und dem siebten Lebensmonat, wo es mit Zahnen beginnt. Jede Kieferhälfte besteht aus 2 Schneidezähnen, 1 Eckzahn und 2 Mahlzähnen (Molaren). Der erste Milchzahn bricht ca. um den 6. Lebensmonat herum durch (Zahndurchbruch), was der Zahnarzt als Dentition bezeichnet. Zähne fallen aus, neue Zähne kommen für das bleibende Gebiss (bleibende Zähne). Das Zahngebiss eines erwachsenen Menschen besteht aus 32 Zähnen, inkl. der Weisheitszähne. Um das 6. Lebensjahr beginnt der Zahndurchbruch der bleibenden Zähne, wobei man von einem Wechselgebiss spricht. Die zweite Zahnung erstreckt sich über etwa 8 Jahre. Die Bezeichnung einzelner Zähne werden durch das Zahnschema identifiziert wo es das Zahnschema Milchgebiss und das Zahnschema Dauergebiss gibt.

Das Zahngebiss mit den Zahngruppen setzt sich im Oberkiefer und Unterkiefer aus total 32 Zähnen zusammen:

 acht Schneidezähnen
 vier Eckzähnen
 acht Backenzähnen
 acht Mahlzähnen
 vier Weisheitszähnen

Milchgebiss > Wechselgebiss > bleibendes Gebiss

Der Durchbruch der Zähne im Milchgebiss, Wechselgebiss und Dauergebiss ist zeitlich abgestimmt auf das Körperwachstum und die Grössenverhältnisse von Gesichts-Schädel und Kiefer.

Unter Zahngebiss versteht man beim Mensch als erstes das Kindergebiss (Kinderzähne), das durch den „Zahndurchbruch Milchgebiss“ als Milchzahngebiss bezeichnet wird und aus 20 Milchzähnen besteht, woraus sich das Wechselgebiss in gleicher Zahnbogenform entwickelt, das Milchzähne und bleibende Zähne (Erwachsenenzähne) beinhaltet. Das Wechselgebiss stellt in der Wechselgebissphase den Übergang von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen dar. Das Wechselgebiss beginnt im Alter von 6 Jahren, wenn der eigentliche Zahnwechsel erfolgt und die ersten grossen Mahlzähne hinter dem letzten Milchzähnen erscheinen. Die grossen Mahlzähne werden vielfach als 6-Jahr Molaren bezeichnet und als permanente Zähne kaum wahrgenommen werden, da keine Milchzähne ausfallen. Wenn mit 7 Jahren die Milchzähne zu Wackelzähnen werden, erfolgt beim Zahnwechsel der Zahnausfall, wo sich bei den Milchzähnen die Zahnwurzeln auflösen. Der Abbau der Zahnwurzeln beginnt bei Milchzähnen direkt nach Abschluss der Wurzelbildung, wobei die Auflösung vom umgebenden Alveolarknochen (Alveolarfortsatz) und dem Zahnhalteapparat immer vorausgeht. Alle Hartsubstanzen werden von Osteoklasten und Dentoklasten abgebaut und die Gewebestrukturen der Wurzelhaut von Fibroblasten und Fresszellen aufgelöst. Infolge vom Kieferwachstum bilden zwischen den Zähnen Lücken, wenn sich der Kiefer verbreitert, damit für die bleibenden Zähne genügend Platz vorhanden ist. Erst wenn alle Zähne durch den Zahnausfall der Milchzähne im Wechselgebiss erfolgt sind, entsteht das bleibende Gebiss (Erwachsenengebiss), das mit den Weisheitszähnen 32 Zähne beinhaltet. Die Wechselgebiss-Phase ist erst abgeschlossen, wenn als letzter Zahn der zweite grosse Mahlzahn durchbrochen hat und das Milchgebiss vollständig durch das bleibende Gebiss ersetzt ist, was auch als Dauergebiss bezeichnet wird.

Gebissprothese

Beim Gebissabdruck bzw. Abdrucknahme (Abformung) vom Zahngebiss durch den Zahnarzt oder beim Kieferorthopäde handelt es sich in einer Zahnarztpraxis um die hergestellte Negativform vom Kiefer für die Herstellung einer Gebissprothese. Abdrücke vom Zahngebiss mit dem Abdrucklöffel werden für Zahnprothesen, Zahnbrücken, grössere Zahnfüllungen und Zahnkronen gemacht.

Als Zahngebiss wird auch die Zahnprothese bezeichnet

Das Zahngebiss wird im Volksmund vielfach als Gebissprothese bezeichnet, das die gleiche Funktion übernimmt wie die Funktion beim natürlichen Gebiss.

Gebiss bzw. Zahngebiss im Mund Zahnmodell

Als Zahngebiss wird vielfach auch die Zahnprothese bzw. Gebissprothese bezeichnet.

Bei einem Abdruck vom Zahngebiss handelt es sich bei Zahnarzt um hergestellte Negativformen der Kiefer für die Zahntechnik.

Es wird ein Abdrucknahme (Abformung) vom Zahngebiss gemacht, um bei Zahnkronen den richtigen Biss zu finden. Abdrücke werden auch gemacht für Zahnprothesen (Gebissprothese) und für grössere Zahnfüllungen. Die Funktion der Zähne im Zahngebiss kann bei einer Zahnsanierung durch Zahnersatz wie Zahnimplantate, Zahnbrücke oder durch eine Zahnprothese ersetzt werden, was als Prothetik vom Gebiss oder als Zahnersatz-Prothetik bezeichnet wird.

Kosten Zahnsanierung

Vorgehen bei Zahnreisen für günstige Zahnbehandlung

-

Verlangen Sie für die Zahnsanierung
gratis eine Zahnarzt-Gegenofferte von OPTI-DENT

-

Eine Zahnarzt-Offerte verlangen lohnt sich