Gebiss, Zähne, Zahnschema, Zahngebiss, Zahnform, Dentes

Gebiss Zähne

Frontzähne beim Mensch

Zu den Frontzähnen zählen Schneidezähne und Eckzähne im Gebiss, die beim Mensch die Gesichtsästhetik und damit das Erscheinungsbild wesentlich beeinflussen.

Der Schneidezahn im vordersten Bereich der Zahnbogenform wird als Frontzahn oder Vorderzahn wie auch als Schaufelzahn bezeichnet und Zähne sind, die zum Abbeissen der Nahrung benutzt werden, da sie eine relativ scharfen Schneidekante besitzen. Frontzähne haben nebst dem Abbeissen der Nahrung auch eine Funktion bei der Lautbildung der S-Laute.

Frontzähne bilden eine Zahngruppe aus Schneidezähne und Eckzähne, was im normalen Gebiss sechs Frontzähne pro Kiefer sind.

Frontzähne, zwei Eckzähne, vier Schneidezähne

Im Frontzahnbereich befinden sich die sichtbaren Zähne, die als Frontzähne bezeichnet werden. 

Frontzähne beinhalten jeweils zwei Eckzähne und vier Schneidezähne.

Als Sammelbezeichnung für Schneidezähne und Eckzähne bzw. Dentes incisivi und Dentes canini wird der Begriff Frontzähne gebraucht, die eine Zahngruppe bildet. Als Frontzähne werden beim Mensch die vorderen sechs Zähne im Oberkiefer und Unterkiefer im Frontzahnbereich bezeichnet, die bei normalem Sprechen zu sehen sind. Der Frontzahnbereich wird auch als Vorderzahnbereich oder Frontzahngebiet bezeichnet. Frontzähne sind beim Menschen im Zahnbogen besonders gefährdet für Frontzahnverletzungen (Frontzahntrauma), im Besonderen die vorderen Schneidezähne im Oberkiefer, da diese Zähne im Zahngebiss am weitesten nach vorne kommen. Das Gebiet neben dem Frontzahngebiet ist das Seitenzahngebiet die alle Seitenzähne beinhalten mit den Molaren und Prämolaren und darum auch als Seitenzahnbereich bezeichnet wird. Die Seitenzähne befinden sich distal der Eckzähne und werden umgangssprachlich als Backenzähne oder Stockzähne bezeichnet, die im Gegensatz zu den Frontzähnen eine Kaufläche besitzen.

Natürliche Frontzähne (Schaufelzähne)

Frontzähne haben im Gegensatz zu Seitenzähnen eine Schneidekante (Inzisalkante) und keine Kaufläche.

Ein schönes Lächeln wird massgeblich durch die Zahnform und Zahnfarbe der Frontzähne wie auch durch den Zahnfleischverlauf bestimmt. Die wichtigste Funktion der Frontzähne sind das Abbeissen der Nahrung mit den Schneidezähnen durch die Schneidekante und das Reissen und Festhalten der Nahrung mir den Eckzähnen. Im Volksmund wird der Frontzahn beim Mensch auch als Schaufelzahn bezeichnet, im Besonderen als breiter Vorderzahn wegen der erscheinenden Zahngrösse. Was der Zahnarzt als Frontzahn-Trauma bezeichnet wird bei einem Zahnunfall im Volksmund vielfach als „der oberer Schaufelzahn ist abgebrochen“ bezeichnet, womit eine abgebrochene Zahnkrone gemeint ist, denn bei Zahnunfällen betrifft es meist die oberen Frontzähne.

Ästhetisch und natürlich wirkende Frontzähne sind beim Mensch eine persönliche Visitenkarte und ein guter und schöner Frontzahnersatz ist ein Zahnersatz der als solcher nicht erkennbar ist.

Frontzähne, Frontzahnbereich, Schneidezähne

Bei Zahnunfällen entstehen meisten Frontzahnverletzung, wo vielfach die oberen Schneidezähne davon betroffen sind, wo der Zahnarzt von "Incival" spricht, was Schneidezahnbereich bedeutet. 

Frontzahnbereich

Im Frontzahnbereich sind sechs Zähne im Oberkiefer wie auch im Unterkiefer vorhanden, die im Unterschied zu Seitenzähnen keine Okklusalflächen aufweisen und als Frontzähne bezeichnet werden.

Der Frontzahnbereich ist beim Mensch mit den Schneidezähnen optisch bei der Bioästhetik sehr wichtig, denn Frontzähne werden bei Menschen als erstes wahrgenommen wenn man spricht oder lacht. Der Verlust von Zähnen in der Frontzahnreihe ist besonders augenfällig, denn eine Zahnlücke in einer Zahnreihe mit schönen Zähnen fällt im Frontzahnbereich sofort auf. Frontzähne haben keine Okklusionsfläche, denn das ist der Teil der Kaufläche, der mit dem Gegenkieferzahn Kontakt hat. Die Frontzahnführung ist eine dynamische Okklusion mit den Okklusionsflächen zwischen Oberkieferfrontzähnen und Unterkieferfrontzähnen wo beim Kauen beide Kiefer mit ihren Zahnreihen nur kurz aufeinandertreffen, um die Nahrung zu zerkleinern.

Das Frontzahngebiet kann alle Frontzähne im Gebiss beinhalten.

Das Frontzahngebiet ist eine Sammelbezeichnung für Schneidezähne mit den Schneidekanten die als Dentes incisivi bezeichnet werden und den Eckzähnen als Dentes canini.

Bei den Frontzähnen handelt es sich um die jeweils 4 Schneidezähne und 2 Eckzähne im Unterkiefer und Oberkiefer die beim Sprechen normal zu sehen sind. Bei Zahnverlust durch einen Zahnunfall bei Kindern sind vielfach die oberen Schneidezähne betroffen oder sogar der ganze Frontzahnbereich, im Besonderen bei vorstehenden Zähnen. Im Frontzahnbereich erfolgt das Frontzahntrauma am häufigsten bei Kindern und Jugendlichen bei Spiel und Sport, wo Schneidezähne und Eckzähne auf verschiedene Art Schaden nehmen können. Beschwerden beim Frontzahntrauma können auftreten oder auch nicht, denn Zahnschmerzen sind in Abhängigkeit vom Ausmass der Zahnschädigung und vom Frontzahngebiet. Sofern ein Zahn vollständig herausbricht, kann eine blutende Wunde im Oberkiefer wie auch im Unterkiefer entstehen wo auch der Kieferknochen oder Zahnwurzeln der Nachbarzähne geschädigt sein können, sodass starke Zahnschmerzen entstehen können. Wenn ein Schneidezahn oder Eckzahn teilweise abgebrochen ist, muss dies nicht zwingen Zahnverlust bedeuten, denn ein abgebrochener Frontzahn bleibt im Gebiss, doch bedeutet ein abgebrochener Zahnteil meist eine optische Beeinträchtigung, was der Zahnarzt reparieren und die Zahnform mit Veneers oder einer künstlichen Zahnkrone versorgen kann.

Sagittale Frontzahnstufe

Die Sagittale Frontzahnstufe definiert als der Abstand zwischen den labialen Flächen der oberen und der unteren Schneidezähne.

Wenn die Schneidezähne eine ungleiche Stellung aufweisen, wird von dem am weitesten labial stehenden Schneidezahn gemessen, also der Abstand parallel zur Okklusionsebene der im normalerweise 2-3 mm beträgt. Höhere Werte bezeichnet man als vergrösserte sagittale Frontzahnstufe und Werte darunter als negative Frontzahnstufe. Als Okklusion wird in der Zahnmedizin der "Kontakt zwischen den Zähnen beider Kiefer" im Zahngebiss verstanden und als Okklusionsfläche wird der Teil der Kaufläche bezeichnet, der mit dem Gegenkieferzahn Kontakt hat.

Frontzahntrauma

Bei Zahnunfällen sind am häufigsten die Frontzähne im Oberkiefer betroffen, da diese Zähne im Zahnbogen zuvorderst sind, so dass der Zahnarzt von einem Frontzahntrauma spricht.

Als Frontzahntrauma wird eine Verletzung der Frontzähne bezeichnet wo benachbarten Strukturen durch Gewalteinwirkung beteiligt sein können. Frontzähne im Oberkiefer sind wegen der Zahngrösse und Lage am häufigsten von Verletzungen betroffen, so kann ein Frontzahn abgebrochen sein, wo auch das Knochenfach (Zahnfach) im Alveolarfortsatz und das umliegende Zahnfleisch beschädigt sein kann. Ein Frontzahntrauma als Frontzahnverletzung hinterlässt im Milchgebiss oder bleibenden Gebiss sichtbare Schäden. Bei einem Vorderzahn-Schaden im Milchgebiss kann der Zahnarzt den verletzten Milchzahn meist einfach ziehen, wo hingegen die Zahnbehandlung bei einem Frontzahntrauma im bleibenden Gebiss eine gezielte Therapie oder Front-Zahn Sanierung notwendig ist, damit geschädigte Frontzähne nach Möglichkeit erhalten werden können. Traumatische Zahnverletzungen durch Schlag, Stoss oder Fall betreffen fast ausschliesslich die Frontzähne im Oberkiefer, weniger die Schneidezähne im Unterkiefer und noch seltener die Eckzähne und Seitenzähne. Beim Frontzahn-Trauma gehört ein klinischer und röntgenologischer Befund (Panorama-Röntgenbild) zur Standarddiagnostik, denn es kann ein Schmelzriss, eine Kronenfraktur mit oder ohne Pulpabeteiligung sein wie auch eine Wurzelquerfraktur oder eine Kronen-Wurzel-Fraktur mit oder ohne Pulpabeteiligung. Bei einem Unfall mit Zahnverletzungen ist die erste Hilfe bei Zahnunfall und der Transport der Zähne bei Frontzähnen besonders wichtig, damit die Zähne gerettet werden können. Bei der Front-Zahn Sanierung mit Veneers oder keramischen Kronen (Überkronung) kann im Normalfall ein natürliches aussehen und eine gute Zahn-Ästhetik der Vorderzähne nach einem Zahnunfall wieder erreicht werden. Wenn ein Zahn im Fronzahnbereich nicht wieder eingesetzt werden kann (Reimplantation vom Zahn), gibt es die Alternative mit Zahnimplantaten, das ein Einzelzahnimplantat sein kann, um gesunde Nachbarzähne nicht für eine Zahnbrücke beschleifen zu müssen, denn das Beschleifen bedeutet das Abtragen von Zahnschmelz durch rotierende Schleifkörper zur Präparation von einem Kronenstumpf für die künstliche Zahnkrone.

Kieferorthopädie an Schweizergrenze

Brackets für Zahnspangen
Festsitzende Zahnspange
Herausnehmbare Zahnspange

Unsichtbare Zahnspangen