Ästhetische Zahnmedizin: Zahnästhetik, schöne weisse Zähne

ZAHN-ÄSTHETIK

Beitragsseiten

Gelbe Zähne

Gelbe Zähne können erblich bedingt sein, doch auch die natürliche weisse Zahnfarbe verändert sich mit dem Älter werden, sodass die Zähne gelber werden.

Gelbe Zähne im Gebiss können einzelne vorhanden sein oder auch ganze Zahngruppen, doch meist ist das ganze Zahngebiss von Zahnverfärbungen und gelben Zähnen betroffen.

Gelbe Zähne, Zahnbein, Schrubben, Zahn, gelb 

Gelbe Zähne und Zahnverfärbungen sind in den meisten Fällen auf verhaltensbedingte Ursachen zurückzuführen, so durch das trinken von Kaffee, schwarzer Tee, Rotwein oder Rauchen etc., denn bei Rauchern sind Zahnverfärbungen, im Besonderen gelbe Zähne häufig vorhanden.

Gelbe Milchzähne beim Kind

Gelbe Zähne und Zahnverfärbungen können externe Verfärbungen und interne Verfärbungen sein, die auch von Geburt her ererbt sein können.

Gelbe Zähne, Schrubben, Milchzähne, Zahnfarbe

Die bläulich-weissliche Zahnfarbe ist bei Milchzähnen typisch gegenüber der eher gelblichen Zahnfarbe bei bleibenden Zähnen im Zahngebiss.

Die Zahnfarbe der Milchzähne ist im Normalfall eine milchig weisse Zahnfarbe und wegen der hellen Zahnfarbe auch ein Grund, dass diese Kinderzähne im Kinderzahngebiss seit dem 16. Jahrhundert als Milchzähne bezeichnet werden.

Die bläulich-weissliche Farbe bei den Milchzähnen fällt gegenüber der mehr gelblichen Zahnfarbe der bleibenden Zähne im Wechselgebiss auf. Bei Kindern gibt es auch gelbe Zahnverfärbungen als Erbfaktor, die während der Zahnentwicklung auftreten und durch verschiedene Einflüsse vor oder nach der Geburt entstehen können, so auch durch eine veränderte Zahnstruktur durch eine gestörte Zahnschmelzbildung. Bei Kindern können bereits innere Zahnverfärbung durch eingelagerte Substanzen wie Medikamente oder andere Farbstoffüberschüsse vorhanden sein. Zahnverfärbung der Milchzähne bei Kindern können entstehen durch eine Tetracyclin-Behandlung oder durch Tetracycline die von der Mutter eingenommen wurden, so dass die Milchzähne gelblich oder auch grau sein können. Eine gelbe Zahnfarbe kann bei Milchzähnen auch entstehen durch zu viel Fluorid (Fluoridierung der Zähne), sodass gelbe Verfärbungen an den Zähnen entstehen können, doch meist handelt es sich um eine beginnende Zahnkaries, so dass Milchzähne gelb erscheinen. Bei Milchzähnen ist der Zahnschmelz viel weicher als der Schmelz von den bleibenden Zähnen, so dass die Milchzähne durch Säure wie Säfte heruntergeputzt werden können, so dass das Zahnbein das unter dem Zahnschmelz liegt, gelblich durchscheint, denn Säuren können den Schmelz angreifen, bis der Zahnschmelz zusammen mit Speichel remineralisiert hat, was bis zu 60 Minuten dauert. 

Gelbe Zähne durch Schrubben

Farbänderungen der Zähne können durch falsche Zahnputztechniken bzw. Schrubbmethode entstehen.

Kinder haben noch von Natur aus im Normalfall weisse Zähne, doch durch das Älterwerden wird der Zahnschmelz abgebaut und durch die Zahnabnutzung dünner, sodass die Zähne gelber und brauner werden. Gelbe Zähne und Zahnverfärbungen können durch Bleaching (Zahnaufhellung) nicht behandelt werden, sofern der Zahnschmelz abgeschabt ist und das gelbe Zahnbein zum Vorschein kommt.

Der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblicher erscheinen, so auch im Rahmen von einem normalen Alterungsprozess, wo sich die Zähne verfärben und dunkler werden.

Zahnfarbe, Zahnschmelzverlust, gelbe Zähne 

Wenn man schrubbt mit zu harten Zahnbürsten, riskiert man nicht nur Schäden am Zahnschmelz, sondern auch am Zahnfleisch.

Schmerzempfindliche Zähne, freiliegende Zahnhälse und Zahnhalskaries können die Folgen einer falscher Zahnputztechnik durch die "Schrubb-Methode" sowie der Verwendung einer harten Zahnbürste sein.

Vielfach sind falsche Zahnputztechniken an einer Farbveränderung der Zähne schuld und nicht die Nahrungsmittel oder Genussmittel. Gelbe Zähne entstehen vielfach durch die Zahnabnutzung durch Schrubben mit einer zu harten Zahnbürste nach sauren Getränken oder Esswaren sowie Süssigkeiten, sodass der Zahnschmelz einfach abgescheuert wird. Die Zahnreinigung wie mit weissmachenden Zahnpasten, die einen RDA-Wert von über 100 haben sind meist nicht geeignet, denn sie greifen den Zahnschmelz zu stark an. Durch eine starke Abrasion der Zähne kann es zu einem Abrasionsgebiss wie beim Zähneknirschen kommen, wo die Zähne Gelb sind, wenn das Zahnbein zum Vorschein kommt und kein Zahnschmelz mehr vorhanden ist. Zähneputzen nach Fruchtsäure kann Mineralien aus dem Zahnschmelz herauslösen und weicht so die harte Zahnhartsubstanz der Zahnoberfläche auf wie auch durch Zähneputzen nach Magensäure oder ein zu häufiges, aggressives und übertriebenes Zähneputzen. Die Säuren aus Lebensmitteln wie auch der saure Magensaft durch Erbrechen oder Reflux (Magensäure) greift den Zahnschmelz an, sodass es zu Zahnerosion mit Abrasion kommen kann und das Zahnfleisch reizen kann.

Gelbe Zähne im Alter

Gewisse Medikamente oder Antibiotika können gelbe Zähne und Zahnverfärbungen verursachen, im Besonderen beim Älter werden.

Die Zahnpflege im Alter ist sehr wichtig, denn mit zunehmenden Alter bieten Krankheitserreger den Zähnen mehr Angriffspunkte. Altersbedingt kommt es durch die dünner werdende Schmelzschicht beim Zahn zu gelben Zähnen, weil das darunter liegende gelbliche Dentin durchschimmert, denn der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblicher erscheinen. Der altersbedingte Abtrag von Zahnschmelz ist ein Prozess der irreversibel ist weil der Zahnschmelz nicht nachwachsen kann, denn die Zahnschmelzbildung erfolgt nur einmal im frühen Kindesalter, sodass Zahnverfärbungen und gelbe Zähne im Alter normal ist, was dann immer schlimmer wird. Bei der Zahnverfärbung kann ein Homebleaching die Situation nicht verbessern, wenn die Verfärbung durch Zahnschmelzverlust entstanden ist, denn dann bewirkt man das Gegenteil ,da freiliegende Zahnhälse empfindlich auf das Bleaching reagieren und schmerzende Zahnhälse entstehen.

Medikamente, Tee, Kaffee, Zigaretten und Rotwein können bei den Zähnen auf Dauer Spuren hinterlassen und eine gelbe Zahnfarbe hervorrufen.

Gelbe Zähne Zahnfehlstellung vorstehende Zähne

Der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblicher erscheinen, denn in Natur hat das Gebiss meist einen leichten Farbton in Gelb, sodass man von gelben Zähnen oder braunen Zähnen und Zahnverfärbungen spricht wie auch von gelblich-braun verfärbten Zähnen, die nicht weiss sind.

Auch wenn der Zahnschmelz die härteste Substanz vom menschlichen Körper ist, nutzt er sich im Laufe unseres Lebens ab und kann Altersbedingt zu einer Abtragung vom Zahnschmelz kommen sodass die Schmelzschicht dünner wird und das darunter liegende gelblichere Zahnbein (Dentin) durchscheint.

Bei 80-Jährigen Leuten erscheint wegen der Zahnabnutzung und Abtragung vom Zahnschmelz als Zahnhartsubstanz das Zahnbein dunkler als bei 30-Jährigen. Bei den Zähnen findet ein ständiger Prozess der Mineralisierung und Demineralisierung statt, was als Mineralisation und Demineralisation der Zähne bezeichnet wird. Die Bakterien und Beläge entziehen dem Zahn viele Mineralien wie Calcium, der Speichel hingegen neutralisiert die Umgebung im Mund wieder und führt einen Teil der wichtigen Substanzen in den Zahn zurück. Dieser Prozess ist im Alter jedoch vielfach nicht mehr ganz ausgewogen, denn die Mineralien werden dem Zahn viel schneller entzogen als sie wieder zurückgeführt werden. So können sich unterversorgte Areale bilden und damit die Vorstufen für Zahn-Karies sein, sodass es wichtig ist, dass der schädigende Zahnbelag auch gründlich entfernt wird. Bei Farbveränderungen an den Zähnen, wenn die Zähne gelb werden ist es ratsam einen Zahnarzt aufzusuchen um die Ursachen klären zu lassen, denn saure Lebensmittel und Getränke, harte Zahnbürsten oder eine falsche Zahnpflege können diese Zahnverfärbung beschleunigen, so dass es nie wieder relativ weiss Zähne und schöne Zähne geben kann. Um ein zu rasches Fortschreiten von Zahnschmelzverlust verhindern zu können, sollten die Zähne mit wenig scheuernden Zahnpasten gereinigt werden.

Qualität Zahnbehandlung

Qualität kann man nicht billig machen
aber Zahnersatz bezahlbar

 

Zahnarztpreise