Ästhetische Zahnmedizin: Zahnästhetik, schöne weisse Zähne

ZAHN-ÄSTHETIK

Beitragsseiten

Zähne bleichen (Bleaching)

Mit Zahnbleaching ist "das Zähne bleichen" (Zahnbleichen) gemeint, denn Bleaching ist eine Methode, um menschliche Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen mit Bleichmittel aufzuhellen.

Beim bleichen der Zähne (Bleaching) wird zwischen den Methoden zur Aufhellung wurzelkanalbehandelter Zähne und nicht wurzelbehandelter Zähne unterschieden. 

Zähne bleichen, Zahnfarbe, Zähne aufhellen

Nicht jede Zahnverfärbung kann durch Home-Bleaching weisser gemacht werden, denn innere Zahnverfärbungen können nur durch eine Zahnaufhellung mit der Walking-Bleach-Technik beim Zahnarzt erfolgen.

Bleaching für Zähne

Zähne bleichen bedeutet Bleaching, das mit zunehmendem Alter wichtig sein kann, wenn sich die Zähne verfärben.

Zähne haben viele Aufgaben, doch verfärbte Zähne beeinflussen die Funktion der Zähne nicht, weisse Zähne gelten aber als gesund und schön. Das kosmetische Geheimnis hinter schönen Zähnen ist Wasserstoffperoxid mit dem die Zähne gebleicht werden was als Bleaching bezeichnet wird und eine Zahnaufhellung ist. Der Farbton der Zähne ist sehr individuell und kann von Mensch zu Mensch stark variieren, denn die Zahnfarbe ist genetisch verankert bzw. angeboren. Während dem Zähne bleichen "Bleaching" werden Farbpigmente durch eine chemische Oxidation im Zahnschmelz verändert, was die Zahnaufhellung bewirkt. Zähne bleichen ist bei richtiger Anwendung ungefährlich, denn es gibt es Präparate, die Fluorid und Kaliumnitrat enthalten und damit sogar einen schützenden Effekt gegen Zahnkaries haben können. Sofern starkes Bleichmittel auf die Mundschleimhaut gelangen kann, besteht die Gefahr einer Schleimhautirritation und beim internen Bleichen der Zähne kann es zur Zahn-Brüchigkeit wie auch zu Wurzelresorptionen kommen, was ein Abbau von Wurzelzement und Dentin im Bereich der Zahnwurzel ist, denn durch das Bleaching kann die Zahnstruktur geschwächt werden. Bereits während der Bleichbehandlung kann es zu einer schmerzhaften Empfindlichkeit der Zähne gegenüber dem Bleichmittel kommen, sodass frisch gebleichte Zähne temporär empfindlich auf Süsses und Saures reagieren können und auch temperaturempfindlich sind, was meist nach einigen Tagen abklingt. Das "Bleaching" mit hoch konzentrierte Bleichmittel zur Zahnaufhellung sollte nicht öfters verwendet werden, maximal einmal pro Jahr, denn Reizungen der Zahnhälse und vom Zahnfleisch sowie der Mundschleimhaut ist beim Zähne bleichen immer möglich.

Weisse Zähne gelten seit Jahrhunderten als Schönheitsideal und so kommt man mit Zähne bleichen durch das Selbstbewusstsein rascher zu Erfolg.

Zähne bleichen, Zahn-Bleaching, Weisse Zähne,

Zähne bleichen ist ein chemischer Prozess, der die Farbpigmente aus den Zähnen herauslöst, wodurch weisse Zähne entstehen.

Dank Zähne bleichen, strahlend weisse Zähne

Als Bleaching wird das Aufhellen der Zähne durch Bleichen verstanden, denn die Zahnfarbe kann durch das Bleaching meist immer verbessert werden.

Es gibt viele Bleaching Methoden um die Zähne weiss zu machen, die effektivste Methode nennt man Power Bleaching oder In-Office Bleaching die beim Zahnarzt gemacht wird wie das Bleaching durch die Walking-Bleach-Technik. Äussere Zahnverfärbungen die durch das Zahnaufhellen zu Hause gebleicht werden können, sind als Auflagerungen auf der Zahnoberfläche zu verstehen, denn innere Zahnverfärbungen können nur durch den Zahnarzt gemacht werden. Äussere Zahnverfärbungen werden als externe Zahnverfärbung bezeichnet und entstehen nach dem Genuss von Rotwein, Kaffee oder gewissen Teesorten und Tabak, sodass gelbe Zähne entstehen. Äussere Zahnverfärbungen lassen sich meist durch eine gute Zahnhygiene und Mundhygiene sowie beim Zahnarzt mit Pulverstrahlgeräten oder Polierpasten beseitigen, womit aber auch ein kleiner Teil der Zahnhartsubstanz entfernt wird, im Besonderen wenn Zahnverfärbungen durch Medikamente die eisenhaltig oder nitrathaltig sind, also Präparate bzw. Chlorhexidin die äussere Zahnverfärbungen hervorrufen können.

Vor dem Zähne bleichen

Vor dem Zähne bleichen müssen die Zähne, wo die Zahnfarbe um mehrere Grade aufgehellt werden müssen, eine professionelle Zahnreinigung erfolgen.

Eine normale Zahnreinigung kann Farbstoffe nicht mehr erreichen, wenn diese unterhalb der Zahnoberfläche im Zahnschmelz oder dem Zahnbein (Dentin) eingelagert worden sind, sodass die Zähne gebleicht werden müssen was als Bleaching bezeichnet wird. Vor dem Zähne bleichen, das auch als Aufhellungsbehandlung der Zähne bezeichnet wird, ist eine kosmetische Zahnreinigung bzw. professionelle Zahnreinigung immer sinnvoll, da bei Belagfreien Zähnen eine Zahnaufhellung besser auf die Zahnhartsubstanzen einwirken kann und auch die natürlichen Zahnfarben besser beurteilt werden kann, denn ein Pulverstrahlgerät lässt Zahnverfärbungen und Auflagerungen an der Zahnoberfläche verschwinden und mit Polierbürste mit Paste können die Zahnoberflächen im ganzen Gebiss auf Hochglanz gebracht werden. Wichtig vor dem bleichen der Zähne ist, dass Zähne und das Zahnfleisch gesund sind und Beläge wie bakterielle Plaque und Zahnstein auch in Zahnzwischenräumen entfernt werden. Eine zahnärztliche Untersuchung sollte vor dem Zähne bleichenBleaching“ gemacht werden, ansonsten empfindliche Zahnhälse und Zahnhalsschmerzen entstehen können, im Besonderen wenn undichte Zahnfüllungen vorhanden sind, denn nur gesunde Zähne sollten gebleicht werden. Vor dem Zähne bleichen wo die Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen (Zahnästhetik) aufgehellt werden, sollte eine Überprüfung der Zähne auf Zahnprobleme (Zahnschäden) und Zahnfleischprobleme (Zahnfleischschäden) oder Probleme beim Zahnersatz beim Zahnarzt erfolgen. Der Zahnarzt wird Zähne vor dem Zähne bleichen auf Zahnkaries kontrollieren damit keine Zahnschmerzen entstehen und kontrollieren und keine Zahnfleischentzündung vorhanden und der Zahnnerv gereizt ist oder eine Parodontose vorhanden ist, damit keine Zahnfleischschmerzen entstehen. Beim Bleaching bzw. Zähne bleichen wird nur die natürliche Zahnhartsubstanz aufgehellt, nicht aber vorhandene Zahnfüllungen, Kronen, Zahnbrücken, Zahnprothesen oder Veneers etc.

Nach dem zähne bleichen

Bei allen Methoden bleiben Zahnfüllungen und Kronen nach dem Zähne bleichen als Bleichungsprozess dunkler als die gebleichten Zähne, denn Zahnersatz kann nicht mitgebleicht werden.

Wenn die gleiche Zahnfarbe beim Zahnersatz erreich werden soll, müssen Zahnersatzmaterialien ausgewechselt werden. Nach dem zähne bleichen bzw. Bleichbehandlung der Zähne sollte auf säurehaltiges Essen und Getränke mindestens eine Stunde lang verzichtet werden, denn beim Bleaching wird den Zähnen Wasser entzogen, was dazu führt, dass die Zähne hypersensibel reagieren und danach die Zähne das fehlende Wasser rasch wieder einlagern. Ein fachgerecht durchgeführtes Zähne bleichen verursacht durch das Bleichmittel im Normalfall bei den Zähnen keine Schäden, sofern Zahnaufhellungsmaterialien im pH-neutralen Bereich angewendet werden. Das Zähnebleichen greift auch Zahnfüllungen, Kronen oder Verblendschalen nicht an, doch kann es nach jeder Bleichbehandlung zu einer Überempfindlichkeit der Zähne kommen, im Besonderen zu empfindlichen Zahnhälsen, die nach einiger Zeit von selbst wieder verschwindet. Aufgebleichte Zähne werden je nach Konsumverhalten mit der Zeit wieder verfärbt, sodass grau Zähne oder je nach Beurteilung auch braune Zähne entstehen können. Die Dauerhaftigkeit vom Zähne bleichen ist von der Bleaching-Methode und deren Qualität abhängig wie auch von der Mundhygiene und den individuellen Konsumgewohnheiten wie Kaffee, Rotwein, Tabak oder Tee usw. und auch von einer regelmässigen professionellen Zahnreinigung. Ein Bleaching kann bis zu zwei Jahre wirken bevor es wiederholt werden muss, wenn die aufgehellten Zähne im Zahngebiss merklich nachdunkeln. Um eine erneute Aufhellung der Zähne zu erzielen, ist eine Auffrischungsbehandlung notwendig, damit die Zähne wieder eine weisse Zahnfarbe erhalten.

In-Office-Bleaching

Beim In-Office-Bleaching das auch als Power Bleaching bezeichnet wird erfolgt das Aufhellen der Zähne durch ein direktes Auftragen von einem höher konzentrierten Präparat beim Zahnarzt.

Zur Behandlung der Zahnoberfläche wird beim In-Office-Bleaching das Spezialgel auf Wasserstoffperoxidbasis auf die Zähne aufgetragen und sollte nicht mehr als einmal pro Jahr angewendet werden. Das In-Office-Bleaching sollte bei Rissen im Zahnschmelz oder bei freiliegenden Zahnhälsen sowie überempfindlichen Zähnen mit hoch konzentrierten Bleichmitteln nicht angewendet werden. Bleichmittel zum Aufhellen der Zähne enthalten neben dem hoch konzentrierten Bleichstoff zusätzliche Beigaben von Fluorid oder Kaliumnitrat, denn durch das Bleaching können den Zähnen Mineralien entzogen werden, was zu einer Demineralisierung und zum vorübergehenden Abbau der Protein-Pellikel führen kann, was die Schutzschicht vom Zahn ist, wobei oft spezielle Gels die Remineralisation unterstützen, damit keine überdeckenden weisse Flecken entstehen. Das Zahnfleisch wird vor der Bleichbehandlung vom Zahnarzt mit einem weichbleibenden Kunststoff abgedeckt. Wärme wird durch eine Lichtbestrahlung mit Bleaching Lampen herbeigeführt und damit die Wirkung intensiviert, denn das hat einen positiven und beschleunigenden Einfluss auf den Bleicherfolg. Im Normalfall dauert eine Bleachingsitzung mit einer vorhergehenden Politur der Zähne ca. 1,5 Stunden, sodass die Zähne nach dieser Zeit 3 bis 6 Nuancen heller sind. Wenn die Aufhellung vom Zahngebiss nicht ausreichend ist, kann das Zähne bleichen durch das In-Office-Bleaching wiederholt werden.

Homebleaching

Bei diesem Verfahren Homebleaching wird in eine speziell und individuell angefertigte Bleichschiene Bleichmaterial eingelegt, die über die Nacht getragen wird.

Home Bleaching ist die häufigste angewandte Bleichmethode um Zähne weiss zu machen. Der Zahnarzt fertigt für das "Zähne bleichen" individuelle angepasste Bleaching-Schienen für den Oberkiefer und Unterkiefer an, damit die ganze Zahnreihe über mehrere Stunden mit Bleichgel gefüllt und auf die Zähne aufgesetzt werden können. Das Verfahren "Home-Bleaching" wird vom Zahnpatienten selbst durchgeführt, wo das Bleich-Gel im Normalfall eine Konzentration von 10 bis 20 Prozent Peroxid besitzt. Da dieses Bleaching-Gel sehr niedrigprozentig ist, dauert es einige Zeit bis ein Bleicherfolg sichtbar wird. Das Home-Bleaching-Gel kann nachgekauft werden damit das "Zähne bleichen" nach einiger Zeit wiederholt werden kann.

Walking Bleach-Technik

Die Walking Bleach Technik gehört zu den hochwertigen und äusserst wirksamen Anwendungen beim Zähne bleichen durch den Zahnarzt, die für die Aufhellung toter Zähne geeignet ist.

Bei Wurzeltoten Zähnen und wurzelgefüllten Zähnen wird das "Walking bleach" beim Zahnarzt durchgeführt, wobei die bleichende Substanz für einige Tage in den verfärbten Zahn eingelegt wird. Unter Umständen muss das Präparat einige Male erneuert werden, damit ein "schwarzer Zahn" durch die Zahnaufhellung wieder heller wird. Voraussetzung für das "Walking bleach" ist eine dichte Wurzelfüllung, was röntgenologisch abgeklärt werden muss.

Walking bleach

Nicht jede Zahnverfärbung kann durch Bleaching behoben werden.
Zahnfüllungen lassen sich grundsätzlich nicht bleichen.
Trotz aller Sorgfalt kann der Bleicheffekt nicht 100%ig vorhergesagt werden.
Die erreichte Zahnfarbe kann nach einiger Zeit wieder nachdunkeln.
Walking-Bleaching darf mehrmals hintereinander wiederholt werden.
Es kann notwendig sein, verfärbte Kunststofffüllungen auszuwechseln.
Bleaching ist schmerzfrei, empfindliche Zähne können vorübergehend eine Sensibilität bekommen, die nach einigen Tagen wieder verschwinden.
Zahnärztliche Bleaching-Methoden sind wissenschaftlich abgesichert, sodass die natürliche Zahnhartsubstanz dabei geschont wird. 

Zahnkliniken Budapest

Die Zahnkliniken in Budapest befinden sich Zentral an bester Lage, wo man eine schöne Aussicht über die Stadt Budapest hat. Die Zahnkliniken in Budapest sind mit dem Internationalen Flughafen in Budapest sehr Zentral gelegen und bietet die besten Ausflugsziele in Ungarn. Die Zahnkliniken in Budapest bieten eine reiche Auswahl an Zahnbehandlungen, im Besonderen die zahnärztlichen und kieferchirurgischen Zahnbehandlungen.