Ästhetische Zahnmedizin: Zahnästhetik, schöne weisse Zähne

ZAHN-ÄSTHETIK

Beitragsseiten

Zahnaufhellung (Bleaching)

Vor einer Zahnaufhellung (Bleaching) sollte bei verfärbten Zähnen mitberücksichtigt werden, dass Zahnersatz nicht aufgehellt werden kann und Zähne und Zahnfleisch gesund sein müssen wie auch eine „Professionelle Zahnreinigung“ erfolgen muss.

Im Alter hat die natürliche Zahnfarbe durch die Zahnabnutzung und damit dem Verlust von Zahnhartsubstanz dunklere Farbtöne, sodass die Zähne gelb werden, was durch die Abrasion beim Zähneknirschen schon in jungen Jahren erfolgen kann.

Farbe der Zähne Zahnfarben aufhellen Bleaching

Die Zahnfarben sind bei Menschen angeboren, sodass die Zähne eine unterschiedliche weisse Farbe haben

Farbtöne der Zähne sind angeboren und können von Mensch zu Mensch sehr verschieden sein, doch die Zähne werden mit zunehmendem Alter dunkler.

Von Natur aus dunkle Zähne können völlig gesund sein und weisse Zähne können versteckte Zahnschäden aufweisen, doch für weisse Zähne gibt es verschiedene Zahnaufhellungsmethoden auf dem Markt. Mit dem "Bleaching" lassen immer mehr Menschen aus ihren Zähen ein strahlend weisse Gebiss machen. Bleaching kommt aus dem Englischen und bedeutet Zähne bleichen in Bezug auf das Zahngebiss. Beim Bleaching werden die Zahnfarben aufgehellt, sodass die Zähne ein natürliches weiss wieder erlangen können, doch für jede Zahnaufhellung ist als erstes eine professionelle Zahnreinigung notwendig. Voraussetzung für eine Zahnaufhellung ist eine orale Gesundheit, worunter hauptsächlich die Zahngesundheit verstanden wird was eine Zahnkontrolle bzw. eine Kontrolle beim Zahnarzt notwendig macht. Zahnsanierungen müssen immer vor einer Zahnaufhellung erfolgen, denn Zahnersatz kann nicht aufgehellt werden, weshalb kariöse Zähne und undichte Zahnfüllungen vor jedem Bleaching saniert werden müssen. Auch sollte vor der Zahnaufhellung abgeklärt werden, ob es sich um eine interne Zahnverfärbung bzw. Zahninnere oder Zahnäussere als externe Zahnverfärbung handelt, denn Zahninnere Verfärbungen können nur durch den Zahnarzt behandelt werden. Innere Zahnverfärbungen lassen sich weder durch eine kosmetische Zahnreinigung noch einem Zahnaufhellen zu Hause entfernen. Innere Zahnverfärbungen wie bei einem abgestorbenen Zahn (toter Zahn) der eine gräuliche bis schwarze Verfärbung hat, muss der Zahnarzt den betroffenen Zahn bzw. die Pulpahöhle vom ehemaligen Zahnnervengewebe eröffnen und das Bleichmittel in das Pulpakavum einbringen. Beim Bleaching werden hartnäckige Verfärbungen, die durch professionelle Zahnreinigung nicht zu entfernen sind, und auch Zähne, die von Natur aus dunkler sind, nachhaltig aufgehellt. Dafür wird beim Zahnarzt Wasserstoffperoxyd aufgetragen, das die Zähne bleicht wie meist auch beim Homebleaching mit der Bleichschiene.

Unterschiedliche Gründe für Zahnverfärbungen durch Pigmentierung (Farbeinlagerung):

Nahrungsmittel und Genussmittel wie Tabak, Tee, Kaffee, Rotwein etc.
Angeborene Schäden am Zahnschmelz
Einnahme bestimmter Antibiotika (Tetracycline) bei der Zahnentwicklung
Tote Zahnpulpa oder Wurzelkanalbehandlung
Zahnfluorose durch Überdosierung von Fluoriden (Fluoridierung der Zähne)

Methoden der Zahnaufhellungen

Das Bleichen von Zähnen gehört zu den populärsten Methoden der Zahnaufhellung für schöne Zähne.

Zur Zahnaufhellung kommen in Normalfall Präparate zum Einsatz, die Wasserstoffperoxid (H2O2) enthalten, denn diese können in den Zahn eindringen und dort Sauerstoff- Radikale abspalten. Sie sind in der Lage, Farbstoffe im Zahn chemisch so zu verändern, dass sie nicht mehr farblich auf den Zähnen in Erscheinung treten. Zahnaufhellungsmittel sollten einen neutralen pH-Wert haben, damit die Zähne nicht aufgeraut werden oder dass es zu Zahnerosionen kommt und so einer erneuten Zahnverfärbung Vorschub leisten können. Bei jeder Zahnaufhellung kann es zu einer Überempfindlichkeit der Zahnhälse und damit zu schmerzenden Zahnhälsen kommen, die aber nach wenigen Tagen verschwindet, wenn der Zahnnerv nicht mehr gereizt ist. Durch das bleichen der Zähne, das bei korrekt durchgeführter Zahnaufhellung den Zähnen nicht schadet, kann man ein strahlendes Zahnweiss wieder erlangen.

Zur Zahnaufhellung kommen unterschiedliche Methoden zur Anwendung:

Das Aufhellen mit individuell gefertigten Zahnschienen (Home Bleaching)

Beim Home Bleaching wird für den Zahnpatienten nach der Abformung der Zähne und Modellherstellung in der Zahntechnik beim Zahntechniker oder Zahnprothetiker eine passgenaue Kunststoffschiene tiefgezogen und ausgeschnitten, welche die Zähne der ganzen Zahnreihe in der Zahnbogenform überdeckt. Zum Zähne aufhellen wird die Bleichschiene mit Peroxid-haltigem Aufhellungs-Gel gefüllt, damit braune Zähne wieder weiss werden. Je nach Konzentration trägt der Patient diese Zahnschiene meist in der Nacht zwischen einer und acht Stunden. Bei Altersverfärbungen bzw. altersbedingen Zahnverfärbungen genügen oft ca. sieben Bleichbehandlungen, bei hartnäckigen Verfärbungen der Zähne durch Tetracycline sind meist 15 oder mehr Bleichbehandlungen mit der Bleichschiene notwendig.

 Das Aufhellen durch direktes Auftragen (Power Bleaching)

Durch das Aufhellen beim Power Bleaching das auch als „In-Office-Bleaching“ bezeichnet werden kann, wird ein direktes Auftragen von höher konzentriertem Präparat eingesetzt. Die Bleichbehandlung erfolgt darum normalerweise auf dem Patientenstuhl beim Zahnarzt. Das Zahnfleisch wird bei der Vorbereitung mit einem gummi- latexartigen Überzug als "Kofferdam", dem Gingiva Protektor als "Lichthärtendes Einkomponenten-Material" auf Compositbasis bei Anwendung hochkonzentrierter Office-Bleichgele abgedeckt und damit das Zahnfleisch geschützt. Je höher die Wirkstoffkonzentration im Aufhellungsgel ist, umso rascher und wirksamer ist das Aufhellungsergebnis, doch auch das Risiko ist höher, das bei der Bleichbehandlung das Zahnfleisch durch die Ätzwirkung vom Gel geschädigt werden kann. Das Zahnfleisch wird darum mit einem speziellen lichthärtenden Kunststoff abgedeckt, damit es nicht mit dem Aufhellungsgel bei der Zahnaufhellung in Kontakt kommt. Das Aufhellungsmittel wird vom Zahnarzt direkt auf die aufzuhellenden Zähne gebracht und kann dort einwirken. Durch Plasmalampen kann das Aufhellungs-Gel erwärmt werden um die Wirkung zu erhöhen, denn durch eine Lichtbestrahlung mit "Bleaching-Lampen" wird die Wirkung intensiviert, was aber nur mit Bleaching- Gelen möglich ist, das durch die Einwirkung von kurzwelligem UV-Licht chemisch aktiviert wird und nach 15– 30 Minuten das Gel entfernt werden kann bzw. das Gel wird mit der Saugkanüle abgesaugt und die Zähne mit Wasser abgespült. Wenn die Zahnaufhellung noch nicht ausreichend ist, kann das Power Bleaching wiederholt werden. In Normalfall sind bei einer erstmaligen Zahnaufhellung ein bis zwei Bleichbehandlungen nötig, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erreichen. Wenn das „In-Office-Bleaching“ beendet ist, wird das Zahnfleisch von der Abdeckung befreit und meist ein Fluoridgel auf die Zähne aufgetragen als Fluoridprophylaxe.

 Das Zahnaufhellen durch Einlagen im Zahn (Walking- Bleach- Technik)

Das Zahnaufhellen durch Zahneinlage wird als Walking-Bleach-Technik bezeichnet wo ein einzelner, devitaler Zahn aufgehellt wir der abgestorben ist und man im Volksmund von einem toten Zahn spricht. Bei der Walking-Bleach-Technik wird der Zahn nicht von aussen aufgehellt, sondern beim Zahnarzt von innen gebleicht, wenn eine Intrinsische Zahnverfärbung vorhanden ist und der Zahn als Grau erscheint. Dabei wird die Zahnkrone geöffnet und ein geeignetes Bleichmittel in die Zahnhöhle eingebracht, die früher das Zahnmark ausgefüllt hat. Wenn eine Wurzelkanalbehandlung vorangegangen ist, ist der Zahn bereits aufgebohrt, damit eine Zahnaufhellung erfolgen kann. Der Zahn wird wieder provisorisch verschlossen und das Aufhellungsmittel für einen oder mehrere Tage im Zahn belassen. Die Zahnaufhellung durch die Walking-Bleach-Technik ist direkt nach dem Ende der Bleichbehandlung sichtbar und die Wirkung hält sehr lange an.

Zahnbehandlungs-Reise Ungarn

OPTI-DENT bietet Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung an.

Bei Dentalreisen nach Budapest stehen drei Zahnkliniken zur Auswahl, wo die Behandlung bei Zahnarztangst in Schlafnarkose beim "Zahnarzt Budapest" erfolgen kann. Viele Zahnpatienten gehen für eine günstige Zahnbehandlung zum Zahnarzt Ungarn in eine Zahnklinik nach Budapest.