Ästhetische Zahnmedizin: Zahnästhetik, schöne weisse Zähne

ZAHN-ÄSTHETIK

Beitragsseiten

Externe Zahnverfärbung

Extrinsische Zahnverfärbungen sind von aussen kommende Einwirkungen auf die Zähne und sind äussere Zahnverfärbungen.

Beim Bleaching wird die Zahnfarbe aufgehellt, sodass die Zähne ein strahlendes weiss wieder erlangen können, doch das Bleaching hellt nur die Zahnhartsubstanz auf, nicht aber Zahnersatz wie Zahnfüllungen oder Kronen

Zähne bleichen beim Zahnarzt Bleaching Zähne

Externe Bleaching kann beim Zahnarzt oder zu Hause erfolgen.

Zahnverfärbungen werden unterschieden in äussere Zahnverfärbungen die durch eine Zahnreinigung meist entfernbar sind und innere Zahnverfärbungen die durch das Eindringen von färbenden Stoffen entstehen.

Äussere Zahnverfärbungen werden meist durch Verfärbungen von Plaque als Bakterieller Belag und Zahnstein bzw. Zahnbeläge verursacht durch eingelagerte Farbstoffe aus Nahrungsmitteln wie Rotwein, Fruchtsäfte, Kaffee oder Schwarztee sowie Genussmitteln wie Tabakrauch. Extrinsische Zahnverfärbungen entstehen häufig durch mangelnde Zahnpflege nach häufigem Kaffeegenuss oder durch Nikotin beim Rauchen sowie durch Essen von Karotten oder durch Rotwein etc. was gelbe Zähne und Zahnverfärbungen auslösen kann. Zahnverfärbungen wie gelbe Zähne oder braune Zähne können auch die Folge von Dentalmaterialien sein, denn Zahnfüllungen mit Kunststoff können leichter durch externe Zahnverfärbung entstehen als bei natürlichen Zähnen. Zahnverfärbungen können auch durch gewisse Medikamente oder Antibiotika entstehen, so dass die Zähne gelbe werden.

Zahnverfärbung entfernen beim Zahnarzt

Bei externen Verfärbungen der Zähne handelt es sich um Ablagerungen auf der Zahnoberfläche.

Die Entfernung äusserlichen Zahnverfärbungen kann durch eine professionelle Zahnreinigung erfolgen. Zu externen Verfärbungen der Zähne gehören Nahrungsbestandteile wie Beeren Früchte, Fruchtsäfte, Kaffee, Tee, Rotwein oder auch Weisswein etc. Auch Zahnbeläge (Plaque) und Zahnstein führen zu Farbveränderungen der Zähne bzw. äussere Zahnverfärbungen. Der Prophylaxe von Plaque und Zahnbelag kommt bei der Vermeidung von externen Verfärbungen eine wichtige Bedeutung zu, weshalb die Zahnpflege mit der Zahnbürste im Mittelpunkt steht. Bei Bleaching (bleichen) das eine Methode zur Zahnaufhellung ist, um Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen aufzuhellen, muss Ablagerungen auf der Zahnoberfläche und Zahnverfärbungen beim Zahnarzt gründlich reinigen lassen.

Äussere Zahnverfärbungen

Äussere Zahnverfärbungen sind Verfärbungen an der Oberfläche der Zähne die verschiedene Ursachen haben, meist aber durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden können.

Äussere Zahnverfärbungen entstehen durch Verfärbungen der Zahnbeläge (Bakterielle Plaque) und dem Zahnstein durch Farbstoffe aus Nahrungsmitteln und Genussmitteln, Getränke und Medikamente, Metalle sowie Bakterien.

Häufigsten Ursachen für äussere Verfärbungen der Zähne:

Tabak in gerauchter oder gekauter Form
Kaffee
Tee
Fruchtsäfte
Rotwein
Kirschen und Blaubeeren

Äussere Zahnverfärbungen können im Normalfall von der Dentalhygienikerin entfernt werden.

Schönes Lächeln, die persönliche Ausstrahlung!

Die meisten Menschen wünschen sich schöne Zähne, aber auch strahlend weisse Zähne, Zahnverfärbungen sind jedoch normal und strahlend weisse Zähne passen nicht zu jedem Gesicht.

Schöne, gleichmässige Zähne optimieren die Gesichtsästhetik bzw. den harmonischen Gesamteindruck vom Gesicht, verfärbte Zähne dagegen beeinträchtigen jedes noch so strahlende Lächeln. Einige Zahnverfärbungen lassen sich während der Dentalhygiene-Sitzung entfernen, andere benötigen das Ausbleichen. Das Zahnbleichen entstand als Nebenprodukt bei der Behandlung von Zahnfleischentzündungen. Das Gel setzt aktiven Sauerstoff in den Zahnfleischtaschen frei und tötet deren Bakterien und als Nebenwirkung werden durch das Bleich-Gel die Zähne weisser. Das durch Zufall entdeckte Antiseptica, das zur Behandlung gegen Zahnfleischerkrankungen eingesetzt wurde zeigte eine Bleichwirkung und so lassen sich durch das Zahnbleaching die Zähne weiss machen, denn das Zähne bleichen (Bleaching) zählt bis heute als einzige effektive Methode um Zähne aufzuhellen.

Zahnaufhellung, eine alte Geschichte

Der Wunsch nach makellosen weissen Zähnen und Zahnaufhellung war bereits bei den Urvölkern vorhanden.

Besonders wohlhabende Menschen haben früher zu Urzeiten bereits den Versuch einer Zahnaufhellung unternommen, zudem unzählige Mittelchen ausprobiert wurden, doch die meist "Zahn-Weissmacher" waren ohne Erfolg geblieben oder die Zähne wurden dadurch geschädigt. Heute können die Zähne wirkungsvoll und schonend nach einer kosmetischen Zahnreinigung durch Homebleaching mit der Bleichschiene aufgehellt werden. 

Geschichte der Zahnaufhellung bei äusseren Zahnverfärbungen

Durch alte Hausmittel für Zahnbleaching können Zähne weiss werden für eine gewisse Zeit.

Der Wunsch nach weissen Zähnen ist uralt, denn seit Jahrhunderten wurde versucht die Zähne aufzuhellen, so durch alte Bleaching-Hausmitteln wie Kaliumhydroxid aus Holzasche, Urin von Tieren, Natron und verschiedene Säuren und Chemikalien. Im Mittelalter wurde mit den zur Verfügung stehenden Säuren versucht, kranke und verfärbte Zähne aufzuhellen, im Besonderen das Aufhellen der Zähne durch Harnsäure und den Chemikalien mit einem sauren PH-Wert, so auch mit dem PH-Wert vom SpeichelMenschen aller Rassen haben ihre Zähne auf verschiedene Weise gepflegt und bis in die Gegenwart, Mittel für weisse Zähne eingesetzt, die ohne Wirkung blieben oder Zahnschäden verursachten. Die meisten Hausmittel für weisse Zähne wie Seife, Lauge, Zitrone mit Salz oder die Ölkur sowie Buchenholzasche waren etwas gewöhnungsbedürftig und viel Kalium für Zähne Schaden auf lange Sicht eher, da der Zahnschmelz angegriffen wird wie bei der Verwendung von Backpulver. Wie beim üblichen Zähneputzen wurden auch zu stark geschrubbt und damit die Zähne und das Zahnfleisch verletzt. Alle Säuren wie im Obst zusammen mit dem Salz sind zu aggressiv für Zahnschmelz wie auch Zitronen die ebenfalls der Zahnaufhellung diente. Auch Erdbeeren die viel Säure für helle Zähne enthalten, wurden als Hausmittel für Zahnaufhellung benutzt. Auch Zitronensäure kann die Zähne für kurze Zeit aufhellen, da der Zahnschmelz durch die Säure so stark angegriffen wird, so dass Schäden an Zähnen irreversibel werden.

Zahnverfärbungen durch Zahnpflege entfernen

Die häufigste Methode der Zahnpflege und Zahnästhetik, die in frühen Kulturen verwendet wurde, war ein von Bäumen abgeschnittenes Stäbchen, das an einem Ende gekaut wurde, um die Zähne weiss zu erhalten.

Gewisse Bäume enthalten antibakterielle und reinigende Stoffe, die durch Kauen den Zähnen helfen können, dass sie sauber, stark und gesund bleiben. Urvölker kauten regelmässig Trockenfleisch, Wurzeln und auch Kautschuk um den Speichel anzuregen, was man heute als Zahnpflege durch Kaugummikauen erfolgen kann. Es gibt eine Knospe vom Zahnbürstenbaum (Salvadora persica) oder das Wurzelstück, das zur Reinigung der Zähne verwendet wurde oder heute noch wird. Durch diese Art der Zahnreinigung wird die Speichelbildung und den Speichelfluss angeregt sodass eine Selbstreinigung der Zähne einsetzt, was von allen Urvölkern genutzt wurde. Ein Zweig wird abgeschnitten und so lange gekaut und damit den Speichelfluss stimuliert, bis das Ende ausgefranst ist, was an eine Zahnbürste erinnert.

Wirkstoffe zur Zahnaufhellung

Wirkstoffe zur Zahnaufhellung kann man bis zu den alten Ägyptern und im Römerreich zurückverfolgen.

Bei den Römern hatte es viele „Ärzte“ gegeben, die überzeugt waren, dass man die Zähne mit Urin bleichen könne, denn Ammoniak als Bestandteil von Urin war lange Zeit ein anerkanntes Mittel, das den Zahnschmelz reinigt wie die Holzasche. Von den alten Ägyptern wurde eine Art Zahnpasta benutzt, die sie mit Kaustäbchen kombinierten, um die Zähne weiss machen zu können. Die Mischung aus pulverisiertem Bimsstein und Weinessig erfanden die Ägypter und verwendeten die Paste ein Kaustäbchen, um diese aufzutragen, damit die Zähne weiss wurden. Heute ist man in der Lage die Zähne wirkungsvoll und schonend aufzuhellen, denn Nebenwirkungen wurden minimiert, sodass die Zahnaufhellung in diesem Jahrtausend den Zugang zur breiten Anwendung in der Bevölkerung gefunden hat, doch vor der Zahnaufhellung sollte zu Gunsten der Zahnästhetik (Bioästhetik) eine professionelle Zahnreinigung erfolgen.

Kieferorthopädie an Schweizergrenze

Brackets für Zahnspangen
Festsitzende Zahnspange
Herausnehmbare Zahnspange

Unsichtbare Zahnspangen