Zahnreinigung: Zähne putzen, Zahnputztechnik, Dentalhygiene

Zahnpflege

Zahnreinigung bei Menschen

Zahnreinigung Zahnpflege Zähne putzen Zahn

Unter Zahnreinigung versteht man eine mechanische Reinigung der Zähne zu Hause und beim Zahnarzt.

Zähne soll man mindestens einmal morgens und einmal abends putzen. Unter Zahnreinigung versteht man vielfach eine mechanische Zahnreinigung zu Hause. Um die Zähne ein Leben lang gesund zu erhalten, braucht es einiger Aufmerksamkeit mehr als nur Zähne zu putzen, denn es gibt auch die professionelle Zahnreinigung, dass ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe ist. Die Vorsorge durch eine regelmässíge professionelle Zahnreinigung wird von allen Zahnärzten empfohlen und sollte alle sechs bis zwölf Monate durchgeführt werden. Die Häufigkeit der Vorsorge wird allerdings von vielen Faktoren wie hohe Wasserqualität, Essgewohnheiten, Speichelfluss von Mundspeichel usw. bestimmt. Es gibt Leute, bei denen ein Zweijahres-Rhythmus genügt, bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung kann eine professionelle Zahnreinigung alle drei bis sechs Monate notwendig sein. Bei der Zahnreinigung gibt es verschiedene Zahnputztechniken. Der Zahnarzt legt seinen Zahnpatienten die Zahnprophylaxe nahe und erklärt dies meistens mit Argumenten, dass 85% aller Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen auf bakterielle Beläge zurückgehen. Bakterielle Beläge bestehen im Besonderen aus den Bakterien und ihren Stoffwechselprodukten z.B. Säure und ihre Nahrungsstoffe, besonders Zucker. Der Zahnbelag kann durch die tägliche Zahnreinigung vielfach nie gründlich genug beseitigt werden und richtet so über Jahre erhebliche Schäden an. Der Zahnbelag geht mit dem Speichel in alle kleinsten Spalten und setzt sich dort fest. Dieser lässt sich nur mechanisch mit Zahnbürste oder Zahnseide entfernen. Zahnstein entsteht aus dem weichen Zahnbelag und den Mineralien des Speichels. Er schiebt das Zahnfleisch zurück und verstärkt Zahnfleischentzündung. Zahnstein lässt sich nur mechanisch vom Zahnarzt entfernen, denn Zahnstein ist ein Zahnhartbelag. Die Zähne werden nach der Zahnreinigung beim Zahnarzt auf Hochglanz poliert. Gefährlicher als Zahnstein und auch hartnäckiger sind Konkremente, eine Steinablagerung aus Blutmineralien, die sich unter dem Zahnfleisch im Rahmen einer chronischen Zahnfleischentzündung bildet. Mit einer Parodontitis-Behandlung werden Konkremente beseitigt. Bevor der Patient die praktische Zahnreinigung und Prophylaxebehandlung erhält, werden die Mundsituation und darauf folgende Behandlungsschritte genauestens besprochen und anschliessend die Zähne mechanisch gereinigt. Der Zahnpatient erhält dann eine genaue Aufklärung, für die Zahnreinigung zu Hause wie z.B. das Anwenden der "Stillmann-Bass-Technik". Die Stillmann-Bass-Technik ist das Ansetzen einer mittelweichen Zahnbürste im Winkel von 45° direkt an das Zahnfleisch. Dann wird kurz gerüttelt, nicht wischen oder kreisen, wie bisher angenommen und in Richtung Mundhöhle ausgewischt. Durch das Rütteln an der Stelle dringen die Borsten leicht unter das Zahnfleisch und können so das Festsetzen von Zahnstein verhindern, weil der weiche Belag, aus dem sich der Stein bildet, dort nicht bleiben kann. Die regelmässige und professionelle Zahnreinigung wird vielfach auch als Zahnpflege genannt und dient unter anderem der Entfernung von Plaque und Zahnstein. Auch wenn man zu Hause die Zahnreinigung sorgfältig ausführt, sollte sie durch professionelle Massnahmen in der Zahnarztpraxis ergänzt werden, denn wirklich vollständig können Zahnstein und Bakterien zu Hause nicht entfernt werden. An schwer zugänglichen Stellen wie z. B. in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand bleiben Bakterien zurück, die auf Dauer Schäden verursachen können. 

Kosten Zahnsanierung

Vorgehen bei Zahnreisen für günstige Zahnbehandlung

-

Verlangen Sie für die Zahnsanierung
gratis eine Zahnarzt-Gegenofferte von OPTI-DENT

-

Eine Zahnarzt-Offerte verlangen lohnt sich