Hygiene im Mundraum: Zähne, Zahnersatz und Zunge

Mundhygiene

Beitragsseiten

Mundhygiene

Massnahmen der Mundhygiene haben auch einen ästhetischen Aspekt und hohen Stellenwert, wenn die Zähne möglichst weiss und strahlend sein sollen.

Bei der Mundhygiene geht es hauptsächlich um das Entfernen von bakteriellem Zahnbelag (Plaque).

Mundhygiene bedeutet reinigen vom Mundraum

Für die Mundhygiene genügt die Zahnbürste allein nicht, denn zur gründlichen Reinigung der Zahnzwischenräume braucht es zusätzlich Zahnseide, Zahnhölzer und Interdentalraumbürstchen sowie für die Zunge bzw. Zungenpflege den Zungenschaber

Die Mundhygiene dient zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle sowie der Unterstützung des Therapieerfolges zahnärztlicher Behandlungsmassnahmen.

Das Thema Mundhygiene ist breit gefächert, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Zähne, Zahnersatz, Zahnfleisch und Zunge optimal pflegt. Ziel der persönlichen Mundhygiene ist eine regelmässige und gründliche Reinigung vom Mundraum, denn es gilt Plaque und Speisereste zu entfernen und die Bakterienanzahl möglichst gering zu halten. Mundhygiene dient zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle, denn es gilt Plaque und Speisereste zu entfernen um die Bakterienzahl möglichst gering zu halten. Mit einer guten Mundhygiene kann man Karies bzw. die Kariesbildung, Gingivitis und Parodontitis sowie Mundgeruch verhindern.

Zur Mundhygiene gehört:

Zahnpflege (Pflege der Zähne)
Implantatpflege (Pflege um Zahnimplantate)
Prothesenpflege (Pflege der Zahnprothese)
Zungenpflege (Pflege der Zunge)
Zahnprophylaxe (Prophylaxe für Zähne)

Zu den eigenen Mundhygienemassnahmen sollte Ergänzend in regelmässigen Zeitabständen von sechs bis zwölf Monaten eine professionelle Zahnreinigung als Prophylaxe durch den Zahnarzt oder Zahnarzthelferin erfolgen, denn zur Zahnprophylaxe gehören alle Vorbeugenden Massnahmen um Zähne gesund erhalten zu können.

Aufgelagerte Flecken und Beläge auf den Zähnen sind unschön anzusehen und können durch das mechanische Plaqueentfernen oder eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden, ähnlich wie die professionelle Prothesenpflege im Zahntechnischen Labor.

Hygiene im Mundraum

Bei der Mundhygiene kann man zwischen Zahnhygiene, Zungenhygiene und Prothesenhygiene (Zahnersatzhygiene) unterscheiden.

Für eine gute Hygiene im Mundraum genügt zur gründlichen Reinigung die Zahnbürste allein nicht, denn zur Reinigung der Zahnzwischenräume braucht es zusätzlich Zahnseide, Zahnhölzer und Interdentalraumbürstchen.

Mundhygiene, Hygiene, Mund, Mundhöhle

Ziel der persönlichen Mundhygiene ist eine regelmässige und gründliche Reinigung vom Mundraum, denn die Mundhygiene dient der Zahnerhaltung und ist Teil der Kariesprophylaxe.

Hygiene im Mund

Bei der Hygiene im Mund resp. Mundhygiene wird zwischen der Zahnpflege und der Zahnersatzpflege bzw. Prothesenhygiene (Prothesenpflege) unterschieden.

Durch mangelnde Mundhygiene und viele Süssigkeiten entsteht Zahnkaries, verursacht durch die Kariesbakterien, sodass die Zähne bis zum Zahnbein (Dentin) zerstört werden was eine Kariestherapie notwendig macht. Bei der Mundhygiene geht es vorwiegend darum, die Plaque bzw. den bakteriellen Zahnbelag zu entfernen. Eine gute Mundhygiene und sorgfältige Mundpflege spielt bei den Zahnimplantaten als Zahnersatz eine bedeutende Rolle für den langfristigen Erhalt der Implantate.

Zweitmeinung für Zahnersatz

Wer sich über die  Wahl an Zahnersatz vor einer Zahnsanierung unsicher ist, sollte sich eine Zweitmeinung bei einem anderen Zahnarzt einholen, denn beim Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kosten für Zahnersatz (Zahnarzttarife). Bei der Zahn-Prothetik stellt sich immer die Frage ob ein fester oder abnehmbarer Zahnersatz (Zahnersatz-Prothetik) besser ist, doch das kann nicht generell beantwortet werden da es von der Situation im Munde abhängig  ist wie auch vom Patientenwunsch.