Mundpflege: Zahnpflege, Zahnersatzpflege, Zungenpflege

Mundpflege

Mundpflege

Wenn der Mund und die Schleimhäute gepflegt sind, fühlt man sich sicherer und selbstbewusster.

Mundpflege Zahnpflege Implantatpflege

Mundpflege beugt Krankheiten vor und kann Mundgeruch verhindern.

Mund pflegen

Voraussetzung für die Gesundheit und Festigkeit der Zähne ist die Mundpflege. Die Zahnsteine können zur Erkrankung der Zähne und Zahnfleisch führen.

Mundpflege ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Pflege, denn wenn der Mund und die Schleimhäute nicht gepflegt sind, fühlt man sich nicht richtig wohl. Die Mundpflege beugt Krankheiten vor und kann üblen Mundgeruch verhindern. Der Begriff Mundpflege wird hauptsächlich in der professionellen Pflege gebraucht und ist eine Kombination von Handlungen, die ausgebildete Pflegepersonen zur Therapie und zur Verhütung von Entzündungen oder Verletzungen (Austrocknen der Schleimhaut) der Schleimhaut des Mundraum und Rachenraums sowie der Luftwege einer kranken Person systematisch vornehmen. Mundpflege bei gesunden Personen bedeutet Zahnreinigung, ZahnfleischpflegeImplantatpflege, Prothesenpflege (Gebissreinigung) und Zungenpflege sowie die Zahnprophylaxe.

Von Pflegepersonen wird die Mundpflege nur übernommen, wenn sie von der zu pflegenden Person nicht selbst durchgeführt werden kann.

Die Mundpflege bei pflegebedürftigen oder kranken Menschen ist, um Krankheiten wie Soor oder Lungenentzündung etc. vorzubeugen sehr wichtig, denn die Schleimhaut sollte immer feucht gehalten werden und muss in regelmässigen Abständen gereinigt werden wie die Zähne auch.

Ziel der Mundpflege ist:

Reduktion der bakteriellen Aktivitäten
Belagfreie Zähne
Verbesserten Geschmacks im Mund
Aufrechterhaltung der Mundflora
Wohlbefinden verbessern
Vitales Aussehen von Gebiss und Zahnfleisch
Saubere Schleimhaut

Unter Mundpflege versteht man beim Mensch die Körperöffnung durch welche die Nahrung aufgenommen wird und als Mundhöhle und die ihn umgebenden Weichteile den obersten Verdauungstrakt bildet.

Unter Mundpflege wird die Mundhöhlenpflege bzw. die Mundhygiene und Zahnhygiene verstanden die Teil der täglichen Körperpflege ist. Unter Mundpflege wird auch die professionellen Pflege bzw. die Pflege durch das Fachpersonal verstanden, die Massnahmen zur Vorbeugung vor Krankheiten wie die Zahnprophylaxe oder der Behandlung von Schleimhaut im Mundraum und Rachenraum durchgeführten. Ein sauberer und ständig feuchter Mundraum ist für das allgemeine Wohlbefinden unerlässlich, sodass die Mundpflege und Zahnreinigung nebst den medizinischen Aspekten sehr wichtig ist.

Zur Mundhygiene bzw. Mundpflege gehören:

Zahnpflege bzw. Zahnreinigung inkl. Zahnzwischenräume
 Zungenpflege bzw. Zungenreinigung
 Zahnprophylaxe mit Zahnsteinentfernung
 Implantatpflege
 Prothesenpflege (Gebissreinigung)
 Zahnfleischmassage
 Mundspülung

Richtige Mundpflege ist wichtig

Eine gute Mundpflege führt zu einer gesunden Mundflora im Mund, denn Bakterien und Fremdkörper können bei mangelnder Hygiene die Mundflora verändern und Ihre Abwehrfunktion schwächen.

Eine gute Mundpflege ist ein wichtiger Bestandteil der Körperpflege, denn der Mundraum ist Eingangsbereich von unserem Verdauungssystem ist wo sich über 200 verschiedene Bakterienarten tummeln. Bakterien sind wichtig für die natürliche Mundflora, denn sie zersetzen Speisereste und verdauen Eiweisse. Damit die natürliche Erhaltung der Zahngesundheit gewährleistet bleibt, ist eine gute Mundhygiene, also die Zahnpflege wie auch die Zungenpflege, Implantatpflege und Prothesenpflege ein Muss, denn gesunde, gepflegte und schöne Zähne sind die Voraussetzung für ein strahlendes Lächeln.

Mundpflege, Zahnpflege, Zungenpflege, Mund 

Unter Mundpflege versteht man alle Massnahmen, die Zähne, Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut gesund erhalten.

Die Mundpflege ist für den gesamten menschlichen Organismus wichtig, denn ungepflegte oder kranke Zähne (Zahnerkrankung) können Krankheiten verursachen, denn Zähne können Krankheiten auslösen.

Gebissreinigung

Mit Gebissreinigung kann das natürliche Gebiss oder das künstliche Gebiss (künstliche Zähne) gemeint sein. Das künstliche Gebiss ist ein Zahnersatz (ZE), ein Sammelbegriff für alle Formen des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne. Unter Gebissreinigung wird meistens die Reinigung der Prothese verstanden. Zahnbürste und warmes Wasser reichen völlig, für eine Gebissreinigung der Prothese, was auch für Zahnspangen gilt. Zusätzlich sollte man die Prothese einmal pro Woche über Nacht in Essig legen, um Kalkablagerungen zu entfernen. Für die Gebissreinigung gibt es auch Ultraschall. Gerade Raucher haben oft Probleme mit vergilbten Zahnprothesen bzw. mit Ihren "Dritten Zähnen" wo man ein Ultraschallgerät einsetzen kann, was auch der Zahnarzt benutzt.

Zweitmeinung für Zahnersatz

Wer sich über die  Wahl an Zahnersatz vor einer Zahnsanierung unsicher ist, sollte sich eine Zweitmeinung bei einem anderen Zahnarzt einholen, denn beim Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kosten für Zahnersatz (Zahnarzttarife). Bei der Zahn-Prothetik stellt sich immer die Frage ob ein fester oder abnehmbarer Zahnersatz (Zahnersatz-Prothetik) besser ist, doch das kann nicht generell beantwortet werden da es von der Situation im Munde abhängig  ist wie auch vom Patientenwunsch.