Mund, Mundhöhle, Speichel, Speicheldrüsen, Speichelfluss

Mund

Mundboden (Diaphragma oris)

Der Mundboden ist die untere Begrenzung der Mundhöhle.

Der Mundboden wird gebildet durch die Weichteile, es ist ein mehrschichtiges Weichteilareal zwischen dem Unterkieferkörper und dem Zungenbein (Os hyoideum), das die kaudale Begrenzungsfläche der Mundhöhle bildet. Die muskuläre Grundlage vom Mundboden bildet die suprahyale Muskulatur mit dem Musculus digastricus, Musculus mylohyoideus, Musculus geniohyoideus und Musculus stylohyoideus.

Mundboden, Schleimhautfalte, Mundhöhle

Der Mundboden ist gegen die Mundhöhle hin mit Mundschleimhaut ausgekleidet.

Die Grundlage vom Mundboden wird gebildet durch die Mundbodenmuskel bzw. dem Musculus mylohyoideus, der flächig zwischen dem Unterkiefer und dem Zungenbein ausgespannt ist.

Der Mundboden ist die untere Begrenzung der Mundhöhle bzw. der Mundboden ist ein mehrschichtiges Weichteilareal zwischen dem Unterkiefer und dem Zungenbein (Os hyoideum), das die untere Begrenzungsfläche der Mundhöhle bildet. Der flächige, zwischen Unterkiefer und Zungenbein ausgespannte Muskel (Musculus mylohyoideus) bildet dabei die Grundlage vom Mundboden. Im vorderen Bereich vom Mundboden zieht von der Mitte aus eine Schleimhautfalte zum Alveolarfortsatz, die als Zungenbändchen (Frenulum linguae) bezeichnet wird. Im vorderen Mundboden zieht das Zungenbändchen (Frenulum linguae) vom Unterkiefer zur Zunge. Rechts und links davon münden die Ausführungsgänge der unteren Speicheldrüsen. An ihrer Ausmündung unter der Zunge befindet sich jeweils eine kleine Erhebung, die als Caruncula sublingualis bezeichnet wird. Seitlich von dieser Erhebung liegt eine gleichnamige Schleimhautfalte im Mundboden, die Plica sublingualis (Unterzungenfalte). Der Mundbodenabszess ist eine bakterielle Entzündung im Bereich vom Mundboden am Ansatz der Zunge bzw. unter der Zunge. Zu den Symptomen beim Mundboden-Abszess wie auch beim Abszess vom Zungengrund, gehören eine gerötete Zunge, die Schleimhäute in Mund und Rachen die gerötet sind und auch Schluckbeschwerden und Fieber. Typisch für einen retralen Zwangsbiss ist eine verspannte Mundbodenmuskulatur, wobei die Triggerpunkte in der Mundbodenmuskulatur sind, sodass starke Schmerzen in das Unterkiefer frontzahngebiet und den Rachenbereich ausstrahlen können. Beim Zungengrundabszess ist die bakterielle Entzündung auf dem Zungengrund, denn als Abszess versteht man eine Eiteransammlung im Körpergewebe wie beim Taschenabszess, Zahnabszess, Zungenabszess, Parodontalabszess, Pulpaabszess, Mundbodenkarzinom, Mundbodenkrebs oder Kieferabszess etc. Mundbodenphlegmone ist eine Sammelbezeichnung für Abszesse und Phlegmonen in der Umgebung vom Unterkiefer.

Probleme mit Zahn-Gebiss

Zahnprobleme und Bissprobleme ergeben sich beim Mensch durch die Abweichungen der Zahnstellung, so  aus Zahnfehlstellungen, Kieferfehlstellungen und Bissanomalien, was beim Zahnarzt meist als Fehlbiss, falscher Biss oder Okklusionsanomalie bezeichnet wird. Unter Probleme mit Gebiss (Gebissproblem beim Mensch) kann auch eine schlecht sitzende Zahnprothese als Zahnersatz verstanden werden, wenn der Prothesenhalt nicht mehr gegeben ist, denn die Totalprothese wird im Volksmund vielfach als Gebiss bezeichnet.