Schlechter Mundgeruch bekämpfen, "Atemgeruch" Halitose

Mundgeruch

Beitragsseiten

Bekämpfung von Mundgeruch

Mundgeruch entsteht meist durch Fäulnisprozesse, wo der Zahnarzt die Ursache vom schlechten Atem in der Mundgeruchsprechstunde durch die Mundgeruchsmessung finden kann und den Weg zur Bekämpfung von Mundgeruch aufzeigen kann.

Ein schlechter Atem entsteht meist direkt im Mund durch Fäulnisprozesse, wo die Mundflora aus vielen Mikroben besteht, die leben können von Blut, Essensresten und abgestorbenen Zellen.

Mundgeruch entsteht meist durch Störungen im Mundbereich, Nasenbereich und im Rachenraum infolge anaerober Bakterien die ohne Sauerstoff leben können, denn nur selten wird der Atemgeruch durch Magenprobleme ausgelöst.

Bekämpfung von Mundgeruch Atemgeruch

Ein echter Mundgeruch macht sich für andere Menschen bemerkbar als faulige Ausdünstungen aus dem Mund und vielfach auch aus der Nase, denn Mundgeruch riecht man selbst nicht.

Was tun gegen schlechten Atem?

Oft kann bereits eine gründliche Reinigung der Zähne einen Erfolg gegen schlechter Atem bzw. Mundgeruch bringen.

Man sollte, damit kein Mundgeruch durch Speisereste entsteht, mindestens einmal täglich Zahnseide oder eine spezielle Zahnbürste für den Zahnzwischenraum verwenden, um Speisereste gründlich zu entfernen. Auch ein hartnäckiger Belag der Zunge kann schlecht riechen. Die wirksamste Waffe dagegen ist eine Zungenbürste aus der Apotheke. Mit dieser Bürste sollte man nach dem Zähneputzen seine Zunge reinigen. Dazu einfach die Bürste mehrmals von hinten nach vorne ziehen, den Zungenbelag abschaben und das Ganze wiederholen. Mit erfrischenden Mundwässerchen, Kaugummi, Mundsprays etc. erreicht man meist nur einen vorübergehenden Erfolg.

Was tun gegen Mundgeruch?

Anzeichen, wie ein bitterer oder saurer Geschmack oder eine belegte Zunge, können oft auf schlechten Atem bzw. Mundgeruch hinweisen, sind aber kein absolut sicherer Indikator.

Mit Pfefferminze oder Kaugummi kann man Mundgeruch einfach nur überdecken. Die wahre Ursache wird dabei nicht bekämpft, denn die geruchsbildenden Bakterien sind anaerob die keinen Sauerstoff mögen und sich am besten vermehren, wo es sehr wenig oder keinen Sauerstoff gibt, was auf dem hinteren Teil der Zunge in den furchen unter dem Zungenbelag der Fall ist. Von Zahnärzten wird eine tägliche Reinigung des Zungenrückens empfohlen. Mit Zahnbürste oder Zungenschaber fährt man mehrmals kräftig über den Rücken der Zunge. Durch das Abschaben des Belags werden die übel riechenden Gase vermindert. Zur Reinigung können sowohl normale Zahnbürsten als auch spezielle Zungenschaber verwendet werden. Die Zunge sollte solange gereinigt werden, bis nur noch wenig Belag sichtbar ist. Durch schliessen der Augen können Würgreflexe während dem Reinigen der Zunge sowie Brechreiz vermindert werden. Durch Parodontitis und Gingivitis verursachter Mundgeruch kann durch mehrmalige professionelle Zahnreinigung bei der Dentalhygienikerin therapiert werden. Die Grundvoraussetzung um Mundgeruch vorzubeugen, ist eine gründliche Mundhygiene, die bis in den letzten Winkel reicht. Eine regelmässige Reinigung mit Zahnseide wird empfohlen, sofern das Zahnfleisch nicht entzündet ist, um Speisereste restlos zu entfernen. Für grosse Zahnzwischenräume gibt es spezielle Mini-Bürstchen. Im Trend sind Schallzahnbürsten für die optimale Mundhygiene.

Zahnbehandlung OPTI-DENT

Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann
Zahnschmerzen und Mehrkosten verursachen

Verlangen Sie eine Gratis-Gegenofferte

Optimale Zahnarzt-Fachberatung