Schlechter Mundgeruch bekämpfen, "Atemgeruch" Halitose

Mundgeruch

Beitragsseiten

Mundgeruch beim Mensch

Mundgeruch (Halitosis) ist sehr unangenehm und kann für die Betroffenen mit einem hohen Leidensdruck verbunden sein, denn Mundgeruch macht einsam.

Nebst schlecht gepflegten Zähnen können Zahnfleischentzündungen und der Zungenbelag eine Ursache für schlechten Atem sein, denn auf der Zunge siedeln sich viele Bakterien an, die schlechte Mundgerüche verbreiten können.

Mundgeruch wird als unangenehm, lästig und abstossend empfunden. 

Mundgerüche Orale / Medikamentöse Ursache

Viele Leute sind nicht sicher, ob sie selber Mundgeruch haben, denn der eigene Atem riecht man nicht.

Mundgerüche

Seinen eigenen Mundgeruch kann man normalerweise nicht riechen, den Mundgeruch des Partners vis-à-vis jedoch schon.

Mundgeruch kann subjektiv mittels Erschnüffeln durch den Zahnarzt festgestellt werden. Mundgeruch kann mit einer angeborenen Bakterienbesiedlung des Mundraumes zusammenhängen, aber auch Mundtrockenheit begünstigt den Mundgeruch, denn der Speichel kontrolliert die Mundbakterien. Als Mundgeruchpatient hat man besonders am Morgen oft fauligen Mundgeruch, denn während man schläft, wird weniger Speichel produziert, wodurch sich die Mundbakterien rasch vermehren können. Verstärkter Mundgeruch am Morgen entsteht, weil der Körper nachts die Speichelproduktion drosselt und so stinkenden Stoffe nicht gut weggespült werden, denn der Speichel sorgt mit dem Speichelfluss auch für die Physiologische Selbstreinigung bzw. Mundhygiene. Auch Medikamente wie Antihistamine, Antidepressiva oder harntreibende Mittel reduzieren den Speichelfluss und können so vermehrt Mundgeruch verursachen.

Ältere Menschen leiden häufiger an Mundgeruch

Mundgeruch ist so alt wie die Menschheit selbst.

Ältere Menschen leiden häufiger unter schlechtem Atem, denn die Speichelbildung nimmt im Alter ab, so dass man auch vielfach ein trockener Mund hat. Ein trockener Mund und damit vermehrt Mundgeruch wird auch verursacht wenn man zu wenig trinkt. Bei Diabetes kann ein fruchtiger oder alkoholartiger Mundgeruch entstehen, was bei einem unterzuckender Diabetiker wie betrunken zu sein riecht. Mundgerüche sind meist übelriechend und führen in schweren Fällen zur sozialen Isolation. Kranke Zähne verursachen oft auch Mundgeruch. Der Betroffene merkt das bisweilen erst daran, wenn sich Menschen von ihm abwenden, denn gesprochen wird über dieses Thema nur selten. Unzureichende Mundhygiene und bestimmte Nahrungsmittel oder Rauchen verursachen meist üblen Atem. Die üblen Düfte entstehen in der überwiegenden Zahl der Fälle durch chemische Zersetzung bestimmter schwefelhaltiger Nahrungsstoffe durch Bakterien in den Zähnen oder auch auf der rauen Oberfläche der Zunge durch Mundbakterien. Seltener sind Erkrankungen der Mandeln, der Kiefer oder Magenprobleme schuld, doch können Krankheiten wie chronische Bronchitis, Lungenerkrankungen, Magenschleimhautentzündung, Hepatitis, Leberzirrhose und Nierenversagen Mundgerüche verursachen. Wer Mundgeruch an sich bemerkt, sollte zunächst mit dem Zahnarzt über seine Mundhygiene sprechen. Sind andere Ursachen vorhanden, wird ihn der Zahnarzt zu Fachärzten weiterschicken. Spülen mit duftenden Mundwässern freilich überdeckt bestenfalls die üblen Düfte, aber löst nicht das Problem. 

Zahnbehandlung Budapest

Vorgehen bei Zahnreisen für günstige Zahnbehandlung.

Die Zahnbehandlung Budapest ist geeignet auch für einen Kurzurlaub mit Zahnbehandlung, denn man hat die besten Möglichkeiten für Ausflüge in Budapest und Umgebung sowie die besten Verkehrsverbindungen in alle Randregionen von Ungarn, denn die Hauptstadt Budapest ist das Zentrum und der Verkehrsknotenpunkt aller öffentlichen Verkehrsmitteln.