Kiefer: Kieferknochen, Kieferprobleme, Probleme Kiefergelenk

Kiefer Mensch

Kauapparat als Kauorgan

Der Kauapparat besteht zur Hauptsache aus dem Kiefergelenk und der dazugehörenden Kaumuskulatur.

Gestörte Funktionen der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke können zu plötzlichen oder dauerhaften Kieferschmerzen im Kausystem führen.

Kauapparat Kauorgan Mundhöhle Kauvorgang

Zum Kauapparat in der Mundhöhle gehören auch die angrenzenden Gewebeteile.

Kauapparat

Mit Kauapparat (Kauorgan) bezeichnet man die Mundhöhle im Ganzen mit ihren angrenzenden Gewebeteilen, die während dem Kauvorgang funktionell als Kauwerkzeug bedeutsam sind.

Mit Kauapparat ist die Mundhöhle im Ganzen und ihre angrenzenden Gewebeteile, die während des Kauvorgangs funktionell als Kauwerkzeug benutzt werden gemeint. Das Kauorgan (Kauapparat) besteht aus den Oberkieferknochen und Unterkieferknochen und ihrem gemeinsamen Gelenk, dem Kiefergelenk. Starke Muskeln verbinden den Unterkiefer mit dem übrigen Kopf, die enormer Drücke beim Zubeissen und Kauen erlauben. Die starken Muskeln erzeugen auch sehr kleine Bewegungen bei der Einstellung der richtigen Stellung von Oberkiefer und Unterkiefer zueinander. Die Nervenbahnen reichen über die Muskel bis zum letzten Zahn und erfühlen kleinste Höhenunterschiede im Gebiss.

Kauapparat als Kauorgan

Kauapparat ist die ganzheitliche Bezeichnung für die Mundhöhle mit den angrenzenden Gewebeteilen, die beim Vorgang des Kauens funktionell wirksam werden.

Der Kauapparat ist eingebettet in die Funktionssysteme des Kopf-Hals-Schulter-Bereichs. Erkrankungen und Störungen in den ganzen Bereichen können sich auf die Funktion des Kauapparates auswirken. Viele Krankheiten zeigen z. B. Blutkrankheiten oder Infektionen, Symptome in der Mundhöhle. Umgekehrt wirken sich krankhafte Veränderungen der Mundhöhle oft auch auf den restlichen Körper aus. Kauapparat ist eine Ganzheitliche Bezeichnung für die Mundhöhle inkl. angrenzender Gewebeteile, die beim Kauvorgang (Kauen) funktionell wirksam werden. Viele Krankheiten zeigen z. B. Blutkrankheiten oder Infektionen, Symptome in der Mundhöhle. Umgekehrt wirken sich krankhafte Veränderungen der Mundhöhle oft auch auf den restlichen Körper aus. Deshalb beschäftigt sich die Ganzheitliche Zahnmedizin nicht ausschliesslich mit Zähnen und Zahnfleisch, sondern berücksichtigt darüber hinaus auch angrenzende funktionelle Gebiete vom Kausystem

Beschwerden vom Kauorgan (Kauapparat) können auf eine Störung des Kausystems hindeuten.

Knacken des Kiefergelenkes
Schmerzen im Bereich des Kiefergelenkes, des Kiefers oder beim Ohr
Kopfschmerzen, Schmerzen beim Reden, Kauen oder Lachen
Auffällige Bewegungsmuster, wie Asymmetrien oder Blockierungen des Kiefers
Parafunktionen wie Zähneknirschen oder Pressen

Für Störungen im Bereich vom Kiefergelenk können verschiedene Faktoren verantwortlich sein, die ineinander greifen und auf die Strukturen des Kausystems einwirken.