Zahnkrankheiten, Zahnherde und Erkrankung durch Zähne

Zahnerkrankung

Gesundheitliche Probleme

Zahnprobleme und Zahnerkrankungen können beim Mensch zu gesundheitlichen Problemen im ganzen Körper führen.

Gesundheitliche Probleme durch die Weisheitszähne entstehen, denn bei vielen Menschen gibt es im Besonderen im Unterkiefer für die die Weisheitszähne zu wenig Platz, da die Weisheitszähne am Kiefernwinkel sitzen und kein Weisheitszahndurchbruch erfolgt.

Gesundheitliche Probleme durch Zahnprobleme

Weisheitszahnprobleme durch verlagerte und impaktierte Weisheitszähne sind keine Seltenheit, denn die  Weisheitszahnentfernung erfolgt bei retinierten Weisheitszähnen, das Zähne in der Mundhöhle sind  die nicht durchbrechen, denn Weisheitszähne befinden sich weit hinten und brechen entweder gar nicht durch oder nur zum Teil, was man als Teilretinierter Zahn bezeichnet.

Zahnprobleme und Zahnkrankheiten

Gesundheitliche Probleme können gesundheitliche Zahnprobleme sein.

Wenn Weisheitszähne nicht richtig durchbrechen, kann es zu schmerzhaften "Zahnentzündungen" oder auch eitrigen Abszessen kommen. Es kann auch vorkommen, dass nur die Weisheitszähne im Oberkiefer oder nur im Unterkiefer durchbrechen. Wenn Entzündungen an den Zähnen nicht erkannt und entsprechend behandelt werden, kann dies Folgen haben, denn eine Zahnentzündung kann starke Zahnschmerzen und Schwellungen hervorrufen, denn eine Entzündung ist ein höchst komplexer Prozess durch das Abwehrsystem vom Körper gegen Angriffe aller Art. Die Entzündungen sind eine Abwehr und stets eine Reaktion auf krankmachende Reize, wie Fremdkörper oder Gifte, durch die Gewebe und oder auch Zellen geschädigt werden und so gibt es viele Krankheiten durch Zahnherde, was vielfach als Herderkrankung bezeichnet wird.

Ursachen für Entzündungen und Schmerzen

Ursachen für Entzündungen und Zahnschmerzen können fehlender Zahnschmelz als ZahnbeschichtungKariesbildung oder auch entzündliche Krankheiten wie Pulpitis oder Parodontitis sein, aber auch eine natürlich Zahnabnutzung an Zahnhartsubstanz sowie rein mechanische Verletzungen und Beschädigungen am Zahn.

Wie ausgeprägt die Entzündung und der damit verbundene Schmerz ausfällt ist abhängig von der Stärke, der Dauer sowie Anzahl und Intensität der angreifenden Reize, denn Zahnschmerzen entstehen, wenn der Zahnnerv gereizt wird. Das Ziel einer Entzündung oder Entzündungsherd ist stets, den Verursacher und seine Folgen aus dem Körper zu vertreiben und zu beseitigen, so bei Zahnstein am Zahn oder auch hartnäckigem bakteriellen Zahnbelag und Zahnhartbelag in Zahnfleischtaschen bzw. Knochentaschen resp. auch die harte Ablagerungen auf der Wurzeloberfläche als Konkrement. Die zahnmedizinische Prophylaxe als zahnmedizinische Prävention hat das Ziel, das Auftreten von Entzündungen und Zahnkrankheiten zu verhindern. Wenn ein Weisheitszahn nicht durchbricht können auch Gelenkbeschwerden im Kiefer (Kiefergelenkschädigung) oder es kann zu Verschiebungen der Zähne kommen, wenn der Zahn als Gegenspieler in einem Kiefer fehlt. Weisheitszähne müssen vielfach gezogen oder operativ entfernt werden, wenn diese zu gesundheitlichen Problemen führen können. Eine einfache Zahnentfernung kann aber bei Weisheitszähnen im Seitenzahnbereich schwierig sein, wenn die Zahnwurzeln verhakt sind oder sich verwachsen haben, denn Weisheitszähne haben mehrere Zahnwurzeln und müssen meist operativ entfernt werden. Weisheitszähne können bei vollständigem Zahndurchbruch in korrekter Position im Zahngebiss im Kausystem, ein nützliches Kauelement sein, so dass nicht immer alle Weisheitszähne im Gegensatz zu den Distomolaren entfernt werden müssen.

Ursache der Zahnprobleme

Vielfach sind Zahnschmerzen und Zahnprobleme nicht Ursache sondern Symptom einer Störung im Organismus.

Gesundheitsprobleme haben ihre Ursache vielfach nicht am Ort der Störung, denn ein erkrankter Zahn kann auch Symptome auslösen und Aphten im Mund können umgekehrt ihre Ursache in einer Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln haben. Die "Ganzheitliche Zahnmedizin" hat Therapieverfahren wie auch Diagnoseverfahren entwickelt, die es dem ausgebildeten ganzheitlichen Zahnarzt erlauben, Zusammenhänge wie die chronischen Erkrankungen aufzudecken. Besonders beachtet werden dabei Zahnfüllungsmaterialien und in der Zahntechnik die zahntechnischen Werkstoffe, im Besonderen Zahnwurzelbehandlung und Amalgamausleitung. Bei einer Wurzelbehandlung wird der Zahnnerv als Hauptast entfernt, doch gibt es in der Zahnwurzel unzählige feine Verästelungen, die manchmal nicht erfasst werden können, was den Bakterien einen idealen Nährboden bietet und im schlechtesten Fall mit der Zeit Entzündungen auslösen kann, die auch zu weiteren Krankheiten führen können. Der ganzheitlich arbeitende Zahnarzt wählt Therapien aus, die einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Gesundheit vom Patient bedeuten und auf die Wechselwirkungen bei der konservierenden Zahnbehandlung zwischen Zähnen und Organismus Rücksicht nehmen. Bei der Diagnostik und Zahnbehandlung setzen ganzheitliche Zahnmediziner auf unterschiedliche komplementäre Verfahren, um die Zähne als Ursache chronischer Beschwerden zu ermitteln. Zu den komplementäre Verfahren gehören Bioelektrische und Biophysikalische Methoden wie auch Homöopathie, Akupunktur, Kinesiologie usw. 

Probleme mit Zahn-Gebiss

Zahnprobleme und Bissprobleme ergeben sich beim Mensch durch die Abweichungen der Zahnstellung, so  aus Zahnfehlstellungen, Kieferfehlstellungen und Bissanomalien, was beim Zahnarzt meist als Fehlbiss, falscher Biss oder Okklusionsanomalie bezeichnet wird. Unter Probleme mit Gebiss (Gebissproblem beim Mensch) kann auch eine schlecht sitzende Zahnprothese als Zahnersatz verstanden werden, wenn der Prothesenhalt nicht mehr gegeben ist, denn die Totalprothese wird im Volksmund vielfach als Gebiss bezeichnet.