Zahnfleischprobleme, Zahnfleisch blutet, Zahnfleischrückgang

Zahnfleisch (Gingiva)

Zahnfleisch (Gingiva)

Gesundes Zahnfleisch blutet nicht, ist straff und passt sich am Zahnhals an.

Bei der Zahnfleischerkrankung handelt es sich um eine Entzündung vom Zahnfleisch, die sich ausweiten kann auf den Kieferknochen und das die Zähne umgebende Stützgewebe.

Zahnfleisch Zahnfleischbluten Zahnfleischfarbe

Das Zahnfleisch (lat. Gingiva) ist das Deckgewebe bestehend aus dem mehrschichtigen Plattenepithel und ist ein Bestandteil vom Zahnhalteapparat.

Zahnfleisch und Zahnfleischfarbe

Das Zahnfleisch bedeckt die Zähne im Zahnhalsbereich inkl. Ränder vom Alveolarknochen.

Das Zahnfleisch ist das Deckgewebe vom Zahnbett bzw. die Zahnfleischüberdeckung vom Zahnhalteapparat ohne Unterhaut (Subkutis) und kann nicht nachgebildet werden, das Zahnfleisch ist aber auch nicht einfach verschiebbar. Das Zahnfleisch bildet eine Manschette um jeden Zahn und der Rand vom Zahnfleisch ist dabei in Richtung Zahnwurzel eingestülpt, so dass eine kleine Furche in die Tiefe entsteht. Voraussetzung für ein gesundes Zahnfleisch ist eine vollständige und optimale Entfernung aller Zahnbeläge durch den Zahnarzt, ansonsten Zahnfleischprobleme entstehen können. Gesundes Zahnfleisch hat eine blassrosa Farbe und füllt die Zahnzwischenräume aus. Bei gesunden parodontalen Verhältnissen beträgt die Sondierungstiefe beim Menschen nicht mehr als 2 mm. Erweiterungen der Zahnfleischfurche werden als Zahnfleischtasche oder Knochentasche bezeichnet. Die Furche zwischen Zahn und Zahnfleisch heisst Sulcus gingivae bzw. Zahnfleischfurche. Das dieser Furche zugewandte Epithel ist das innere Saumepithel. Dieses wird in das frei am Zahn gleitende Sulkusepithel und das durch Hemidesmosomen mit dem Wurzelzement verbundene Haftepithel unterteilt. Das dreiecksförmige Zahnfleisch zwischen den Zähnen wird als Interdentalpapille (Papilla interdentalis), die Grenzlinie zwischen dem Zahnfleisch und der verschieblich dunkelroten Mundschleimhaut (Mucosa) als Mukogingivallinie bezeichnet. Eine regelmässige Reinigung des Sulcus von bakteriellen Belägen und Speiseresten ist notwendig, um einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) vorzubeugen, die sich schnell unbemerkt in eine Parodontitis entwickeln kann. Subgingival bezeichnet den Raum unterhalb vom Zahnfleischsaum bzw. in der Zahnfleischtasche oder unter dem Zahnfleisch resp. unterhalb vom Zahnfleischsaum gelegen.

Das Zahnfleisch bedeckt den Kieferknochen und umschliesst den empfindlichen Zahnhals. 

Ein schönes Lächeln entsteht aus einem harmonischen Miteinander von Zähnen und Zahnfleisch und wird massgeblich durch die Zahn-Ästhetik und den Zahnfleischverlauf bestimmt.

Zahnfleisch, Gingiva, Zahnfleischfarbe, hellrosa  

Wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht, was Zahnfleischschwund bedeutet, kann dies eine Verschlechterung vom kosmetischen Gesamtbild (Gesichtsästhetik) bedeuten.

Zahnfleisch verbessern

Die Zahnfleischästhetik kann mikrochirurgisch verbessert werden, denn das Zahnfleisch als Deckgewebe vom Zahnbett ist als epitheliale Bestandteil vom Zahnhalteapparat wichtig.

Der Zahnfleisch-Ästhetik wie der Zahn-Ästhetik bzw. Bioästhetik wird immer mehr Bedeutung beigemessen, denn nur durch das harmonische Zusammenspiel zwischen Zähnen und Zahnfleisch entsteht ein schönes Lächeln. Beim Lachen wird ein grosser Teil vom Zahnfleisch sichtbar was als Zahnfleischlachen oder Gummy Smile bezeichnet wird. Zähne können beim Lachen zu klein wirken, wenn ein Ungleichgewicht zwischen Zahnfleisch und Oberlippe besteht, im Besonderen wenn Zähne mit zu viel Zahnfleisch umgeben sind. Unter Gingivoplastik versteht man bei der roten Ästhetik (Zahnfleisch), eine Korrektur vom Zahnfleisch (Zahnfleischaufbau), was das Zahnfleisch an den Zähnen verschönert wie auch Gingivectomie, das ein Entfernen von überschüssigem Zahnfleisch ist. Ein unharmonischer Verlauf vom Zahnfleisch kann durch Zahnfehlstellungen oder als Folge unzweckmässiger Behandlungen zustande kommen. Ein ungünstiges Aussehen vom Zahnfleisch bzw. Zahnfleischrand kann durch den Zahnarzt meist verändern werden. Eine so genannte Zahnfleischrezession das ein spaltförmiger Rückgang vom Zahnfleisch auf der Aussenseite vom Zahn ist, kann man durch plastische Chirurgie schliessen und damit die freiliegende Wurzeloberfläche wieder bedecken. Ein unharmonischer Zahnfleischverlauf im Bereich der oberen oder unteren Frontzähne kann bei der Restauration durch den Zahnarzt ästhetisch verändert und verschönert werden. Supragingival bedeutet oberhalb vom Zahnfleischsaum am Zahn gelegen und wird häufig im Zusammenhang mit Zahnsteinbildung gebraucht. 

Zahnfleischfarbe

Gesundes Zahnfleisch umschliesst den Zahn fest mit einem leichten Wellenprofil und weist eine hellrosa Farbe auf.

Gesundes Zahnfleisch ist das feste Fundament für starke Zähne, denn das Zahnfleisch bedeckt den Kieferknochen und sitzt, wie ein Kragen stramm und eng am Zahnhals an. Zahnfleischerkrankungen können in jedem Alter auftreten, meist aber häufiger bei Erwachsenen, wo man Erkrankungen und Hypersensibilität am Zahnfleischbluten und Zahnfleischschwund sowie an der Zahnfleischfarbe erkennen kann. Zudem sind bei Erkrankungen vom Zahnfleisch meist Zahnfleisch-Schmerzen durch Entzündungen und empfindliche Zahnhälse vorhanden. Ein sehr dünnes Zahnfleisch ist vielfach vererbt und damit ein empfindliches Zahnfleisch, sodass Zahnfleischschmerzen auch nur in gewissen Zeitabständen entstehen können.

Gesundes Zahnfleisch ist straff, von blass-rosa Farbe, hat eine leicht gestippelter Oberfläche wie die Haut einer Orange und blutet bei Berührung nicht.

Gesundes Zahnfleisch, Zahnfleischfarbe hellrosa 

Das Zahnfleisch sollte girlandenförmig den Zähnen anliegen und die Zahnwurzel vollständig bedecken sowie Zahnzwischenräume vollständig vom Zahnfleisch ausfüllen, blass rosa sein ohne gerötete Ränder und darf nicht bluten.

Gesundes Zahnfleisch

Gesundes starkes Zahnfleisch ist fest, rosa und weist ein harmonisches Wellenprofil auf und blutet nicht krankes entzündetes Zahnfleisch dagegen ist dunkelrot, weich und empfindlich und blutet vielfach bei der Zahnreinigung.

Die Zahngesundheit ist stark abhängig vom Zustand des Zahnfleischs, für gesundes Zahnfleisch sind aber auch gesunde Zähne wichtig, denn ist das Zahnfleisch Krank, kann es auch das Zahnbett und die Zähne anstecken oder umgekehrt. Zähne und Zahnfleisch bilden im Zahnbett eine Einheit, und so gibt es auch Zusammenhänge zwischen Zahnfleischstörungen und teilweisen empfindliche GesundheitsstörungenGesundes Zahnfleisch ist zartrosa und ungesundes Zahnfleisch ist oft dunkelrot, entzündet, angeschwollen und blutet (Zahnfleischbluten), sodass es zudem unangenehm riechen kann. Wenn eine Entzündung vom Zahnfleisch (Gingivitis) oder beim Zahnhalteapparat (Parodontitis) vorliegt, zieht sich das Zahnfleisch allmählich zurück, so dass die Zahnhälse freiliegen und schmerzempfindlich sind. Im Hinblick auf gesundes Zahnfleisch ist eine vollwertige Ernährung hilfreich, denn das Kauen fördert den Speichelfluss und Speichel hilft beim Reinigen vom Mundraum. Speichel schützt durch seine Inhaltsstoffe Zähne und Zahnfleisch und durch das Kauen werden auch die Säuren neutralisiert. Vollwertigen Nahrung und Pflanzenfasern helfen beim Kauen aktiv mit, die Zähne und das Zahnfleisch mit Mundspeichel zu reinigen, die Verdauung vorzubereiten, das Schlucken zu erleichtern und gleichzeitig das Zahnfleisch zu massieren.

Gesundes Zahnfleisch erkennen:

Gesundes Zahnfleisch ist rosa und nicht dunkelrot
 Gesundes Zahnfleisch blutet bei der Zahnpflege nicht
 Bei gesundem Zahnfleisch entstehen normal keine schmerzende Zahnhälse
 Gesundes Zahnfleisch kann nicht empfindlich oder geschwollen sein
 Sofern das Zahnfleisch gesund ist, wirken die Zähne nicht als länger 
Gesundes Zahnfleisch ist gegenüber dem Zahn nicht verschieblich
 Wenn Zahnfleisch gesund ist, tritt bei Zahnzwischenräumen kein Eiter aus 
Bei gesundem Zahnfleisch kann kein Mundgeruch aus dem Mundraum entstehen

Gesundes Zahnfleisch, ein Halt für Zähne

Für den Halt der Zähne ist gesundes Zahnfleisch wichtig.

Gesundes Zahnfleisch ist eine Voraussetzung für gesunde Zähne, denn wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht können die Zähne ausfallen, da ein gesundes Zahnfleisch den Zähnen Halt bietet. Wenn das Zahnfleisch sehr dünn, empfindlich und nicht mehr rosa ist, kann es sich um entzündliche Parodontitis handeln. Man sollte darum bei der Mundpflege nicht nur den Zähnen Aufmerksamkeit schenken, sondern auch dem Zahnfleisch wie auch der ganzen Mundhöhle, denn wo die Zähne im Kieferknochen versenkt sind, können sich unter dem Zahnfleisch Zahnfleischtaschen bilden, die für Bakterien im Mund eine Brutstätte sind. Der Begriff Mundgesundheit beinhaltet nicht nur schöne Zähne, sondern auch gesundes Zahnfleisch, und so gehört die Pflege vom Zahnfleisch zur täglichen Mundhygiene, indem man das Zahnfleisch massiert, was für die Durchblutung vom Zahnfleisch wichtig ist. Durch die Zahnfleischpflege bleibt das Zahnfleisch gesund und ist zart rosig bis an die Stelle, wo die Zahnhälse mit Zahnschmelz bedeckt sind. Um das Zahnfleisch zu pflegen bietet ein gründliches Zähneputzen mit geeigneten Zahnputztechniken durch kreisende Bewegungen die beste Möglichkeit.

Beratung Zahnarztangst

Die Beratung und Betreuung ist bei Zahnarztangst (Phobie) vor und während der Zahnsanierung zur Bewältigung der Angst sehr wichtig. Zahnarztangst ist wie eine rote Ampel die nicht auf grün  schalten kann, wenn sie einen defekt hat.

Fachberatung Zahnarztangst für Schlafnarkose beim Zahnarzt