Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln / Zahnimplantation

Zahnimplantate

Implantologie Zahnimplantate

Die Implantologie ist ein Spezialgebiet der Chirurgie beim Zahnarzt, die einen festsitzenden, komfortablen und ästhetischen Zahnersatz ermöglicht.

In der Zahnmedizin gibt es auf bestimmten Teilgebieten rasante Fortschritte wie in der Zahnimplantologie.

Zahnimplantologie, Zahnimplantation, Implantat

Die Zahn-Implantologie ist eine rasante Entwicklung für die Lebensqualität, doch von der Traumerfüllung, nach Zahnausfall neue Zähne wachsen zu lassen wie beim Zahnwechsel, ist man noch weit entfernt.

Implantologie

Was gestern bei der Implantologie bzw. Zahnimplantation noch Stand der Dinge war, ist heute nicht mehr optimal.

Im Bereich der Zahnimplantologie bzw. dem Einpflanzen künstlicher Zahnwurzeln, was auch als Implantatinsertion bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren sehr viel verändert, denn in den Siebzigerjahren gab es noch Zweifel, ob Zahnimplantate als Kieferimplantate nach der Implantation vom Körper resp. Kieferknochen angenommen werden und ob Implantate langfristig Belastbar sind und ein Implantat-Erfolg gewährleistet werden kann.

In Implantologie wurden Weltweit mehrere Millionen Zahnimplantate zur vollen Zufriedenheit der Zahnpatienten eingesetzt.

Zahnimplantate, Implantologie, Zahnimplantation

Die meisten Implantate bestehen heute aus Titan, denn Titan hat eine hohe Gewebeverträglichkeit was man als  „Biokompatibilität“ bezeichnet und damit die Bioverträglichkeit gemeint ist.

Titan hat die nötigen biomechanischen Eigenschaften, um kleine bruchfeste Implantatkörper herstellen zu können wie die Tianimplantate.

Diese biomechanischen Eigenschaften mit grosser Bruchfestigkeit ist eine ideale Kombination und eine wesentliche Voraussetzung für gute Langzeitergebnisse in der Implantatologie bzw. Zahnimplantologie, was meist als Zahnimplantation bezeichnet wird. Im Laufe der Zeit wurden die unterschiedlichsten Implantatdesigns für Tianimplantate wie auch für Zirkonimplantate entwickelt und unterschiedliches Implantatmaterial eingesetzt. Aufgrund von Untersuchungsergebnisse ist die Einheilungszeit der Zirkonimplantate im vergleich zu den Titanimplantaten etwas länger, die Bruchfestigkeit der Zirkonoxid-Keramiken ist aber drei mal höher als bei Titan und Zirkonoxid zeichnet sich durch eine hohe Lichtdurchlässigkeit und ausgezeichneter Biokompatibilität aus. Bewährt und durchgesetzt haben sich vor allem Schraubenimplantate und Zylinderimplantate. Diese Zahnimplantate werden in unterschiedlichen Längen und Durchmessern angeboten, um durch die Implantatlängen den individuellen Erfordernissen der einzelnen Zahnpatienten gerecht zu werden.

Zeitplan für Implantologie von Zahnimplantaten

Der Zeitplan für eine Zahnimplantation ist Abhängig von der Implantation nach einer Zahnextraktion.

Der Implantationszeitplan ist abhängig, ob eine Sofortimplantation oder eine Spätimplantation erfolgt, denn beim Spätimplantat wird nach dem Zahnverlust zunächst die Ausheilung vom Zahnfach abgewartet und eine Sofortimplantation erfolgt unmittelbar nach dem Zähne ziehen durch ein Sofortimplantat. Somit wird das Zahnimplantat direkt nach dem die Zähne gezogen werden (Zähne ziehen) gesetzt, darf aber bei nicht sofortbelastbaren Implantaten noch nicht belastet werden. Sofortimplantation darf nicht verwechselt werden mit Sofortbelastung, denn ein sofort belastbares Implantat ist ein Zahnimplantat, das nach der Implantation belastet werden kann. Eine Zahnimplantation erfolgt normal sofort nach der Zahnextraktion, sofern keine Parodontalerkrankung oder Parodontalabszess vorhanden ist, sodass zuerst eine Parodontalbehandlung erfolgen muss. Sofortbelastbare Zahnimplantate haben den Vorteil vom Zeitgewinn, da diese im Anschluss an die Implantatinsertion mit einem Zahnersatz versorgt werden können und darum auch als Sofortimplantate oder Schnellimplantate bezeichnet werden. Die Sofortbelastung für Implantate ist nur dann vertretbar, wenn hinreichendes Knochenvolumen von guter Knochenqualität eine stabile Verankerung der Zahnimplantate gewährleisten kann.

Implantationszeitplan mit Einheilzeit

Nach der Implantation von Zahnimplantaten beginnt die Einheilphase der Implantate.

Der Implantationszeitplan mit Einheilzeit der Zahnimplantate ist abhängig vom Implantatsystem und der Implantatform.

Zahnimplantologie, Einheilzeit, Zeitplan Implantat

Für eine Implantat-Lösung braucht es eine Zahnimplantat-Planung, denn es gibt verschiedene Implantattypen und verschiedene Implantatpfosten für das Einzelzahnimplantat, für die Implantatgetragene Brücke oder günstige Mini-Implantate zur Fixation von Vollprothesen, meist mit einem Kugelkopfaufbau um den Prothesenhalt verbessern zu können.

Implantologie, eine orale Implantation

Die Dauer der Einheilphase nach der oralen Implantation liegt zwischen 0 und 12 Monaten und ist hauptsächlich abhängig vom Kieferknochen bzw. dem Kieferknochenzustand.

In der Implantologie erreicht man mit Implantaten in funktioneller wie auch in ästhetischer Hinsicht sehr gute Ergebnisse, doch die Implantat-Operation verspricht nur in einem gesunden Mundraum einen guten Erfolg. Moderne Techniken und Entwicklungen können die Einheilphase bei der oralen Implantation bis zu einer Sofortbelastung der Implantate verkürzen, denn beim Standardvorgehen wartet man die Ausheilung vom Zahnbett ab, was mindestens 3 Monate dauert. Insgesamt muss bei einem zweizeitige Vorgehen mit etwa 4 bis 12 Monaten gerechnet werden, was abhängig vom Umfang vom geplanten Zahnersatz und vom operativen Aufwand ist. Wenn vor der eigentlichen Implantation noch der Kieferknochen aufgebaut werden muss, verlängert sich der Zeitraum bzw. der Implantationszeitplan.

Implantationszeit

Die länge vom Eingriff bei der Implantatbehandlung (Orale Implantologie) hängt von der Anzahl Zahnimplantate ab und gleichzeitig von der Notwendigkeit von einem Kieferknochenaufbau. Im Normalfall dauert die Implantation von vier Implantaten ca. 2 Std., sofern nur ein kleiner Knochenaufbau notwendig ist.

Zahnbehandlung Budapest

Vorgehen bei Zahnreisen für günstige Zahnbehandlung.

Die Zahnbehandlung Budapest ist geeignet auch für einen Kurzurlaub mit Zahnbehandlung, denn man hat die besten Möglichkeiten für Ausflüge in Budapest und Umgebung sowie die besten Verkehrsverbindungen in alle Randregionen von Ungarn, denn die Hauptstadt Budapest ist das Zentrum und der Verkehrsknotenpunkt aller öffentlichen Verkehrsmitteln.