Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln / Zahnimplantation

Zahnimplantate

Zahnimplantate

Implantate bestehen aus Titan oder Keramik und sind als Zahnwurzel-Ersatz meist Schraubenförmig.

Das Zahnimplantat ist ein Konfektionsteil "Implantat", das bei der Implantologie in den Kieferknochen (Alveolarfortsatz) eingesetzt wird.

Zahnimplantate sind in den Kieferknochen eingesetzte Fremdkörper, die der Natürlichkeit als Implantate den Zähnen am nächsten kommen.

Zahnimplantat, Kieferknochen, Implantatkrone

 

Das Zahnimplantat ist als Zahnersatz eine künstliche Zahnwurzel ohne Zahnnerv mit einer Implantatkrone

Beim Zahnimplantat wird die Kaukraft direkt auf den Kieferknochen übertragen.

Zahnimplantate sind die beste Lösung um natürliche Zähne zu ersetzen, denn Implantate übertragen die Kaukräfte auf den Kieferknochen und tragen damit zum Erhalt vom Knochen bei, wie dies beim gesunden Zahn erfolgt, wo die Zahnwurzel die Kaukräfte auf den Kieferknochen überträgt. Wenn Zähne im Kieferknochen fehlen, werden bei Zahnlücken keine Kräfte auf den Kieferknochen übertragen, so dass der Kieferknochen nicht mehr stimuliert wird und sich zurückbilden kann. 

Implantate als Zahnersatz

Beim Implantat als Zahnersatz handelt es sich faktisch um eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen als Ersatz für die Eigene Zahnwurzel bzw. als Zahnwurzelersatz eingesetzt wird.

Als Träger von Zahnersatz übernehmen Zahnimplantate als Zahnersatz die Funktion der natürlichen Zahnwurzeln durch die künstlichen Zahnwurzeln. Auf das Zahnimplantat wird der Zahnersatz eingeschraubt und angepasst, denn Zahnimplantate können einzelne Zähne oder mehrere fehlende Zähne komplett ersetzen oder aber auch bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Zahnprothesen eingesetzt werden. Durch ein gezieltes Setzen von Implantaten ist bei einer verkürzten Zahnreihe möglich, eine Implantatgetragene Brücke anzufertigen, wenn ansonsten nur noch eine Zahnprothese möglich ist, die beschränkt Abhilfe schaffen kann. Durch das Zahnimplantat wird das optische Bild vom Gebiss um ein Vielfaches verbessert.

Zahnimplantat als dauerhafter Zahnersatz

Das Zahnimplantat ist als Implantat, ein in den Kieferknochen eingesetzter Fremdkörper als Zahnwurzel-Ersatz.

Zahnimplantate, Zahnersatz, Implantologie, Zahn

Als Zahnimplantate werden wegen der Bioverträglichkeit Titanimplantate oder Keramikimplantate verwendet die meist als Zirkonimplantate bezeichnet werden.

Durch das Zahnimplantat wird das Selbstwertgefühl aufgewertet, denn das Implantat ist ein dauerhafter Zahnersatz, der einen hervorragenden Ersatz für den natürlichen Zahn im Zahngebiss darstellt.

Wird eine Zahnlücke nicht durch ein Zahnersatz z.B. durch ein Zahnimplantat ergänzt, kann dies zu unerwünschten Veränderungen der Gesichtszüge und zu einer frühzeitigen Faltenbildung führen, denn bei einer verbleibenden Zahnlücke im Gebiss, bildet sich der Kieferknochen zurück, da der Halt durch die fehlende Zahnwurzel fehlt. Zahnimplantate funktionieren wie natürliche Zahnwurzeln und dienen als Implantat-Lösung eine stabile und dauerhafte Grundlage für Zahnersatz.

Das Implantat beim Zahnarzt ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird und im Volksmund auch als Knochenimplantat bezeichnet wird, worunter der Zahnarzt körpereigenes und künstliches Knochenmaterial versteht, womit Knochendefekt im Kieferknochen aufgefüllt werden, denn für eine Implantation muss ausreichend Knochenvolumen vorhanden sein.

Das Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel 

Das eigentliche Dentalimplantat ist das später unsichtbare Halteelement oder Stützelement, das in den Kieferknochen eingebracht, bzw. implantiert wird wo darauf die Implantatkrone aufgebracht wird.

Auf dem Implantat als künstlichen Zahnpfeiler können Einzelzahnersatz wie Implantatkrone sowie Zahnbrücken oder Vollprothesen aufgesetzt werden. Der Zahnersatz kann in Zahnform und Zahnfarbe so gestaltet sein, dass dieser gegenüber den Naturzähnen eine Verbesserung darstellen kann. Zahnimplantate sind sehr langlebig und biokompatibel bzw. gut körperverträglich, und erlauben eine optimale Einpassung in den vorhandenen Zahnraum.

Mehr Lebensqualität mit Zähnen und Zahnimplantaten

Die Implantatkrone wird beim zweiteiligen Implantatsystem durch ein Abutment als Zahnersatz im Implantat verschraubt.

Lebensqualität, Zahnimplantate, Implantatkrone

Implantatkronen können wie bei natürlichen Zähnen aus Metallkeramik bzw. aus Nichtedelmetall und Gold sowie Vollkeramik gefertigt werden.

Intakte Zähne bieten eine gute Lebensqualität, sie sind aber keine Selbstverständlichkeit.

Schöne Zähne auf Implantaten zeigen ist ein wichtiger Teil der persönlichen Ausstrahlung, was gegenüber Mitmenschen Sympathie erzeugt und Sicherheit sowie Selbstvertrauen ergeben, denn die Zahnimplantate sind nicht sichtbar. Zähne auf Implantaten ermöglichen eine gute Lebensqualität, sorgen für ein genussvolles Essen wie auch dafür, dass man deutlich Sprechen kann.

Zähne geben der Mundpartie die individuelle Note und runden das Erscheinungsbild der Gesichtsästhetik ab.

Lebensqualität, Zahnimplantaten, Zähne, Wurzel 

Gehen Zähne durch Zahnerkrankungen oder Zahnunfälle verloren, können Zähne durch Zahnimplantate mit Implantatkrone ersetzt werden.

Das Fehlen von Zähnen macht sich funktionell und ästhetisch bemerkbar, denn darunter leiden das Aussehen, der Genuss beim Essen und meist auch die sprachliche Ausdrucksfähigkeit.

Wenn man Zähne verloren hat, ist das kein unabwendbares Schicksal mehr, denn seit langer Zeit bieten Zahnimplantate als künstliche Zahnwurzel die Möglichkeit, Zähne vollwertig zu ersetzen. Zahnimplantate sind wissenschaftlich fundiert und seit Jahrzehnten erfolgreich im Einsatz. Zahnimplantate ersetzen einzelne oder mehrere verloren gegangene Zähne oder befestigen Prothesen sicher im Mund. Das Zahnimplantat übernimmt dabei die Funktion einer Zahnwurzel und bildet so den Pfeiler für den Zahnersatz.

Zahnimplantat und darauf fixierte Implantatkrone

Auf dem im Kieferknochen befestigten Implantat wird der Implantatpfosten als Implantathals bzw. Abutment verschraubt, wo der Zahnersatz wie eine Zahnkrone, eine Zahnbrücke oder auch eine Zahnprothese befestigt werden kann. Auf der Suprakonstruktion als Implantatzubehör bzw. Abutments werden der Zahnersatz wie die Implantatkrone befestigt.

Nach der Implantologie bzw. Zahnimplantation wird während der Einheilzeit auf das Implantat eine Kappe zum Schutz in das Implantatgewinde eingeschraubt die als Einheilkappe oder Einheilschutzkappe (Gingivaformer) bezeichnet wird.

Zahnimplantate, Implantatkrone, Implantologie

Der Zahnfleischformer (Gingivaformer) hilft der Formgebung bei der Ausheilung vom Zahnfleisch nach erfolgter Implantation, denn meist muss wegen dem Kaudruck auf das Zahnimplantat die Einheilzeit von mindestens drei Monaten abgewartet werden.

Zahnverluste können unterschiedlichste Ursachen haben und sind keine Frage des Alters, denn Sportunfälle können in jungen Jahren für den Verlust einzelner Zähne verantwortlich sein.

Zahnkaries und Parodontose können im Laufe der Jahre und Jahrzehnte grössere Zahnlücken verursachen. Doch ganz gleich, wie die individuelle Ausgangssituation ist, mit Hilfe von Dentalimplantaten kann ein  massgeschneidert festsitzender Zahnersatz die beste Lösung sein, die dem herkömmlichen Zahnersatz wie Zahnprothesen weit überlegen ist. Bei Zahnlücken muss sich niemand mehr mit den Nachteilen einer herausnehmbaren Teilprothese abfinden wenn künstlicher Zahnwurzelersatz implantiert wird. Wenn die Zahnlücke links und rechts von Zähnen begrenzt ist, kann die Lücke mit einer Zahnbrücke festsitzend geschlossenen werden, wozu aber die Zähne "im Gegensatz zu Zahnimplantatenabgeschliffen werden, um die Zahnbrücke mit Hilfe von Kronen zu befestigen.

Zahnimplantat kann Kieferknochenschwund verhindern

Wo die natürliche Zahnwurzel fehlt, bildet sich der Kieferknochen zurück, sodass eine Teilprothese als Zahnersatz oder Vollprothese als Zahnersatz beim Sprechen und Lachen auffallen kann.

Durch Zahnimplantate kann der Kieferknochenschwund meist verhindert werden, denn Zahnimplantate funktionieren wie natürliche Zahnwurzeln. Mit Zahnimplantaten und den darauf fixierten Zahnkronen kann die natürliche Situation ohne ästhetische oder funktionelle Einbussen wieder hergestellt werden. Zahnimplantate übertragen die Kaukräfte auf den Kieferknochen wie die natürlichen Zahnwurzeln und tragen damit zum Erhalt vom Kieferknochen bei, wobei ein anatomischer Unterschied zwischen Implantat und Zahn besteht, denn mangelnde Implantatpflege kann zu Zahnfleischerkrankungen wie Mukositis und Periimplantitis führen weil das Zahnfleisch dem Implantat lockerer anliegt als beim Zahn, sodass sich Bakterien im Mund sich besser unter dem Zahnfleisch einnisten können.

Vorteile der Zahnimplantate

Die Vorteile der Zahnimplantate bestehen darin, dass sie den natürlichen Zähnen mit festem Halt am nächsten kommt.

Die Nachbarzähne einer Zahnlücke bleiben durch Zahnimplantate unbeschädigt, denn bei der Zahnimplantation kann der Kieferknochen und das Zahnfleisch perfekt geformt werden. Die Vorteile der Implantate überwiegen die Nachteile der Zahnimplantate aus zahnmedizinischer Sicht. Wenn mehrere oder alle Zähne fehlen, bieten Zahnimplantate durch den eigenständigen Halt ein ganz besonderes Plus an Lebensqualität, ohne dass Implantate durch von anderen Menschen gesehen werden. Bereits 2 bis 3 Implantate können ausreichen, um eine Zahnbrücke für mehrere fehlende Zähne darauf befestigen zu können. Implantatgetragener Zahnersatz sitzt ohne störende Haltelemente und Gaumenabdeckungen fest wie die eigenen Zähne, sodass bei der Zahnsanierung auf Klammerprothesen und wacklige Vollprothesen und das Angewöhnen an Prothese verzichtet werden kann und gleichzeitig den gewohnten Kaukomfort, Selbstsicherheit und vor allem das perfekte Lächeln zurückgewinnt. Mit vier Zahnimplantaten kann auch eine Vollprothese sicher im Kiefer fixiert bzw. verankert werden. Hoher Tragekomfort, uneingeschränkte Kaufunktion und natürliches Geschmacksempfinden sind grosse Vorteile der Zahnimplantate gegenüber nicht festsitzenden Totalprothesen.

Nachteile der Zahnimplantate

Nachteile bei Zahnimplantaten gibt es auch, denn Implantate können nur eingesetzt werden, wenn die Bereitschaft für eine gute Mundpflege vorhanden ist.

Das Zahnimplantat hat mehrere Vorteile als Nachteile, meist wird aber der Preis von Zahnimplantaten gegenüber Zahnprothesen angesehen, denn die Zahnimplantate-Kosten sind meist etwas höher. Ein Nachteil für das Zahnimplantat kann eine Grunderkrankung sein, was eine Implantation verunmöglichen kann oder das Implantat-Risiko für einen Implantatverlust zu gross ist. Auch bei Zahnimplantaten braucht es eine kurze Angewöhnung, wenn wieder mehr Zähne im Mund vorhanden sind wie bei einer Zahnprothese. Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Mundhygiene wo negative Auswirkungen auf Zahnimplantate wegen mangelnder Implantatpflege erfolgen, sodass Entzündungen um Implantate entstehen können, denn es gibt einen Unterschied zwischen Wurzel und Implantat. Der Zahnhals ist beim Zahn bakteriendicht durch das Zahnfleisch abgeschlossen, beim Zahnimplantat ist der Zahnfleischkragen weniger dicht und somit der Schwachpunkt beim Implantat.

Zahnimplantate und Implantologie

Die Implantologie liefert mit verschiedenen Zahnimplantaten zuverlässige und ästhetisch anspruchsvolle Lösungen zu unterschiedlichen Zahnimplantat-Preisen an.

Zahnimplantate, Implantologie, Zahnimplantation

Ambulant, unter örtlicher Betäubung (Zahnarzt-Anästhesie) oder in Dämmerschlaf-Narkose eingesetzt, bildet das Zahnimplantat nach der Einheilphase eine stabile Basis für neue Zähne.

Die Implantologie für Zahnimplantate ist die fortschrittlichste Methode, um verloren gegangene Zähne zu ersetzen.

Zahnimplantate werden aus Titan oder Keramik gefertigt, die der Körper wie körpereigenes Gewebe annimmt. Zahnimplantate schliessen grössere Zahnlücken oder ersetzen einen fehlenden Einzelzahn, denn das Implantat funktioniert wie eine künstliche Zahnwurzel und bietet eine sichere Basis zur Befestigung von Kronen, Brücken oder Prothesen. Implantatgetragene Zähne können mit den eigenen natürlichen Zähnen verglichen werden, denn sie werden in Zahnform und Zahnfarbe der Zahnumgebung angepasst.

Zahnarzt Ungarn

Für die  Zahnreise mit Urlaub ist Budapest die günstigste Flugdestination in Europa.

-

Wenn Zahnbehandlung im Ausland, dann in der Zahnklinik Dental-Center beim Zahnarzt in Budapest, denn Budapest bietet nebst einer preisgünstigen Zahnbehandlung die besten Sehenswürdigkeiten in Ungarn.