Zahnarztangst, Angst vor Zahnbehandlung, Zahnarzt-Phobie

ZAHNARZTANGST

Zahnarztangst

Zahnarztangst muss nicht sein, denn es gibt

Hilfe bei Zahnarztangst

Hilfe bei Zahnarztangst Angst Zahnbehandlung

Stressfreie Zahnbehandlungen ohne Angst und Schmerzen im Dämmerschlaf ist eine Möglichkeit.

Zahnbehandlungsangst

Das Angstgefühl entsteht, wenn man einem anderen Menschen ausgeliefert zu sein scheint.

Angst vor der Zahnarztbehandlung ist weit verbreitet. Jeder Mensch möchte „unversehrt" bleiben und so sorgen Angstgefühle dafür, dass man die Gefahr vermeidet.

Viele Betroffene haben Angst vor Spritzen oder Angst vor Schmerzen nicht nur Angst vor der Zahnbehandlung beim Zahnarzt.

Zahnarztangst Zahnarztphobie

Viele Patienten mit Zahnarztangst tragen die Gedanken mit sich, von "Angst spricht man nicht", denn "Angst und Geld" hat man. 

Zahnarztangst bedeutet Kontrollverlust

Zahn-Patient mit Zahnbehandlungsangst fürchten am meisten den Kontrollverlust und die Tatsache, dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein und bekommen Angstzustände. Zahnarzt-Angst hat aber auch mit dem Schamgefühl zu tun, dem Zahnarzt wegen schlechter Zahnhygiene oder Mundgeruch die Zähne zu zeigen, denn der Mund ist ein Intimbereich. Zahnbehandlungsphobie (Phobie) ist die korrekte Bezeichnung einer krankhaften Angst vor der Zahnbehandlung, die vielfach als extreme Zahnarztangst bezeichnet wird. Eigene schlechte Erfahrungen mit rabiat empfundenem Zahnarzt, Oralphobie im Freundeskreis oder in der Verwandtschaft sowie beängstigende Schilderungen können Auslöser der eigenen Angst vor der Zahnbehandlung oder auch Angst vor Schmerzen sowie Angst vor Zahnarztspritzen sein, was man als Spritzenphobie bezeichnet.

Wichtig ist, dass man mit dem Zahnarzt sprich über:

Zahnbehandlungsangst und Behandlungsart
Zahnbehandlungskosten
Zahlungsmodalität der Zahnbehandlung
Zahnbehandlungsdauer (Anz. Sitzungen)

Die Zahnbehandlungsangst oder Dentalphobie kann weitere Folgen verursachen oder weitere Krankheitsbilder und Krankheitsstörungen erzeugen.

Hilfe bei Zahnarztangst

Kinder werden nicht mit Zahnarzt-Angst geboren, Zahnarztangst ist grösstenteils eine durch traumatische Erfahrungen in der Kindheit erlernte Angst, die verlernt werden kann.

Massgebend ist das Vertrauen zum Zahnarzt bei Zahnarztangst.

Hilfe bei Zahnarztangst Zahnbehandlungsangst

Hilfe ist wichtig bei Menschen mit Furcht oder Angst vor der Zahnbehandlung.

Zahnarzt - Angsthilfe

Wichtig bei Zahnarztangst ist, dass den Betroffenen auf dem Weg zum Zahnarzt Hilfe und Unterstützung durch eine naheliegende Vertrauensperson geboten wird.

Vielfach lässt sich der Traum der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose bei Zahnarztangst nicht verwirklichen, weil die Angst vor Schmerzen oder die Angst vor dem Zahnarzt bzw. die Angst vor der Zahnbehandlung und die Gefühlsangst oder das Panikgefühl sehr stark ist. So können sich Zahnpatienten mit grosser Zahnarztangst aus lauter Hilflosigkeit, hervorgerufen durch den Schutzmechanismus der körperlichen Angst-Symptomen wie Herzrasen mit Atemnot, Muskelverspannungen, Schwitzen, Schwindel und Übelkeit sowie Vermeidungsreaktion sich beim Zahnarzt nicht selbst anmelden und nehmen lieber Zahnschmerzen in kauf. Darum ist für Angstpatienten eine Hilfe zur Angstbewältigung bei der Begleitung zum Zahnarzt oder zum Verhaltenstherapeuten durch Ehepartner oder Bekannte sehr wichtig. Erlebte Angstsituationen in der Kindheit, die beim Zahnarzt als Gefahr wahrgenommen wurden, brennen sich tief in das Gedächtnis ein, was vielen noch im Erwachsenenalter zu schaffen machen kann. Als Hauptursache für die Entwicklung der Zahnarzt-Phobie sind im Normalfall eigene schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit mit anderen Zahnärzten, die Übertragung durch ängstliche Eltern, Erzählungen und Schreckensgeschichten über Zahnbehandlungen.

Angst bei Zahnbehandlung bewältigen

Angst bei Zahnbehandlung kann bewältigt werden, der Grundstein für das gewünschte Ergebnis bei Zahnarztangst ist jedoch eine umfassende Beratung ohne Zeitdruck beim Zahnarzt.

Die Zahnbehandlung unter Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) sowie die Sedierung (Dämmerschlaf) stellen beim Zahnarzt eine Behandlungsmöglichkeit dar, die bei den Zahnpatienten mit Angst indiziert sein kann und nicht unter lokaler Schmerzausschaltung (Anästhesie) behandelt werden können.

Zahnarztangst wird als Zahnbehandlungsphobie,Phobie, Dentalphobie, Dentophobie oder auch Oralphobie bezeichnet. Der Begriff Odontophobie bezeichnet Angst vor Zähnen und Zahnbehandlung.

Vielfach ist die Zahnarztangst bzw. Zahnbehandlungsangst sogar mit Zähneknirschen verbunden, die in der Nacht durch das knirschen verarbeitet werden möchte.

Zahnbehandlung OPTI-DENT

Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann
Zahnschmerzen und Mehrkosten verursachen

Verlangen Sie eine Gratis-Gegenofferte

Optimale Zahnarzt-Fachberatung