Bioästhetik, Biologische Zahnmedizin, Zahnprothetik

Bioästhetik

Bioästhetik

Der Bioästhetik liegen Studien von Biologen und Zahnärzten zugrunde, die dauerhaft funktionierende unverbrauchte „Altersgebisse“ untersuchten und nach der Frage forsten, warum die einen Kausysteme problemlos ein Leben lang funktionieren und andere nicht.

Der Ausdruck Biomaterial wird seit den 60er Jahren verwendet, war aber als Definition im Altertum von den Römern und Chinesen für Zahngold bekannt, denn bei der bioästhetischen Zahnmedizinhandelt es sich meist um ein Konzept der Kiefergelenksbestimmung. Bei Studien der Bioprothetik konnte nachgewiesen werden, dass alle gesunden Zahngebisse bzw. dauerhaft funktionierende und unverbrauchte Gebisse nebst ästhetischen Zahnformen und Zahnbeziehungen von Zähnen im Oberkiefer zu den Zähnen im Unterkiefer stabile zentrische Kondylenposition besassen bzw. die Kontakte (Okklusion) vorhanden war. Bioästhetisch sanierter Zähne ergeben eine gesunde, positive und vitale Ausstrahlung die zur Hauptsache durch weisse Zähne und schöne Mundorgane bestimmt wird, denn zu einem ansprechenden schönen Gesicht mit einem attraktiven Lächeln gehören auch schöne Zähne.

Unter Bioästhetik versteht man bei der Zahnbehandlung die bioästhetische Zahnheilkunde bzw. die Lehre von schönen natürlichen Zahnformen und Funktionen der Zähne wie auch den Aufgaben der Zähne.

Bioästhetik, Zähne, Zahnheilkunde, Zahnersatz

Die Lehre der Bioästhetik macht das ganzheitlich zahnärztliche Handeln in der Zahnmedizin möglich, wobei bei der Ästhetik immer die Gesichtsästhetik miteinbezogen wird.

Durch Fehlbelastungen des Kausystems können Menschen unter Kauproblemen, Migräne, Kopfschmerzen und Nackenschmerzen leiden.

Die Funktionalität vom gesamten Kausystem ist abhängig von der Zahnform und den Kiefergelenken. Wenn sich die Zahnstellung verändert, ergeben sich Fehlbelastungen, sodass die Funktion leidet, was eine Beeinträchtigung der Kaufunktion und gleichzeitig eine verminderte Zahn-Ästhetik zur Folge haben kann. Zur Bioästhetik gehört Ästhetik und Prothetik bzw. Bioprothetik wie die Kronenprothetik und Brückenprothetik, Implantatprothetik, funktionelle Frontzahnästhetik, Okklusions-Konzept, Teleskoptechnik bzw. Totalprothetik und Hybridprothetik etc. Die Bioprothetik schliesst dabei nebst dem Erhalt oraler Strukturen auch die Verbesserung der Lebensqualität ein, wobei der Nutzen für den Gesamtorganismus beachtet wird. Bioprothetik ist als Zahnprothetik eine zahnärztliche Prothetik die auch als Bioästhetik bezeichnet wird und auch der Gesichtsästhetik dient. Bio-Ästhetik als „Bioästhetische Zahnmedizin“ ist funktionell ein logisches Konzept in der Zahnheilkunde das sehr umfangreich ist.

Ganzheitliche Behandlung vom „Falschen Biss“

Biologisch Ästhetische Zahnmedizin wird immer unter dem Gesichtspunkt der ganzheitlichen Betrachtung der Zahnbehandlung und der Verwendung metallfreier Materialien verstanden.

Häufige Ursache für Kopfschmerzen und Rückenschmerzen oder Tinnitus ist ein unnatürlicher „Falscher Biss“, denn das System vom Kauapparat und Bewegungsapparat sind eng miteinander verknüpft.

Bioästhetik, Ganzheitliche Zahnbehandlung  

Es gibt eine Vielzahl von Bissanomalien was Zahnanomalien oder Kieferanomalien sein können, die durch die bioästhetische Zahnbehandlung korrigiert werden können.

Durch den „falschen Biss“ kann es zu einer Fehlstellung vom Kopf kommen, was durch die bioästhetische Zahnbehandlung korrigiert werden kann.

 Bei allen Bewegungen des Unterkiefers müssen stets beide Kiefergelenke zusammenwirken, wobei man drei verschiedene Bewegungen im Kiefergelenk unterscheidet, die Drehbewegung, Gleitbewegung und Seitwärtsbewegung. Sofern im Mund ideale Verhältnisse herrschen und Oberkiefer wie auch Unterkiefer exakt ausbalanciert sind, werden, Kaumuskulatur, Kiefergelenk und Zähne gleichmässig belastet. Kleinste Störfaktoren können dazu führen, dass das System aus dem Gleichgewicht gerät, denn beim Kauen wird nicht nur der Kiefer bewegt, sondern auch Kopf, Hals, Schulter und Rücken, was Beschwerden hervorrufen kann, die sich von der Mundhöhle entfernt durch Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen sowie durch ein Schulterarmsyndrom bemerkbar machen können. Vielfach haben ihre Ursache wie Ohrgeräusche bzw. Tinnitus durch einen Fehlbiss resp. Statisch falschen Biss. Sofern diese Zusammenhänge nicht erkannt werden, kann dieser falsche Biss unbehandelt eine dauerhafte Einschränkung der Lebensqualität bedeuten. Ein falscher Biss kann durch die Bioästhetik erkannt werden und durch die bioästhetische Zahnbehandlung korrigiert werden.

Fehlbelastungen vom Kausystem

Funktionelle Störungen und Fehlbelastungen vom Kausystem zählen nach Karies und Parodontitis zu den häufigsten Erkrankungen im Mundbereich und Kieferbereich.

Bissanomalien sind Zahnfehlstellungen die durch eine Fehlfunktion der Zunge ausgelöst sein können, denn drückt die Zunge beim Sprechen, Schlucken oder Zungenpressen gegen die Zähne, können sich die Zähne verschieben wie auch durch Zahnlücken, sodass das Gebiss als Zahnlückengebiss bezeichnet wird.