Schlechter Mundgeruch bekämpfen, "Atemgeruch" Halitose

Mundgeruch

Mundgeruch, ein Geruch aus dem Mund

Mundgeruch ist für den Betroffenen selbst wie auch für die Mitmenschen eine unangenehme Angelegenheit, so dass man meist nicht gerne darüber sprechen möchte, da der Mund ein Intimbereich ist. 

Betroffene mit Mundgeruch (Halitosis) haben vielfach Hemmungen, über den unangenehmen Geruch des Atems zu sprechen oder Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn der Mund als Vorverdauungstrakt von Esswaren ist ein Intimbereich. Die Ursache von Mundgeruch durch Störungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum kann meist relativ problemlos gefunden werden und sollte beseitigt werden, denn chronischer Mundgeruch kann jeden Menschen treffen und ins soziale Abseits befördern. Da Mundgeruch meist eine orale Ursache hat, wird der Atemgeruch meist beim Zahnarzt festgestellt, der eine notwendige Untersuchung in die Wege leiten kann. Die Entstehung von echtem Mundgeruch (Halitosis) erfolgt meist durch im Mund oder Rachen angesiedelte anaerobe Bakterien die ohne Sauerstoff leben können und die Eiweiss-Stoffe (Proteine) abbauen. Bei der Zersetzung der Proteine aus Nahrungsresten oder abgestorbenen Gewebe-Zellen können Aminosäuren entstehen, die wiederum abgebaut werden, so dass schwefelhaltige und übelriechende Gase entstehen, die freigesetzt werden.

Mundgeruch ist lästig und wird vielfach totgeschwiegen.

Mundgeruch, Atemgeruch, Halitosis

Mundgeruch (Atemgeruch) ist unangenehmer Geruch des Atems.

Wie ein Mensch riecht, ist individuell
ob man jemanden riechen kann ist Geschmacksache
die Geruchstoleranz endet aber beim Mundgeruch.

Mundgeruch beim Mensch

Mundgeruch kann verschiedenste Ursachen haben, die meisten davon sind in der Mundhöhle zu suchen.

Ein leichter Mundgeruch kann bei Kindern und Erwachsenen nach dem Schlafen völlig normal sein, da der Speichelfluss während dem Schlafen reduziert ist. Mundgeruch kann ein Zeichen von einer gestörten Mundflora sein wie auch Stress Mundgeruch verursachen kann, da der Speichelfluss gehemmt wird, so dass sich die geruchsbildenden Bakterien im trockenen Mund wohl fühlen können. Ein extrem starker Mundgeruch kann bei Kindern und Erwachsenen verschiedene Ursachen haben, wo sich hinter den Symptomen auch schwerwiegende Erkrankungen verbergen können. Viele Betroffene wissen nicht, dass sie an Mundgeruch leiden, denn Mundgerüche spürt man vielfach selbst nicht und wird, da es sich um ein intimes Thema handelt, vielfach von Mitmenschen meist darauf nicht angesprochen. Vielfach ist der betroffenen Person, besonders älteren Leuten gar nicht klar, dass sie durch einen trockenen Mund durch Flüssigkeitsmangel plötzlich an Atemgeruch leiden. Ältere Menschen leiden häufiger unter schlechtem Atem, denn die Speichelbildung nimmt im Alter ab.

Mundgeruch, ein Tabuthema

Da es sich beim Mundgeruch um einen unangenehmen Geruch vom Atem handelt, ist diese meist auch im eigenen Umfeld ein Tabuthema, so dass man vielfach nicht auf den Atemgeruch aufmerksam gemacht wird.

Unter Mundgeruch versteht man bei Menschen einen unangenehmen Geruch der ausgeatmeten Luft, die sich in abgestorbenem Gewebe durch flüchtige Schwefelverbindungen bilden kann oder durch eine bakterielle Zersetzung. Mundgeruch wird in der Fachsprache Halitosis genannt und ist ein lästiges Problem, das stark verbreitet ist. In vielen Fällen ist die Ursache für Mundgeruch in der Mundhöhle zu suchen. Schwefelverbindungen werden von bestimmten Bakterien beim Zersetzen von Speiseresten, Blut und Zellen produziert. Auf der Zunge befinden sich ca. 60% sämtlicher oralen Bakterien, sodass die Zunge vielfach als "Belegte Zunge " bezeichnet wird. Dass der Zungenbelag die häufigste Ursache für Atemgeruch ist erstaunt niemanden, doch die Zungenreinigung bzw. Zungenpflege gegen Mundgeruch wird meist vergessen. Menschen können auch unter psychisch bedingtem Mundgeruch Halitophobie leiden, was Leute sind die keinen Mundgeruch besitzen aber krankhaft daran glauben, für andere Leute durch die Mundgerüche störend zu wirken, denn Halitophobie ist eine Phobie. Patienten mit Mundgeruch bzw. echter Halitosis bzw. Halitose als übel riechender Atem bemerken im Normalfall ihren oftmals starken Mundgeruch selbst nicht, was der grosse Unterschied zu Halitophobie-Patient ist, die nicht davon überzeugt werden können, dass der Mundgeruch nicht existiert.

Ursachen für Mundgeruch:

Orale Ursachen
Nicht orale Ursachen
Medikamentöse Ursachen
Genussmittel- und Ernährungsbedingte Ursachen

Zu wenig trinken kann zu Mundtrockenheit führen was den Mundgeruch verstärkt, wie auch die Mundtrockenheit durch die natürliche Alterung der Speicheldrüsen den Mundgeruch durch eine geringe Speichelproduktion verstärkt. Der Speichelfluss kann durch das Kauen angeregt werden, sodass der Mund nicht austrocknet und Mundgeruch wie auch Zahnkaries verhindert werden kann.

Atemgeruch messen:

Um den Atemgeruch feststellen zu können gibt es die Mundgeruch-Messung, bzw. Geräte wie Gaschromatographen oder Halimeter die Schwefelwasserstoff und damit den Mundgeruch, objektiv messen können.